Navigation

Skiplinks

Kontakt

InfoDesk im SSC

Homepage

InfoLine Studium

+49 (0)441 798-2728

Bitte halten Sie bei personenbezogenen Nachfragen Ihre Matrikel- oder Bewerbungsnummer griffbereit.

* Wichtiger Hinweis

In Niedersachsen wird zukünftig für das Lehramt an Grundschulen das Fach Anglistik (Englisch) als Kernfach entfallen.** Damit muss ab dem Wintersemester 2018/2019 für das Lehramt an Grundschulen eines der Kernfächer Elementarmathematik oder Germanistik (Deutsch) studiert werden.

Das Studium des Faches Anglistik ist in Kombination mit den Fächern Elemntarmathematik oder Germanistik weiterhin möglich.

** Laut Beschlusses der Kultusministerkonferenz vom 07.03.2013 in der Fassung vom 27.12.2013, mit einer Umsetzungsfrist bis 2018.

Abschlüsse

  • Grund: M.Ed. Grundschule
  • Haupt/Real: M.Ed. Haupt- und Realschule
  • Gym: M.Ed. Gymnasium
  • SoPäd: M.Ed. Sonderpädagogik
  • WiPäd: M.Ed. Wirtschaftspädagogik

Legende

Durch Klicken auf den Punkt gelangen Sie zum entsprechenden Studiengang im Master of Education.

Mit Bachelor und Master ins Lehramt

Für das Berufsziel Lehrerin oder Lehrer studieren Sie zunächst den Zwei-Fächer-Bachelor mit zwei schulrelevanten Fächern über drei Jahre. Im Anschluss folgt der direkt auf das Berufsfeld Schule ausgerichtete zweijährige Master of Education (M.Ed.).

Der Masterabschluss ist die Voraussetzung für die Zulassung zum Referendariat. Das Referendariat und die abschließende Staatsprüfung führen zur Lehrbefähigung im Schuldienst.

Bereits im Zwei-Fächer-Bachelor sind bestimmte Fächerkombinationen für die jeweilige Schulform zu beachten. Die nachfolgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick.
Download: Vorgaben der Fächerkombinationen [pdf]

Studienfach im Zwei-Fächer-Bachelor Studienfach im Master of Education Berufsziel Lehramt: angestrebte Schulform
Grund Haupt/Real Gym SoPäd WiPäd
Anglistik Englisch               
Biologie Biologie         
Chemie Chemie            
Elementarmathematik Elementarmathematik         
Ev. Theologie und Religionspädagogik Evangelische Religion               
Französisch (Koop) Französisch (Koop)      
Geographie (Koop) Geographie (Koop)      
Germanistik Deutsch               
Geschichte Geschichte            
Informatik Informatik         
Interdisziplinäre Sachbildung Sachunterricht      
Kunst und Medien Kunst            
Materielle Kultur: Textil Textiles Gestalten         
Mathematik Mathematik      
Musik Musik            
Niederlandistik Niederländisch         
Ökonomische Bildung Wirtschaft      
Philosophie/Werte und Normen Philosophie   
Philosophie/Werte und Normen Werte und Normen            
Physik Physik            
Politik-Wirtschaft Politik-Wirtschaft   
Slavistik Russisch   
Sonderpädagogik Sonderpädagogik      
Sozialwissenschaften Politik         
Spanisch (Koop) Spanisch (Koop)      
Sportwissenschaft Sport               
Technik Technik      
Wirtschaftswissenschaften Wirtschaftswissenschaften   

Weitere Erläuterungen

Kernfach: Eines der Kernfächer muss im entsprechenden Studiengang obligatorisch gewählt werden und mit einem weiteren Fach kombiniert werden. Es können zwei Kernfächer ebenfalls miteinander kombiniert werden.

Kooperationsfach: Diese Fächer können im Kooperationsstudium an der Universität Bremen studiert werden. Das Kooperationsfach studieren Sie am Standort Bremen unabhängig von ihrer angestrebten Schulform (Lehramt Gymnasium, Sonderpädagogik oder Wirtschaftspädagogik) in der Struktur GY/OS (Gymnasium/Oberschule). 
An der Universität Oldenburg studieren Sie ihr weiteres Unterrichtsfach, die Professionalisierungsmodule und absolvieren die Praktika. Die Bewerbung erfolgt an der Universität Oldenburg.

Sonderregelungen

Abweichend von der Regelung der Fächerkombination mit einem der aufgeführten Kernfächer können für die Schulform Gymnasium die Fächer Biologie und Chemie miteinander kombiniert werden.
Darüber hinaus können in Einzelfällen Ausnahmegenehmigungen für abweichende Fächerkombinationen über das NLQ (Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung), Bereich Prüfungsangelegenheiten, Herr Remark erteilt werden.

Für die Schulform Förderschule (Sonderpädagogik) ist Sonderpädagogik das obligatorische Erstfach, für die Schulform Berufsbildende Schule (Wirtschaftspädagogik) ist Wirtschaftswissenschaften das obligatorische Erstfach.

Webmaster (Stand: 15.10.2018)