Navigation

Über ChemOL

ChemOL: Ein Schülerlabor - drei Ziele

Das Schülerlabor ChemOL wurde 2002 gegründet und verfolgt drei grundlegende Ziele:

  1. Grundschüler sollen erste Erfahrungen mit Chemie machen. Dabei wird besonderer Wert darauf gelegt, dass die Versuche und die damit verbundenen Kenntnisse den Ansprüchen von Grundschülern gerecht werden. Sie lernen naturwissenschaftliche Arbeitstechniken und Grundkonzepte kennen und erweitern so spielend ihr Wissen. Wahlweise werden die Themenbereiche Feuer und Verbrennungen, Luft, Kohlenstoffdioxid, Wasser und Stoffe im Alltag an Stationen und mit der Hilfe einer fachkundigen Bbetreuung erarbeitet. Den Schülerinnen und Schülern wird Raum und Gelegenheit gegeben, Versuche durchzuführen, um dadurch ihre Einstellung gegenüber den Naturwissenschaften positiv zu beeinflussen. So stellen die Kinder unter anderem fest, dass Luft nicht Nichts ist und dass Salzwasser Dinge schwimmen lässt.
    In der Regel verbringt eine Klasse einen ganzen Vormittag mit Kittel und Schutzbrille im Labor.
     
  2. Lehrerinnen und Lehrer sollen befähigt werden, den etwas vernachlässigten Teil des naturwissenschaftlichen Sachunterrichts fachlich abzudecken. Dazu werden vom Lehrerfortbildungszentrum Bremen/Oldenburg verschiedene Fortbildungen für Lehrkräfte angeboten.
    Im Rahmen der ChemOL-Fortbildungen werden die fachlichen Grundkonzepte eingeführt und äquate Versuchen für den Unterricht erarbeitet sowie Wege aufgezeigt, die Versuche mit einer Klasse durchzuführen.
     
  3. Für Studierende der Sachunterrichts-Studiengänge der Universität Oldenburg ist ChemOL ein Teil des Studiums; sie wirken bei der Betreuung mit und sollen so beim Experimentieren Erfahrungen im Umgang mit Kindern sammeln.
Wexofbmaigsteu5+4fr (int4h8ernetpjjlc@uol1z.dwr0e) (Stand: 07.11.2019)