Navigation

Skiplinks

Modellstudiengang Humanmedizin

Kontakt

Anatomie

Dr. med. Veysel Ödemis
Facharzt für Anatomie

+49 (0)441 798-2599

Fakultät VI - Medizin und Gesundheitswissenschaften
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Carl-von-Ossietzky Str. 9-11
26129 Oldenburg

Das modularen Curriculum  des Modellstudiengangs Humanmedizin zeichnet sich in besonderer Weise durch die fächerübergreifende Integration von Grundlagenwissen mit klinischen Inhalten aus. Die Anatomie, als einer der wichtigsten Basisfächer der Medizin, wird in den ersten drei Studienjahren intensiv gelehrt. Durch Wiederholung und Vertiefung wird hierbei eine Lernspirale erzeugt, welche den Studierenden hilft die wesentlichen anatomischen und klinischen Zusammenhänge zu verstehen.

 

In den folgenden Seiten sind die wichtigsten Informationen zur Organisation und Durchführung der Lehre in der Anatomie zusammengefasst:

 

Vorlesung Anatomie, Embryologie und Histologie

Die Vorlesungen zur Anatomie, Embryologie und Histologie werden in den ersten drei Studienjahren als longitudinale Vorlesungsreihe angeboten. Die Inhalte der Vorlesungen sind den Modulthemen angepasst und die vermitteln das Grundlagenwissen der Anatomie und bereiten auf die Praktika und Seminare vor.


Im ersten Studienjahr steht das Basiswissen der Anatomie im Vordergrund. Die klinischen Themen dienen hierbei als „Appetizer“ für das grundlegende Verständnis des Körpers, der Organe und der Gewebe. Der anatomische Unterricht ist so aufgebaut, dass vor allen Dingen systematische, funktionelle und topographische Inhalte im Vordergrund stehen.

 

Im zweiten Studienjahr werden im Sinne einer Lernspirale Themengebiete des ersten Studienjahrs wieder aufgegriffen und vertieft. Um die Anatomie mit klinischen Fragestellungen zu verknüpfen, werden gemeinsame Lehrveranstaltungen mit klinischen Fächern durchgeführt. Zusätzlich dazu werden Themen der Neuroanatomie und Sinnesorgane gelehrt.

 

Das dritte Studienjahr wird durch die übergeordneten klinischen Themengebiete Neurologie, Psychiatrie, Gynäkologie, Urologie und Pädiatrie geprägt. In der Anatomie stehen vor allen Dingen Lerninhalte aus dem Gebiet der Neuroanatomie und der weiblichen und männlichen Geschlechtsorgane im Vordergrund. Der Lerninhalt wird zum Teil gemeinsam mit Klinikern durchgeführt

 

Vorlesung Anatomie/Radiologie

Die Vorlesung Anatomie/Radiologie ist eine interdisziplinäre Vorlesungsreihe im 2ten und 3ten Studienjahr. Gemeinsam mit den radiologischen Abteilungen des Klinikums Oldenburg und des Pius Hospitals Oldenburg wird die Anatomie wiederholt und vertieft und mit radiologisch-klinischen Methoden und Fragestellungen verknüpft. Die gelernten Inhalte werden in radiologisch-anatomischen Seminaren praktisch angewendet.

Histologiepraktikum

Der Kurs der mikroskopischen Anatomie findet im Kursraum des neuen Experimentierhörsaal-Gebäudes statt, welches mit modernster Medientechnik ausgestattet ist (interaktiver Whiteboard, Crestron AirMedia System zum drahtlosen Präsentieren). Alle Mikroskope der Studierenden sind mit Digitalkameras ausgestattet und können mit einem Laptop verbunden werden. Somit ist es für die Studierenden möglich Live-Aufnahmen von den Präparaten zu machen und diese mit Dozierenden und Kommilitonen zu teilen. Ebenso kommt im Kurs bzw. zur Vor- und Nachbereitung der Kursinhalte die virtuelle Mikroskopieplattform Smartzoom zum Einsatz.

Anatomisch-praktisches-Seminar

Im Gegensatz zu vielen anderen Fakultäten kann die Universität Oldenburg zurzeit kein eigenes Anatomiepraktikum anbieten, da die Infrastruktur einer Nassanatomie erst im Aufbau begriffen ist. Um den Studierenden doch einen Zugang zu anatomischen Präparaten zu ermöglichen, finden daher die Anatomiepraktika im Rahmen der Kooperation mit der Rijksuniversiteit Groningen in der Sektion Anatomie des UMCG statt. Hierfür werden die Studierenden pro Semester mehrmals zur Universität Groningen gefahren, damit sie dort das Anatomiepraktikum absolvieren können. Da die Universität Groningen den Medizinstudierenden keinen Präparationskurs anbietet, findet der Unterricht im Anatomiepraktikum an exzellent vorpräparierten Demonstrationsexponaten und Plastinaten statt. Damit die Oldenburger Medizinstudierenden ihr praktisches anatomisches Wissen sowohl vertiefen als auch ergänzen können, wird von der Abteilung für Anatomie Oldenburg noch folgende Zusatzangebote ermöglicht:

 

  • Vorklinisches Wahlfach „Anatomisches Präparieren“
  • Kurs Hirnpräparation
  • Virtueller Präpariersaal: Enatom
  • Sammlung von anatomischen Modellen

Anatomie-Seminar mit klinischen Bezügen

Das Anatomie Seminar hilft den Studierenden den gelernten anatomischen Lernstoff zu wiederholen und zu vertiefen. Die Fragen und Aufgaben des Seminars werden in Kleingruppen bearbeitet und nach Abschluss der Bearbeitungsphase gemeinsam mit dem Dozierenden diskutiert. Um das anatomische Wissen mit klinischen Themen zu verknüpfen bearbeiten die Studierenden ausgewählte Aufgaben zu klinisch-anatomischen Fragestellungen, die sie gemeinsam vorstellen.

Radiologisch-anatomisches Seminar

Ab dem 2ten Studienjahr führen wir gemeinsam mit Fachkollegen aus der Radiologie das interdisziplinäre radiologisch-anatomische Seminar durch. Mittels bildgebender radiologischer Verfahren (klassische Röntgendiagnostik, CT, MRT, Sonographie), die heutzutage aus dem klinischen Alltag nicht mehr wegzudenken sind, setzen sich die Studierenden nochmals mit der „normalen“ Anatomie auseinander. Zusätzlich dazu werden grundlegende Pathologien, die bereits in klinischen Vorlesungen vorgestellt wurden, anhand von ausgewählten radiologischen Aufnahmen nochmals wiederholt und vertieft. Wie im Seminar Anatomie ist es uns auch bei diesem Seminar wieder wichtig, dass die Studierenden eine aktive Rolle durch eigenständige Bearbeitung der gestellten Fragen übernehmen.

Anatomie in vivo

Zusätzlich zum klassischen Anatomiepraktikum, wird im ersten Semester der Kurs „Anatomie in vivo“ (Anatomie am Lebenden) angeboten. Dieser Kurs, der im klinischen Trainingszentrum der UMCG in Groningen stattfindet, ist inhaltlich eng verknüpft mit dem Anatomiepraktikum und wird von Groninger Dozierenden geleitet. Die Studierenden lernen durch gegenseitiges Untersuchen die Techniken der körperlichen Basisuntersuchung und können daher anatomische Strukturen besser begreifen.

Kurs Hirnpräparation

Im Rahmen des Neuroanatomiepraktikums bekommen alle Studierenden des dritten Studienjahres die Möglichkeit das gesamte Gehirn zu präparieren. Dieser 1-tägige Kurs findet in der Anatomie in Groningen statt.

Wahlfach "Anatomisches Präparieren"

Da die Oldenburger Studierenden im Rahmen des Curriculums keinen Präparier Kurs haben, bietet die Abteilung Anatomie das vorklinische Wahlfach „Anatomisches Präparieren“ an. 15 interessierte Studierende des zweiten und dritten Studienjahrs haben hier die Möglichkeit selber zu präparieren. Das ganztätige Praktikum geht über eine Woche und findet in Groningen statt. Dieses Praktikum erlaubt den Studierenden ihr anatomisches Wissen praktisch umzusetzen, zu vertiefen und an klinische Fragestellungen anzupassen. Am Ende des Praktikums stellen die Studierenden ihre Präparationsgebiete vor und werden von Anatomen und klinischen Kollegen benotet.

E-Learning Plattform Enatom

Da die regelmäßigen Fahrten zum Anatomiepraktikum nach Groningen sehr zeit- und ressourcenintensiv sind, wurde in Kooperation mit der Groninger Anatomie die Plattform Enatom, ein „virtueller Präparier Saal“, entwickelt. Das Einzigartige an dieser Plattform ist, dass die Präparate in 3D-Formaten aufgenommen werden und daher auch für virtuelle Räume nutzbar sind. Ein großer Vorteil ist dabei die Möglichkeit die digitalen Präparate mit jedem internetfähigen Endgerät abzurufen (Smartphone, Tablet, PC). Zum Beginn des WS 2018/19 wird diese Plattform den Studierenden zugänglich gemacht.

E-Learning Plattform Smartzoom

Die seit 2015 eingeführte Mikroskopie-Plattform Smartzoom ermöglicht es stufenlos in histologische Präparate zu zoomen, Markierungen zu erstellen, Fragen an die Dozierenden zu stellen, mit einem Quiz die Kenntnisse zu überprüfen und Bildabschnitte und Vergrößerungen mit anderen Anwendern zu teilen. Ein großer Vorteil ist dabei die Unabhängigkeit vom konventionellen lichtmikroskopischen Kurs, da die digitalen Präparate mit jedem internetfähigen Endgerät (Smartphone, Tablet, PC) abrufbar sind.

Sammlung von anatomischen Modellen

Im Dekanats/Lehrgebäude (W16a) befinden sich zahlreiche anatomische Modelle anhand derer die Anatomie besser veranschaulicht werden kann. Skelette, Schädel, Gehirne, Torsos- und Extremitätenmodelle stehen zum Ausleihen zur Verfügung. Die Modelle sind jedoch Präsenzbestand, d.h. man kann damit nur im Lehrgebäude lernen. Sollte beim Lernen ein Buch benötigt werden, so können diese in der Präsenzbibliothek ausgeliehen werden. Dort befinden sich viele Lehrbücher und Atlanten der Anatomie und Histologie, sowie klinisches Lehrmaterial. Die Ausleihe erfolgt im Studiensekretariat, EG, Raum W16a-0-019.

Webmaster (Stand: 17.09.2018)