Navigation

Skiplinks

Kontakt

Aeilt Poppinga

+49 (0)441 798-2452

V03 1-W103

Nach Vereinbarung

Besucheranschrift

Ammerländer Heerstraße 138
Gebäude V03, 1. Stock

Postanschrift

Carl von Ossietzky Universität
Referat Studium und Lehre
Alumni Relations
26111 Oldenburg

2. Alumni-Treffen Integrated Media

Am 25. Januar trafen sich zum zweiten Mal Studierende und Alumni des Fach-Masters „Integrated Media: Audiovisuelle Medien in Praxis, Theorie und Vermittlung“ zu einem gemeinsamen Austausch. Das erste Treffen hatte im Dezember 2016 stattgefunden.

Am 25. Januar 2019 trafen sich zum zweiten Mal Studierende und Alumni des Fach-Masters „Integrated Media: Audiovisuelle Medien in Praxis, Theorie und Vermittlung“ zu einem gemeinsamen Austausch. Das erste Treffen hatte im Dezember 2016 stattgefunden.

Das Wetter an diesem Freitag wollte es den Veranstaltern Prof. Dr. Susanne Binas-Preisendörfer, Raina Niemeyer und Arne Wachtmann jedoch nicht leicht machen: Kurz vor dem angekündigten Beginn fing es an zu schneien. Nach nur einer Stunde hatte der Himmel Oldenburg verspätet weihnachtlich in ein Bedford Falls verwandelt. Zum Ausgleich warteten in den Räumlichkeiten des Instituts für Musik aber bereits Gebäck und Getränke auf die herbeistapfenden Gäste.

Im Wintersemester 2007 an den Start gegangen, spannt der Studiengang Integrated Media einen ungewöhnlich weiten fachlichen Rahmen, vereint so „theoretische und praktische Kenntnisse über bild- und klangerzeugende Medien, ihre ästhetischen Besonderheiten, wirtschaftlichen Grundlagen und rechtlichen Rahmenbedingungen“. Dieses große Spektrum ist es an diesem Abend auch, das die teilnehmenden Alumni als besonders hilfreich und für ihre sehr unterschiedlichen beruflichen Wege als ein entscheidendes Moment erachten: Ob in einer Künstleragentur, im Verlagswesen, als Volontär im Rundfunk oder als technischer Redakteur — mit dem vielfältigen Lehrangebot des Studiengangs gab es, sagen sie, für viele berufliche Zweige Anknüpfungspunkte.

Berufliche Flexibilität, kontinuierliche Weiterbildung, Aufmerksamkeit bei der Gestaltung der eigenen Arbeit — das sind zuvor auch die Themen des Gastreferenten Michael Söndermann vom Kölner Büro für Kulturwirtschaftsforschung, der vor allem die zuhörenden Studierenden auf eine nicht immer leichte, aber zweifellos chancenreiche berufliche Zukunft einstimmt. Die Alumni, die ihnen anschließend von eigenen Erfahrungen berichten, haben die Erkenntnis bereits selbst gewonnen, dass das gern belächelte „Irgendwas mit Medien“ manchmal genau das ist, was eine sich rasch wandelnde Arbeitswelt mit immer neuen Herausforderungen braucht.

Der Karrierestart ist für fast alle jungen Menschen eine besondere Herausforderung. Es ist deshalb ein wertvoller Dienst, den solche Alumni-Treffen erfüllen. Dabei ist Integrated Media kein großer Studiengang. Pro Jahr werden lediglich 20 Studierende aufgenommen. So lebt die Veranstaltung an diesem verschneiten Freitagabend also gerade von der Atmosphäre einer entspannten Vertrautheit, welche es den Anwesenden leicht macht, Fragen zu stellen, die eigenen Unsicherheiten zu thematisieren, um sich Tipps geben zu lassen, aber auch um während des Studiums noch dem nicht minder wichtigen Appell von Arne Wachtmann zu folgen: Nutzt die Zeit des Studiums zum Experimentieren, zum Erkunden, zum Erfinden, ja selbst zum Scheitern. Denn die Carl von Ossietzky Universität und der Studiengang Integrated Media bieten die Freiheit, Bildung in dieser Fülle zu leben. Den Alumni sei gedankt, dass sie daran gern erinnern.

Webs2qdfmasterbogb (intt8yjnerwwswnet@uol7+.de) (Stand: 06.02.2019)