Kontakt

Geschäftsführung und Koordination

Rea Kodalle

S 1-130

+49 (0)441 798-5481

3GO bei facebook

dienstags bis donnerstags:
9–12 Uhr und 14–16 Uhr
freitags: 9–14 Uhr
Indiviuduelle Beratung nach Vereinbarung

Evaluation/Programm 'Schreibbegleitung'

Robert Mitschke

Wissenschaftliche Hilfskraft

Paula Oster

Mitgliedschaft

Folgende Mitglieder und Angehörige der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg können auf formlose Anzeige hin Mitglieder und Angehörige der Graduiertenschule werden:

Alle Wissenschaftler*innen der beteiligten Fakultäten, die Promovierende betreuen dürfen und prüfungsberechtigt sind, alle Promovierenden der Fakultäten I, II (Department für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften), III und IV.

Die Mitgliedschaft in der Graduiertenschule ist freiwillig. Durch die Mitgliedschaft wird keine Verpflichtung begründet, an strukturierten Programmen teilzunehmen.

Newsletter

Wenn Sie per E-Mail über aktuelle Themen der 3GO informiert werden möchten, melden Sie sich unter  für den Newsletter an.

Termin

3GO-Veranstaltungen

Grounded Theory (Dr. Christine Moritz)

Inhalt und Aufbau
Die Grounded Theory Methodology (GTM) ist eine der weit verbreitetsten Forschungsstile in der Qualitativen Sozialwissenschaft. Keine andere Forschungsmethode erlaubt auf der einen Seite so viel Freiraum, weist auf der anderen Seite so viele Regeln auf, die bei der Durchführung beachtet werden sollen, um den Gütekriterien qualitativer Forschung gerecht zu werden.

Im Seminar werden nach einer ersten technischen Anwärmphase die Kommunikationsweisen im Seminar besprochen (Plenum, Kleingruppenarbeit, Interpretationssession, Fragearchiv etc.). Nach einer theoretischen Einführung in den Forschungsstil werden die sog. "Essentials" (Kodieren, Kategorisieren, Feldzugang, Theoretical Sensitivity, Theoretical Coding, Theoriegenerierung) vermittelt. Anschließend werden diese praktisch mit dem Material der Teilnehmenden eingeübt. Die Teilnehmenden können sich in jedem Arbeitsstadium (Orientierungsphase, Auswertungsphase, Abschlussphase) entweder mit ihrem eigenen Thema einbringen, oder aber an der praktischen Arbeit mit dem Material anderer partizipieren. Das heißt, es ist auch eine Teilnahme OHNE eigenes Material möglich.
 

Hinweise

  • Voraussetzungen zur Teilnahme: Grundkenntnisse des interpretativen Paradigmas (Literatur kann bereitgestellt werden).
  • Bitte reichen Sie bis 21.10.20 ein einseitiges Abstract ein (Emailadresse und Vorlage finden sich unter Dateien in Stud IP)
  • Die durchgehende Teilnahme am Seminar ist erwünscht, da die Teile aufeinander aufbauen
  • Bitte stellen Sie sich auf Arbeitsphasen zwischen den Terminen ein

Termine
Fr., 16.10.2020 10:00–10:45 Uhr Vorbereitungstermin (ca. 45 Minuten Techniktest/Inhalte klären)
Do., 22.10.2020 8:00 – 9:30, 10:00 – 11:30 Uhr s.t.
Fr., 23.10.2020 8:00 – 9:30, 10:00 – 11:30 Uhr s.t.
Arbeit am eigenen Projekt ggf. in Peergroups online: Eigene Diss. codieren
Fr., 04.12.2020 8:00 – 9:30, 10:00 – 11:30 Uhr s.t.
Arbeit am eigenen Projekt ggf. in Peergroups online: Eigene Diss. codieren
Fr., 15.01.2021 8:00 – 9:30, 10:00 – 11:30 Uhr s.t.

Themenfeld A: Verbreiterung und Vertiefung von Fachwissen

Dozentin:
Dr. Christine Moritz

Max. Teilnehmende:
16

Die Anmeldung bitte über Stud.IP vornehmen.

***

Dieser Workshop wird organisiert von der 3GO. 

Für weitere Informationen zu diesem Workshop richten Sie sich bitte an:
Geschäftsführung und Koordination
Rea Kodalle
Raum: S 1-130
Tel.: +49 (0)441 798-5481
Email: 

16.10.2020 10:00 – 15.01.2021 11:30

Online

(Stand: 11.01.2022)