Navigation

Termin-Details

Licht, Form und Farbe: Morisot, Renoir, Klee, Feininger, Mondrian und Schlemmer

C3L Semesterbegleitendes Kursprogramm

mit Bärbel Schönbohm

Beschreibung:
Mit Berthe Morisot (1841-1895) und Pierre-Auguste Renoir (1841-1919) begegnen wir einer Malerin und einem Maler des Impressionismus, deren Hauptinteresse sich auf die Erscheinungen des Lichts richtete. Vom Kubismus beeinflusst, schuf Lyonel Feininger (1871-1956) Werke, die sich aus unzähligen, verschiedenen Schattierungen zusammenzusetzen scheinen. Er gilt als Erfinder einer kristallinen, transparenten Lichtmalerei. Welche Bedeutung die Farbe für Paul Klee (1879-1949) hatte, macht sein Ausspruch „Die Farbe hat mich... ich und die Farbe sind eins“, mehr als deutlich. Mit Piet Mondrian (1872-1944) wenden wir uns einem Vertreter des niederländischen Konstruktivismus zu. Für seine streng geometrischen Gemälde verwendete er vor allem die Primärfarben Blau, Gelb, Rot und als „Nicht-Farben“ Schwarz, Weiß und Grau. Oskar Schlemmers (1888-1943) abstrahierte Figuren schreiten durch lichte Räume, stehen vor großen Fensterfronten oder sitzen an Tischen. Der Bauhaus-Künstler entwickelte eine neue Form, um die menschliche Gestalt im Raum darzustellen.

Termine:
Montags, 14:15 – 16:45 Uhr
07.09., 14.09., 21.09., 28.09. und 05.10.2020
Raum: V03 0-E005
Kursentgelt: 58,- €, ermäßigt für Gasthörende und Studierende: 34,- €

Anmeldung

Beginn

07. September 2020, 14:15 – Enddatum: 05. Oktober 2020, 16:45

Ort

V03 0-E005

Webmbtkasterw2dgm (c3wbpz9l-medien@uol.de+w) (Stand: 18.05.2020)