Navigation

Anrechnung von Kompetenzen

Anrechnungsberatung

Unsere Studienberater_innen informieren Sie ausführlich über die Möglichkeiten der Anrechnung und die Antragstellung. Nehmen Sie gleich Kontakt auf und vereinbaren Sie einen Termin zur Beratung. 

Anrechnungsberatung

Verkürzung des berufsbegleitenden Studiums durch Anrechnung

Studierende, die einen Antrag auf Anrechnung von Modulen stellen und deren Kompetenzen und Vorleistungen vom Prüfungsausschuss anerkannt werden, können ihr Studium verkürzen. In diesem Fall sind weniger Module zu belegen – was eine erhebliche finanzielle Erleichterung darstellt.

Anrechnung

Als Fach- oder Führungskraft verfügen Sie über vielfältige Praxiserfahrung mit unterschiedlichen Kompetenzen in Ihrem Berufsfeld und haben möglicherweise neben Ihrer Berufsausbildung eine berufliche Fortbildung bzw. weitere Zusatzqualifikationen erworben. Das C3L verfügt über moderne Verfahren zur Anrechnung vorhandener Kompetenzen und Vorleistungen. Durch die Anrechnung können sich Dauer und Kosten des Studiums reduzieren.

Was kann angerechnet werden?

  • Leistungen aus Studiengängen an anderen Universitäten
  • Leistungen aus Fachhochschulen oder Berufsakademien
  • Fachweiterbildungen und außerhochschulische Zusatzqualifikationen
  • Kompetenzen, die über berufliche Tätigkeiten erworben wurden

Aufgrund der Anrechnung von Leistungen oder Kompetenzen brauchen Sie keine Inhalte mehr zu studieren, in denen Sie bereits Expertin oder Experte sind. Einen Antrag auf Anrechnung können Sie jederzeit stellen – vor, mit oder auch nach der Bewerbung zum Studium!

Wann wird angerechnet?

Die Entscheidung zur Anrechnung trifft der Prüfungsausschuss für die berufsbegleitenden Studiengänge. Eine Anrechnung erfolgt in der Regel dann, wenn die Lernergebnisse bzw. Inhalte und das Niveau gleichwertig sind.

BESUCHEN SIE DAS C3L AUCH HIER:

Webmaster (c3l3qxc-mni9t3edien@uol.deigil4) (Stand: 21.08.2020)