Navigation

Förderungen

Beratung und Kontakt

Andrea Grotelüschen
Verwaltung und Finanzen
T +49(0)441 798-2589    
E andrea.ghjrotel4puesgmlfcchefee1vn(ntat)uni-ttoldeshdpnburghguzh.de (andrea.legrov+bteluekn7eschjgen@uni-old7mdenbvp0vourg1p.de) 

Dr. Astrid Beermann
Wiss. Mitarbeiterin
T +49(0)441 798-2886    
E aseswmtrd3mbmid6kb.beewf+0rmanbovypn(at)oauni-oldenbur3e76g.lxfde (astcjrid.beermanx6n@uni-bjaooldewainburg.ofapqdekw0xp) 

Tanja Fierdag
Koordinatorin für wiss. Weiterbildung
T +49(0)441 798-4425    
E tanja.fiergyidag(at)uni4n-olmimfpdebfwuxnburg.de4hkoy (tanuqja.fiedgh1rdag@ue3wnis1-oldenburppbg.ynde)

F +49(0)441 798-4411

  • Einzelne Seminare innerhalb des Kontaktstudiums lassen sich als Bildungsurlaub anerkennen.
  • Ausgaben für Weiterbildungen können in der Regel steuerlich geltend gemacht werden.
    Ausgaben für Fortbildungen, die mit dem ausgeübten Beruf in Verbindung stehen, in denen Kenntnisse erweitert oder die berufliche Stellung sowie die Einnahmen gesichert werden, sind in der Regel als Werbungskosten steuerlich abzugsfähig.

Mögliche Fördermittel für Ihre Weiterbildung:

Weiterbildungsprämie:
Mit Prämien-Gutscheinen unterstützt der Staat die berufliche Weiterbildung von Menschen mit niedrigem Einkommen. Ein Prämiengutschein kann einen Wert von bis zu 500,- EUR haben. Ausführliche Informationen zur Bildungsprämie und den Beratungsstellen vor Ort erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 2623000 und im Internet unter www.bildungspraemie.info.

WeiterbildungsScheck:
Die "Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft" bietet einen sog. WeiterbildungsScheck für Beschäftigte in Elternzeit und Berufsrückkehrerinnen an.

Werbungskosten:
Ausgaben für Weiterbildung können in der Regel steuerlich geltend gemacht werden. Fortbildungskosten, die mit dem ausgeübten Beruf in Verbindung stehen, in denen Kenntnisse erweitert oder die berufliche Stellung sowie die Einnahmen gesichert werden, sind in der Regel als Werbungskosten steuerlich abzugsfähig.
Arbeitgeber/Selbständige sollten mit ihrem Steuerberater oder Finanzamt klären, ob diese Aufwendungen als Betriebsausgaben steuerlich geltend gemacht werden können.

Weiterbildung in Niedersachsen, NBank:
Die NBank investiert u.a. in beruflicher Qualifikation. www.nbank.de

Webmasteea1brrds7 (c3l-aw5medpgien@qdwjruol.de) (Stand: 28.07.2020)