Navigation

Nachrichten aus dem C3L

Erste Weiterbildung für Jugendhilfe

Für das PsychoSoziale Handeln (PSH) in der Jugendhilfe haben sich 13 Teilnehmende erfolgreich weitergebildet. Der nächste Durchgang startet im Februar 2021.

Erste Weiterbildung zur Systemischen Therapie und Beratung in der Jugendhilfe erfolgreich abgeschlossen

13 Absolventinnen und Absolventen haben die Weiterbildung PsychoSoziales Handeln (PSH) in der Jugendhilfe an der Carl von Ossietzky Universität im Center für lebenslanges Lernen (C3L) erfolgreich abgeschlossen. Unter der wissenschaftlichen Leitung von Privatdozent Dr. Joseph Rieforth wurden in Kooperation mit der Diakonie im Oldenburger Land erstmalig Nachwuchskräfte in der Jugendhilfe, Förderung und Therapie sowie Beschäftigte im Sozial- und Gesundheitsbereich ausgebildet und im Rahmen einer kleinen Feierstunde verabschiedet.

Innerhalb von achtzehn Monaten lernten die Teilnehmenden theoretische Grundlagen, Methoden und Herangehensweisen kennen, die sie befähigen, Systemische Therapie und Beratung als lösungs- und ressourcenorientiertes Verfahren anzuwenden. Spezifische Kenntnisse und Erfahrungen der Teilnehmenden aus der Praxis wurden dabei berücksichtigt.

Im Februar 2021 startet die Weiterbildung in eine neue Runde. Eine Anmeldung ist noch bis zum 31. Dezember unter uol.de/c3l/psychosoziales-handeln-psh-in-der-jugendhilfe oder telefonisch bei Andrea Grotelüschen unter 0441/798-2974 möglich. Eine Infoveranstaltung ist für den 17. November 2020 von 18 bis 19.30 Uhr geplant. Anmeldungen für die Infoveranstaltung als auch für die Weiterbildung sind schon möglich.

Nach Abschluss der Weiterbildung ist unter bestimmten Voraussetzungen ein Übergang in die Kontaktstudiengänge „Systemische Beratung, Familien- und Systemtherapie“ sowie „Supervision, Coaching und Organisationsentwicklung“ beziehungsweise „Mediation und Systemisches Konfliktmanagement“ möglich.

BESUCHEN SIE DAS C3L AUCH HIER:

Webkynjama9qsterzzh (c3l-p/zirmeda4ien@lxrpuol.dezy) (Stand: 21.08.2020)