Navigation

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen zum Thema Babysimulatoren

Spies, Anke (2008): Zwischen Kinderwunsch und Kinderschutz – Babysimulatoren in der pädagogischen Praxis. Wiesbaden, VS-Verlag >>weitere Informationen<<

Spies Anke (Hrsg.) (2010): Frühe Mutterschaft – die Bandbreite der pädagogischen Perspektiven und Aufgaben angesichts einer ungewöhnlichen Lebenssituation. Reihe Soziale Arbeit Aktuell, Baltmannsweiler >>weitere Informationen<<

Spies, Anke/Chamakalayil, Lalitha (2011): Von "vermummten" Mädchen und "Paschas" - das Zusammenspiel der Differenzlinien Ethnie und Geschlecht am Beispiel der Babysimulationspraxis. In: Kleinau, Elke/Maurer, Susanne/Messerschmidt, Astrid (Hrsg.): "Ambivalente Erfahrungen - (Re-)Politisierung der Geschlechter", Opladen. S. 207-220

Spies, Anke (2011): Von Verantwortung und verdeckten Diskursen – Frühe Elternschaft im Spannungsfeld zwischen öffentlicher Wahrnehmung und praktischem Alltag. In: Pohl, Axel/Stauber, Barbara/ Walther, Andreas (Hrsg.): Jugend als Akteurin Sozialen Wandels. Veränderte Übergangsverläufe, strukturelle Barrieren und Bewältigungsstrategien. Weinheim. S. 81-108.

Spies, Anke (2010): In Sorge um die ‚Kinder von morgen’? – Ein pädagogisch motiviertes Instrument und seine Konsequenzen. In: Moser, Vera/Pinhardt, Inga (Hrsg.): Care: Wer sorgt für wen? Jahrbuch für Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft 2009, Opladen S. 149-150

Spies, Anke (2010): Frühe Mutterschaft - Eine pädagogische Herausforderung der besonderen Art. In: Spies Anke (Hrsg.) (2010): Frühe Mutterschaft – die Bandbreite der pädagogischen Perspektiven und Aufgaben angesichts einer ungewöhnlichen Lebenssituation Baltmannsweiler, S. 9-24

Spies, Anke (2010): Biografische Optionen und pädagogische Rahmungen von Ausgrenzungen und Anerkennungen - Interdisziplinäre Lösungssuche zwischen Babysimulator und Schülerfirma. In: Spies Anke (Hrsg.) (2010): Frühe Mutterschaft – die Bandbreite der pädagogischen Perspektiven und Aufgaben angesichts einer ungewöhnlichen Lebenssituation. Baltmannsweiler, S. 147-167

Spies, Anke (2009): Wunschkinder mit guten Müttern? – Der Babysimulator als Medium der Verunsicherung benachteiligter Mädchen In: Villa, Paula/Thiessen, Barbara (Hg): Mütter/Väter. Elternschaft zwischen medialen Inszenierungen und alltäglicher Praxis. Münster. S. 275-289

Spies, Anke (2006): Babysimulatoren: Hilfe für den Lebensentwurf Mutterschaft? Aufbau einer Evaluationsstudie. In: Armut und Gesundheit, Berlin >>http://www.gesundheitberlin.de/index.php4?request=themen&topic=2142&type=infotext<<

Spies, Anke (2011): „Ich will auch so ´ne Mutter werden, wie sie für ihr Kind ist“ – Mutterschaft in der Adoleszenz. In: Betrifft Mädchen, 24. Jhg. Heft 3/2011, S.119-123

Spies, Anke (2009): Frühe Mutterschaft - Junge Frauen im Klammergriff von Normen, Mythen und Strukturen. In: Sozial Extra. Heft 2, 2009  >>Download<<

Chamakalayil/Spies (2007): Babysimulatoren – die quantitative Verteilung der Inszenierung. Mütter/Väter. Elternschaft zwischen medialen Inszenierungen und alltäglichen Praxen. Internationale Konferenz an der Leibniz Universität Hannover, 4.-6. Oktober 2007. Verfügbar unter: https://uol.de/babysimulatoren/download/Quantitative_Verteilung_Babysimulatoren.pdf

Webmekaster: Bettina Meyer (bettxgdinibea.mj/v3eyer@uol.de) (Stand: 07.11.2019)