Nachrichten aus dem C3L

Wasserstoffwirtschaft für Fach- und Führungskräfte

Das C3L - Center für lebenslanges Lernen der Universität Oldenburg hat ein neues Projekt „Entwicklung einer Weiterbildung Wasserstoffwirtschaft…

Das C3L - Center für lebenslanges Lernen der Universität Oldenburg hat ein neues Projekt „Entwicklung einer Weiterbildung Wasserstoffwirtschaft für Fach- und Führungskräfte“ eingeworben. Grüner Wasserstoff wird in den nächsten zehn Jahren in verschiedenen Sektoren sein Marktpotenzial entfalten und damit in vielen Branchen ein wichtiger Baustein für das Gelingen der Energiewende sein. Für den Aufbau einer grünen Wasserstoffwirtschaft werden kompetente Fach- und Führungskräfte in allen Bereichen entlang der Wertschöpfungsketten sowie in Politik und Verwaltung benötigt. Aktuell gibt es kaum spezialisierte Studienangebote für die Wasserstoffwirtschaft und nur wenige Fachkräfte mit entsprechender Qualifikation. Der Deutsche Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband rechnet bundesweit bis 2030 mit bis zu 70.000 zusätzlichen Arbeitsplätzen und einem steigenden Fachkräftebedarf.

Im Herbst 2022 soll im Rahmen des Projekts ein neues Weiterbildungsprogramm starten und Fach- und Führungskräfte der Branche neuartiges Know-how zu H2-Technologien, Komponenten, Anwendungsfelder, Wertschöpfungsketten, Politik, Recht und Projektmanagement vermitteln. Mit dem Projekt wendet sich die Universität Oldenburg an Mitarbeiter*innen in öffentlichen Einrichtungen und der Verwaltung, in der Industrie sowie aus Beratung, Banken und Versicherungen, die über Wasserstoffprojekte entscheiden und diese begleiten.

Das Projekt wird durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur, sowie die Wirtschaftsförderungen der Region Hannover und der Stadt Oldenburg gefördert. Als Partner sind die Leibniz Universität Hannover und das Energie-Forschungszentrum Niedersachsen dabei.

Kontakt:

Manuel Karczmarzyk

 +49 (0)441 798 4443

BESUCHEN SIE DAS C3L AUCH HIER:

(Stand: 20.04.2022)