Navigation

Kompetenzbereich Anrechnung

Kontakt

V02-2-209, V02-2-209a, V02-2-210

Ammerländer Heerstraße 136
26129 Oldenburg

PLAR-BCBQ Service

Ab sofort können Studieninteressierte und Studierende, die ihre außerhochschulisch erworbenen Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge anrechnen lassen möchten, die Beratungs- und Unterstützungsangebote des neu eingerichteten PLAR-Services (Prior Learning Assessment and Recognition Service) nutzen.

Weitere Informationen:
https://uol.de/anrechnungsprojekte/projekte/plar-bcbq

Aktuelles

Buch zum freien Download: Durchlässigkeit durch Anrechnung

Seit 2006 beschäftigt sich der Kompetenzbereich Anrechnung mit der Verbesserung der Durchlässigkeit zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung. Im Rahmen verschiedener Modellprojekte wurden Verfahren zur individuellen und pauschalen Anrechnung sowie zur Verzahnung verschiedener Bildungsgänge entwickelt. Der Band „Die Gestaltung durchlässiger Bildungsangebote durch Anrechnung beruflicher Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge“ von Wolfgang Müskens gibt erstmals einen umfassenden Überblick über die Arbeit des Kompetenzbereichs Anrechnung an der Universität Oldenburg sowie zum aktuellen Stand der Debatte um Anrechnung und Durchlässigkeit.

Download

Neue Projektförderung im Rahmen „Öffnung von Hochschulen"

Ab dem 01. Juli 2020 wird das neue Projekt "Kurswechsel: Migrant*innen von der Hochschule in den Beruf" für zwei Jahre an der Universität Oldenburg durchgeführt. Das Projekt wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und zusätzlichen Landesmitteln im Rahmen des Förderprogramms „Öffnung von Hochschulen“ unterstützt.

Zentrale Zielgruppe von „Kurswechsel“ sind Bildungswegabbrecher*innen, wobei der Fokus auf der Gruppe der höher qualifizierten Geflüchteten liegt. Durch fünf individuelle und digitale Maßnahmen (Portfolioerstellung, Digitale Lernplattform, individuelle und bedarfsorientierte Begleitung, Workshops und Praktikum) wird diese Personengruppe für den Arbeitsmarkt gestärkt und zur aktiven Teilnahme an diesem befähigt.

Das Projekt baut auf dem vorherigen Projekt „Portfolios für Geflüchtete“ auf, welches im Dezember 2019 endete.

Mehr Informationen zur Projektförderung von "Kurswechsel" können Sie auf der Seite des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur finden:  https://www.mwk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/2-5-millionen-euro-fur-projekte-zur-offnung-von-hochschulen-184725.html

Die Pressemitteilung der Nordwest Zeitung zur Projektförderung finden Sie unter:  https://www.nwzonline.de/bildung-beruf/hannover-oldenburg-kurswechsel_a_50,7,769262334.html

Allgemeine Anrechnungsempfehlung für die Ausbildung zum/zur anerkannten Logopäden/Logopädin

In Kooperation mit der Berufsfachschule für Logopädie gGmbH Oldenburg und der Jade Hochschule Oldenburg wurde eine Allgemeine Anrechnungsempfehlung für die Ausbildung zum/zur anerkannten Logopäden/Logopädin veröffentlicht.

Die Ausbildung erreicht Bachelor-Einstiegs- bzw. Bachelor-Niveau. Hochschulen wird empfohlen, die Ausbildung in einem Umfang von bis zu 59 Kreditpunkten ECTS auf Bachelor-Studiengänge anzurechnen.

Als Expertinnen begutachteten Dr. Sylvana Dietel und Dr. Christiane Mantay die Ausbildung.

In der Anrechnungsempfehlung finden sich detaillierte Informationen zu Modulen, Lernergebnissen und Niveau der Ausbildung.

Download

Frohe Weihnachten

Der Kompetenzbereich Anrechnung wünscht allen fröhliche Festtage und
einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Vorstellung des Projektes „Portfolios für Geflüchtete“ auf der ECER 2019

Vom 03. bis 06. September 2019 fand die ECER (European Conference on Educational Research) an der Universität Hamburg statt. ECER ist die größte europäische erziehungswissenschaftliche Konferenz mit über 3.000 Teilnehmenden aus der ganzen Welt. Das Thema der diesjährigen Konferenz war „Education in an Era of Risk – the Role of Educational Research for the Future”.

In 33 Networks wurden die verschiedenen Aspekte dieses Themas beleuchtet. Vom Kompetenzbereich Anrechnung stellte Britta Klages aktuelle Forschungsergebnisse zum Projekt „Portfolios für Geflüchtete“ im Network „Social Justice and Intercultural Education“ vor.   

Weitere Informationen zu ECER finden Sie unter: https://eera-ecer.de/ecer-2019-hamburg/

Neues Angebot im vhsConcept-Programm:
„Fachkraft für Lernförderung inklusive des Zertifikatskurses Deutsch als Zweitsprache“

Bereits im Jahr 2014 entwickelte der Kompetenzbereich Anrechnung eine Allgemeine Anrechnungsempfehlung für die von der Volkshochschule des Landkreises Diepholz entwickelte Weiterbildung „Basis-Qualifikation Pädagogik inklusive des Zertifikatskurses Deutsch als Zweitsprache“.

Unter dem Titel „Fachkraft für Lernförderung inklusive des Zertifikatskurses Deutsch als Zweitsprache“ ist die o.g. Weiterbildung kürzlich in das Programm des vhsConcept aufgenommen worden.

Die Weiterbildung vermittelt fachliche Kompetenzen aus dem pädagogischen Bereich für eine Lehrtätigkeit in VHS-Lernförderangeboten. Zudem bereitet der Zertifikatskurs „Deutsch als Zweitsprache“ die Teilnehmenden auf eine Tätigkeit im VHS-Anfangsunterricht für erwachsene Flüchtlinge vor.

Der Kompetenzbereich Anrechnung empfiehlt Hochschulen, die Weiterbildung in einem Umfang von bis zu 13 Kreditpunkten ECTS auf Bachelor-Studiengänge anzurechnen.

In der Anrechnungsempfehlung finden sich detaillierte Informationen zu Modulen, Lernergebnissen und Niveau der Fortbildung.

Download

Tagungsdokumentation „Anerkennung und Anrechnung an Hochschulen“

Im vergangenen Monat richtete das Projekt „nexus“ der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) in Kooperation mit der Universität Oldenburg die Tagung „Anerkennung und Anrechnung an Hochschulen“ an der Universität Oldenburg aus.

Auf der Webseite der HRK steht allen Interessierten mittlerweile eine umfangreiche Tagungsdokumentation zur Verfügung.

Neue Publikation „Umkämpfte Anerkennung - Außerhochschulisch erworbene Kompetenzen im akademischen Raum“ (Springer VS)

In der Reihe „Theorie und Empirie Lebenslangen Lernens“ beleuchtet der aktuelle Band „Umkämpfte Anerkennung - Außerhochschulisch erworbene Kompetenzen im akademischen Raum“ verschiedene Praktiken von Hochschulen bei der Anerkennung und Anrechnung außerhochschulisch erworbener Vorleistungen und Kompetenzen.

Enthalten ist u.a. der Beitrag „Die Bedeutung hochschulinterner Vernetzung bei der Anrechnung beruflicher Kompetenzen am Beispiel des PLARnet-Projektes an der Universität Oldenburg“ von Wolfgang Müskens und Anja Eilers-Schoof.

Regional-Tagung „Anerkennung und Anrechnung an Hochschulen“ am 26. Juni 2019 in Oldenburg

Wie bereits angekündigt, richtet das Projekt „nexus“ der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) in Kooperation mit der Universität Oldenburg am 26. Juni 2019 die Tagung „Anerkennung und Anrechnung an Hochschulen“ aus.

Zielgruppe der Tagung sind primär Vorsitzende und Mitglieder von Prüfungsausschüssen, Mitarbeitende in Prüfungsämtern und im Qualitätsmanagement sowie darüber hinaus alle Personen in Hochschulen und anderen Institutionen, die sich mit Anerkennung und Anrechnung in Hochschulen auseinandersetzen oder an der Thematik interessiert sind.

Das Programm zur Veranstaltung können Sie hier einsehen.

Nähere Informationen zur Veranstaltung sowie das Anmeldeformular finden Sie hier.

„Der Wert der Praxis“

Mit den Möglichkeiten der Anrechnung bereits vorhandener beruflicher Qualifikationen auf ein Hochschulstudium befasst sich die Süddeutsche Zeitung in ihrer Ausgabe vom 7. März 2019.

Der Artikel „Der Wert der Praxis“ beschreibt neben pauschalen Anrechnungsverfahren unter anderem auch das an der Universität Oldenburg eingesetzte individuelle Anrechnungsportfolio zur Erfassung beruflicher Vorerfahrung.

Zum Artikel bitte hier klicken!

Regionaltagung Anerkennung / Anrechnung

Am 26. Juni 2019 findet an der Carl von Ossietzy Universität Oldenburg eine Regionaltagung der Hochschulrektorenkonferenz (HRK nexus) statt.

Die Tagung beschäftigt sich mit den Themen Anerkennung und Anrechnung. Der Kompetenzbereich Anrechnung beteiligt sich mit einem Workshop zur Gleichwertigkeitsprüfung bei der individuellen Anrechnung an dieser Tagung.

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Neue Publikation: Anrechnung und Anerkennung

In der Serie "Berichte zur beruflichen Bildung" hat das Bundesinstitut für Berufsbildung den Band "Durchlässigkeit zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung" herausgegeben.

Enthalten ist u.a. der Beitrag "Anerkennung und Anrechnung beruflicher Qualifikationen und Kompetenzen im Hochschulbereich" von Prof. Dr. Anke Hanft und PD Dr. Wolfgang Müskens.

Der gesamte Herausgeberband steht zum freien Download zur Verfügung. 

Download

Gratulation zur Habilitation

Wir vom Kompetenzbereich Anrechnung gratulieren unserem Kollegen, Dr. Wolfgang Müskens, ganz herzlich zur erfolgreich bestandenen Habilitation!

Dr. Wolfgang Müskens (links) und Prof. Dr. Olaf Zawacki-Richter (rechts)

Download Präsentation Hochschulöffentlicher Vortrag

Frohes neues Jahr

Wir vom Kompetenzbereich Anrechnung wünschen allen ein gutes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2019 und bedanken uns ganz herzlich für die vielen Weihnachts- und Neujahrsgrüße, die uns in den vergangenen Wochen erreicht haben!

Webmyssasterku (intzbernelblyzt@ror2buol.by3xsde) (Stand: 27.02.2020)