Navigation

Skiplinks

Kontakt

Geschäftsführung und Koordination

Rea Kodalle

S 1-130

+49 (0)441 798-5481

Direktorin

Prof. Dr. Gisela Schulze

A01 1-132

+49 (0)441 798-2175

Koordination der Programme für Studierende/Evaluation

Robert Mitschke

Wissenschaftliche Hilfskräfte

Lukas Brüggen und Sandra Langhop

Mitgliedschaft

Folgende Mitglieder und Angehörige der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg können auf formlose Anzeige hin Mitglieder und Angehörige der Graduiertenschule werden:

Alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der beteiligten Fakultäten, die Promovierende betreuen dürfen und prüfungsberechtigt sind, alle Promovierenden der Fakultäten I, II – Department für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, III und IV.

Die Mitgliedschaft in der Graduiertenschule ist freiwillig. Durch die Mitgliedschaft wird keine Verpflichtung begründet, an strukturierten Programmen teilzunehmen.

Details zum Termin:

Workshop: Public Interest Design: Gesellschaftliche Verortung und politischer Auftrag (PD Dr. Heike Delitz)

3GO-Workshop 3GO + Graduiertenakademie 3GO + WiZeGG

Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe „Schöne neue Welt. Wie die Gegenwart ihre Zukunft gestaltet“, die das Wissenschaftliche Zentrum Genealogie der Gegenwart (WiZeGG) in Kooperation mit der Graduiertenschule für Gesellschafts- und Geisteswissenschaften (3GO) im WiSe 2019_20 organisiert. Die Veranstaltungsreihe besteht aus insgesamt vier Einheiten, die jeweils eine Vorlesung und einen Workshop umfassen.

 „Zukunft“ dürfte zu den meistgebrauchten Begriffen des politischen Sprechens gehören. Meist wird der Begriff als Kompositum verwendet, beispielsweise als „Zukunftsfähigkeit“, „Zukunftsverantwortung“ oder „Zukunftsaufgabe“. Im Rahmen des Workshops soll es darum gehen, die Selbstverständnisse, Imaginationen und Suggestionen herauszuarbeiten, die mit der politischen Zukunftsrhetorik verbunden werden. Woraus speist sich die politische Attraktivität der Zukunft? Warum gehört sie zu den am härtesten umkämpften Feldern? Welche Bilder und Images werden durch ihr wiederholtes Aufrufen erzeugt? Und wie wird das Sprechen von der Zukunft vom Sprechen über Vergangenheit oder Gegenwart abgegrenzt? Grundlage des Inputs und der gemeinsamen Diskussion bilden einige Redeauszüge politischer Protagonist*innen, in denen Zukunft jeweils eine dominierende Rolle spielt. 

Der Workshop findet am 9. Januar 2020 von 9:00 bis 13:00 Uhr in Raum A03 1-109 statt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist nur auf Anmeldung möglich.

Die Anmeldung bitte über Stud.IP vornehmen.

Prof. Dr. Daniel Hornuff lehrt als Professor für Theorie und Praxis der Gestaltung an der Kunsthochschule Kassel.

https://www.kunsthochschulekassel.de/personen/personen-details/person/hornuff-daniel.html

www.daniel-hornuff.de

 

Beginn

23. Januar 2020, 09:00

3GO-Wk5ebmasterrx (3GOl18y@uoodsl.de) (Stand: 07.11.2019)