Navigation

Workshop 2

Workshop 2: Informationsdschungel, Beratungslabyrinth und Hürden auf dem Weg an die Hochschule

Monika Hartmann-Bischoff, Thea Rudkowski, Annemarie Schlimper

In diesem Workshop ging es um die Überraschungen, Anforderungen, Umwege und die vielen verschiedenen Stationen, die auf dem Weg aus dem Beruf ins Studium erfahren und durchlaufen werden. Welche Kooperationen, Netzwerkverbindungen, Informationsflüsse und Unterstützungsangebote können diesen Weg vereinfachen und dadurch für beruflich Qualifizierte attraktiver gestaltet werden? Anhand von Biografie- und Praxisbeispielen sowie Diskussionen erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vertiefte Einblicke in den Informationsdschungel, das Beratungslabyrinth und die Hürdenstrecke für beruflich qualifizierte Studieninteressierte. Dadurch wurden die Bedeutung der neuen Zugänge und die Kooperation für Bildungsträger und Hochschulen im Beratungsumfeld verdeutlicht.

Hier können Sie sich die Präsentation von Workshop 2 anschauen. Nach der Präsentation wurden in Gruppen zwei Fragestellungen diskutiert.

Fragestellungen

Frage 1

Wo sehen Sie Handlungsbedarf hinsichtlich…

  • Information,
  • Beratung,
  • Vorbereitung,
  • Begleitung?

Frage 2

Wie könnte Ihr Beitrag in/mit Ihrer Organisation zur Verbesserung der Situation aussehen?


Ergebnisse Workshop 2

 

Bild

Hier können Sie sich die Fragestellungen und Ergebnisse von Workshop 4 anschauen.

Zusammenfassung und Ausblick

Das Ziel des Workshops, einen vertieften Einblick in den Informationsdschungel und das Beratungslabyrinth für beruflich qualifizierte Studieninteressierte zu bekommen, ist durch die Biografie-Beispiele zu Beginn des Workshops gelungen. Die anschließende Diskussion über die Hürdenstrecke für beruflich Qualifizierte auf ihrem Weg an die Hochschule und damit verbunden die Konzeption von Beratungs- und Unterstützungsangeboten für diese Zielgruppe verlief angeregt und konstruktiv. Die Teilnehmenden sahen vor allem Handlungsbedarf in der Informationsverbreitung über die neuen Zugangswege, in der Qualitätssicherung der Angebote für die neue Zielgruppe sowie in der Sicherstellung der Nachhaltigkeit der bestehenden und zukünftigen Informations- und Unterstützungsangeboten. Im Zusammenhang mit den Fragen zur Nachhaltigkeit sowie zur Qualitätssicherung wurden außerdem die Themen Finanzierung nach Projektablauf und der Ausbau von bestehenden und zukünftigen Kooperationen mit Erwachsenenbildungsträgern oder anderen Bildungsanbietern aufgeworfen.

Folgenden zentrale Fragestellung wurde aus dem Workshop 2 mitgenommen: Wie können die Informations- und Unterstützungsangebote in Verzahnung mit Angeboten der Erwachsenenbildung verstetigt werden

Fotos zu Workshop 2

 

Workshop 2 Fotos

Eine Auswahl an Fotos finden Sie hier in unserer Gallerie.

BESUCHEN SIE DAS C3L AUCH HIER:

Webmast5c7er (axel.kleiql6vnschmidt@uol.delmo/u) (Stand: 11.03.2020)