Navigation

Der Blog

Der Blog

Auf dieser Seite finden Sie unseren Blog. Hier haben Sie die Möglichkeit die Aktivitäten, Fortschritte und Events der Projektgruppe CHILL zu verfolgen. Viel Spaß!

Abschluss-Zeit 

Der Projektabschluss steht vor der Tür. Die gesamte Gruppe arbeitet mit vollem Elan an allen Ecken des Projektes. Letzte Systemtests finden statt, die Dokumentation muss fertiggestellt werden und die Probevorträge für den Abschlussvortrag finden nun fast täglich statt. Der Zeitaufwand für dieses Projekt ist erwartungsgemäß um ein vielfaches gestiegen und für Manche ist unser Arbeitsraum mittlerweile eine Art Zweitwohnsitz geworden. Wir werden nun alles daran setzen, das Projekt fertigzustellen und am 04.04.2019 um 13:30 im OFFIS, Raum F02 im Escherweg, DE-Oldenburg Ihnen unsere Ergebnisse präsentieren zu können.

Gruppenmeeting vom 21.03.2019

Da das Abschlussreview ansteht und unser Projekt sich somit auch dem Ende zuneigt, wurde das Meeting kurz als Übersicht für die Betreuer genutzt und im Nachhinein wurde der Vortrag für das Abschlussreview geplant. Derzeit sind wir alle sowieso die meiste Zeit vor Ort am fertigstellen unseres Projektes, sodass kein richtiges Meeting für Organisatorische Zwecke nötig ist.
Soweit kann man aber schon mal sagen, dass uns noch viel Arbeit bevor steht, dies aber alles Andere als unmöglich ist. Wir liegen immer noch gut in der Zeit.

Gruppenmeeting vom 14.03.2019

Es geht immer näher zum Abschlussreview, daher wurde heute konkreter über den Ablauf dieses gesprochen. Um welche Story soll es gehen, welche Themen sollen wann in der Präsentation vorgestellt werden, wie läuft die Live-Demo ab, und so weiter. Auch wenn nicht mehr viel Zeit ist, müssen noch einige Sachen implementiert werden, so ist zum Beispiel das Diagnoseinterface in Arbeit, wodurch besprochen werden musste, welche Pakete und Parameter wir uns anzeigen lassen wollen. Nächste Woche soll dann der nächste Integrationstest stattfinden. Ebenso werden die ersten Versionen der Folien überprüft. In fröhlicheren News wurde die Abschlussfeier in der Woche nach dem letzten Review geplant.

Gruppenmeeting vom 07.03.2019

Heute wurde wieder der bisherige Stand der Implementierung besprochen. Auf allen Chill-Kompoenenten wurden im Großen und Ganzen bis auf ein Paar kleine Rückschläge Fortschritte gemacht. Die ersten Ergebnisse des Feldtestes letzter Woche für die Umgebungserkennung wurden ausgewertet und sind soweit vielversprechend. Die Implementierung der Annäherungserkennung ist ebenfalls fortgeschritten und sollte in nächster Zeit einen testbaren Zustand annehmen. Desweiteren wurde noch einmal an die Terminfindung für die Abschlussfeier appelliert.

Gruppenmeeting vom 28.02.2019

In etwas mehr als einem Monat ist unser Abschlussreview, also haben wir diese Woche schonmal unsere Vorbereitungstermine dafür geplant. In den letzten Tagen haben wir die Kommunikation von App, Modul und Server untereinander getestet, das meiste funktioniert gut! Außerdem gibt es Fortrschritte in allen Komponenten. Die nächsten Wochen werden wohl sehr arbeitsam, aber wir sind motiviert unser Projekt gut zuende zu bringen. Morgen nehmen wir mit dem Porsche an verschiedenen Orten Messwerte für die Umgebungklassifizierung auf.

Gruppenmeeting vom 21.02.2019

In dieser Woche fand eine Versuch zur Integration der verschiedenen Komponenten statt. Dabei konnten diverse Unstimmigkeiten in den einzelnen Komponenten identifiziert werden, die nun zu beheben sind. Für nächste Woche ist dann ein neuer Versuch angesetzt. Morgen sollen außerdem die Werte diverser Sensoren am Fahrzeug überprüft werden um anschließend Messungen für die Umgebungserkennung durchführen zu können. Außerdem wurde eine erste Version eines Papers für Forsch erstellt, das nächste Woche eingereicht werden soll.

Gruppenmeeting vom 14.02.19

In dieser Woche wurden größtenteils Blocker für die Implementierung identifiziert und Lösungsideen formuliert.
Für OTA-Updates soll Nebula als Alternative zu Rancher verwendet werden. Im Modul konnte bei der Umgebungserkennung aufgrund fehlender Messungen kein Fortschritt gemacht werden. Für das Lernen der Abfahrtszeiten wurden mit dem aktuellen Ansatz mögliche Zeit- und Platzkomplexitätsprobleme identifiziert. In der App konnten am Kalender Fortschritte gemacht werden. Weiterhin wurden die geplanten Features der Diagnoseschnittstelle diskutiert und ein Plan für eine Live-Demo beim Abschlussreview ausgearbeitet.

Gruppenmeeting vom 07.02.2019

In dieser Woche wurden einige Messungen am Versuchsträger durchgeführt. Für die Konzepte der Umgebungserkennung und Annäherungserkennung wurde ein Messskript erstellt, um aktuelle Daten aus dem Versuchsträger zu erhalten. Beim Ausprobieren wurden an ein paar Stellen noch Probleme in der Schnittstelle aufgedeckt, die im Laufe des Sprints gelöst werden sollen. Außerdem wurde in dieser Woche wurde der neue Dokumentationsplan vorgestellt der bis zum Abschluss der Projekts abgearbeitet werden soll. Für das weitere Vorgehen sind Code-Reviews geplant, damit jedes Gruppenmitglied auch entsprechendes Wissen über die Komponenten anderer erhält.

Gruppenmeeting vom 01.02.2019

Die Sitzung am 01.02.2019 ist auf Grund der Klausurenphase und Erkrankungen der Projektteilnehner einmalig entfallen.

Gruppenmeeting vom 25.01.2019

Zunächst wurde in diesem Gruppenmeeting besprochen, was auf dem gestrigen Schülerinformationstag gut gelaufen ist und was eventuell hätte besser sein können.
Nachdem man sich das Feedback zu Herzen genommen hat, kreisten die Gedanken wieder um den derzeitigen Projektforschritt. Immer mehr Baustellen werden fertig gestellt, aber es gibt immernoch einiges zu tun. In diesem Zusammenhang wurden potentielle Probleme seitens der Server Gruppe besprochen, welche allerdings schnell und einfach gelöst werden konnten. Zuletzt haben wir uns noch einen Überblick über den Stand der Dokumentation verschafft und eine Deadline festgelegt, zu der alle zu diesem Zeitpunkt verfassbare Texte in die Dokumentation eingepflegt werden sollen.

Schülerinformationstag vom 24.01.2019

Am 24.01.2019 hat die Projektgruppe CHILL an dem Schülerinformationstag der Informatik an der Universität Oldenburg teilgenommen. Der Schülerinformationstag richtet sich an Schülerinnen und Schüler in der Oberstufe, die ein gewisses Interesse an der Informatik mitbringen. Ausgestellt haben verschiedenste Projekte und Arbeiten aus dem Bereich der Informatik. Ziel war es dabei, das Interesse an der Informatik zu wecken und einen Überblick über die Projektgruppe zu geben. Die Projektgruppe CHILL hat zu diesem Zweck zwei Plakate erstellt und diese auf Stellwänden aufgehangen. Ein Plakat stellt dabei die grundlegende Idee von Projektgruppen und das Vorgehen der Projektgruppe CHILL vor. Ein zweites Plakat erläutert die Konzepte, die innerhalb der Projektgruppe verwendet werden. Außerdem hat die Projektgruppe den Porsche vor dem Gebäude positioniert, um die Theorie auch in der praktischen Umsetzung vorführen zu können. Es kamen einige interessierte Schüler, die den Mitgliedern der Projektgruppe allerhand Fragen gestellt haben, sodass es zu einem regen Austausch zwischen Projektgruppe und Interessierten kam.

Gruppenmeeting vom 18.01.2019

Nachdem in der heutigen Sitzung kurz über den Stand der Implementierung und den Schülerinfotag am 24.01. gesprochen wurde, wurde von Günter vorgestellt, was IAV und BFFT in der vergangenen Woche noch am Porsche verändert haben.
IAV hat einige CAN-Signale analysiert, wobei herausgekommen ist, dass wir manche Aktoren nicht nutzen können, allerdings wird der von uns nutzbare Funktionsumfang in der nächsten Zeit deutlich erweitert. 
BFFT, ein Hersteller für Fahrzeugtechnik, hat Steuergeräte ins Fahrzeug gebaut, mit denen jetzt die Touchscreensignale ausgelesen werden können und ein eigenes Videosignal auf dem Display des Porsches dargestellt werden kann.

Gruppenmeeting vom 11.01.2019

Die Implementierung schreitet voran, und nachdem alle Gruppen ihre jeweiligen Fortschritte dargestellt hatten, stellte Jens den neuen Logmanager für das CHILL-Modul vor. Kimberly zeigte uns, wie die KI-Gruppe anstehende Probleme zu lösen versucht, und damit ihr Konzept des künstlichen Lernens im Projekt weiter verfeinert. Auch die Klimamodellgruppe hat ihre weiteren Verfeinerungen gezeigt und erläutert, wie die nächsten Schritte aussehen werden. Gegen Ende der Sitzung wurde noch eine Einteilung für den Schülerinformationstag vorgenommen: Es sollen 5 Leute draußen am Versuchsträger und 4 drinnen beim Plakat den Schülern Rede und Antwort stehen.

Gruppenmeeting vom 04.01.2019

Im ersten Meeting diesen Jahres haben wir zunächst geklärt, welche Fortschritte es über die Feiertage gegeben hat. Anschließend haben wird den vor-vorletzten Implementierungssprint gestartet. In diesem Sprint sollen viele Features zumindest initial implementiert werden. Einige Beispiele sind hier die Umgebungskategorisierung durch das Fahrzeug, die Lernkomponente oder die Einbindung des Kalenders in die App. Zu guter Letzt stand die Planung für den Informationstag Informatik für interessierte SchülerInnen auf dem Plan. Am 24.01. stellt sich das Departement für Informatik der Universität Oldenburg dort vor und wir sind mit unserem Projekt mit dabei!

Gruppenmeeting vom 21.12.2018

In der heutigen Sitzung haben die Betreuer der IAV die neue Schnittstelle zum Fahrzeug vorgestellt und standen zur Beantwortung gesammelter offener Fragen bereit. Dabei gab es direkt eine vorzeitige Weihnachtsüberraschung. Die Schnittstelle zum Fahrzeug muss relativ stark geändert werden und das Fahrzeug wird leider erst im nächsten Jahr wieder zur Verfügung stehen. Wir sind aber dennoch guter Dinge die geplanten Aufgaben bis zur nächsten Sitzung erledigt zu haben und mit einem sauberen Stand ins neue Jahr zu starten.

Gruppenmeeting vom 14.12.2018

Die heutige Sitzung wurde dazu genutzt, den aktuellen Stand aller aktuell laufenden Arbeiten festzuhalten. Dazu gehörte die Implementierung inkl. Testen, neue Konzeptionen und die Safetyanalyse. Nach den Berichten wurde gemeinsam Termine zum weiterarbeiten festgelegt. Des Weiteren wurde das anstehende Treffen mit der IAV vorbereitet. Weitere Termine für die Projektplanung sind ebenfalls hinzu gekommen

Gruppenmeeting vom 07.12.2018

Die heutige Sitzung zeigte, dass wir durch das Review nicht so viel implementiert haben, wie wir eigentlich wollten. Daher wurde der Zeitplan angepasst und neu besprochen. 
Zusätzlich wurden noch Dokumentationsaufgaben festgehalten um eine überarbeitete Version der Dokumentation veröffentlichen zu können. 
Weiterhin wurden Termine besprochen und noch andere Aufgaben verteilt. 
Die Retrospektive war überwiegend positiv und zeigte die gute Stimmung die in der Projektgruppe trotz diverser Herausforderungen herrscht.

Gruppenmeeting vom 29.11.2018

Nachdem das zweite Review erfolgreich absolviert wurde und die Projektgruppe sehr positives Feedback erhalten hat, fand im Anschluss auch eine Guppensitzung statt. In dieser
Sitzung wurden erste Erkenntnisse des 2. Reviews verabeitet und Schritte für die weitere Arbeit bestimmt.

Gruppenmeeting vom 23.11.2018

Heute waren bis auf ein PG Mitglied und ein Betreuer alle anwesend. Bei der Besprechung stellte sich heraus,
dass alle Komponenten, die für den 2. Prototypen notwendig sind, implementiert sind. Einzig der Integrationstest steht noch aus.
Des Weiteren wurden soweit alle Testfälle, die zum bisherigen Stand erstellt werden können, in die Testdatenbank eingetragen. Allerdings steht 
das Durchführen und Implementieren der meisten Tests noch aus. Als letztes an der Tagesordnung stand die Planung von Weihnachtsfeiern mit der PG und den Betreuern.

Gruppenmeeting vom 16.11.2018

In der heutigen Sitzung wurde der aktuelle Implementierungsstatus mit den geplanten Meilensteinen verglichen. In allen Modulen wurde der Großteil der Aufgaben erledigt und die Kommunikation zwischen den Komponenten funktioniert an vielen Stellen. Im nächsten Schritt werden Testfälle geschrieben und dann wird endlich der Versuchsträger zum Einsatz kommen! Außerdem wurden die letzen Dokumentationsaufgaben besprochen, sodass im Laufe der nächsten Woche eine neue Version verfügbar ist. Für den nächsten Sprint stehen, neben der Implementierung einzelner Features und Aufbereitung des Prototyps, die Vorbereitung auf das zweite Review an.

Gruppenmeeting vom 09.11.2018

Diese Woche haben wir im wöchentlichen Meeting den Meilensteinplan besprochen. Dabei ging es insbesondere um die Umsetzbarkeit der Sprintziele sowie die Auswirkungen von personellen Ausfällen auf die jeweiligen Sprints. Dann haben wir noch Doku-Aufgaben für den Rest des Sprints verteilt.
Anschließend haben wir besprochen, wie weit die jeweiligen Teams mit ihrer Implementierung gekommen sind. Im großen und ganzen haben wir gute Fortschritte gemacht, allerdings sind die Sprintziele der Implementierung noch nicht ganz erreicht. Daher verlängern wir die Implementierungsphase dieses Sprints um einige Tage, mit dem Testen müssen wir uns dann ein bisschen beeilen. 
Außerdem freuen wir uns darüber, dass unsere Partner von der IAV auch zu unserem nächsten Review kommen. Danach werden sie den Porsche nochmal etwa zwei Wochen mit nach Gifhorn nehmen, um ihn weiter auszubauen.

Gruppenmeeting vom 02.11.2018

In der heutigen Sitzung wurden zunächst neue und überarbeitete Meilensteine vorgestellt und besprochen. Ebenso wurde über Urlaubsplanungen als auch Planungen für das anstehende zweite Review diskutiert. Zum Schluss wurde ein KI-Konzept vorgestellt und über den aktuellen Stand in der Implementierung berichtet. Mit dem Schülerinformationstag und der Ideen Expo 2019 sind neue Termine für die Öffentlichkeitsarbeit hinzu gekommen.

Gruppenmeeting vom 26.10.2018

In der heutigen Sitzung wurden die letzten Aufgaben für die neue Version der Dokumentation verteilt. Diese sollen noch heute erledigt und das Dokument auf eine neue Version gebracht werden. Außerdem wurde in Anbetracht der nahenden Implementierungsphase das git-Repository restrukturiert und eine Einführung in das Arbeiten im Repository gegeben. Im weiteren sollen Synergieeffekte zwischen den Kommunikationskomponenten des Servers, der App und des CHILL-Moduls identifiziert werden, um eine effiziente Implementierung zu gewährleisten.

Gruppenmeeting vom 19.10.2018

Mit der heutigen Sitzung konnten die Riskoanalyse und Safetyanalyse vorerst als fertig deklariert werden. Da die nächsten Schritte sich hauptsächlich um die Implementierung des 2. Prototypen drehen, wurden hierfür die Gruppenmitglieder für die Implementierung der Software den Chillkomponenten zugewiesen. Darüber hinaus müssen parallel zur Implementierung die Tests vorbereitet werden, wofür Dominik eine Präsentation zum Thema UnitTest mit der Boost Bibliothek vorbereitet hat. Anschließend hat Johann die neue Version der Testdatenbank den Mitgliedern erläutert. Zum Abschluss hat Jens die aktuellen Coding Guidelines präsentiert, um schon beim 2. Prototypen sicherzustellen, dass die Codequalität zufriedenstellend ist. Ebenfalls soll bis Ende nächster Woche die Dokumentation in der Version 2.0 vorliegen, weshalb diesbezüglich etwaige Teilaufgaben verteilt wurden.

Gruppenmeeting vom 11.10.2018

Da das zweite Review etwas nach hinten verschoben wurde, musste auch der Zeitplan etwas angepasst werden. Diese Änderungen und die neuen Meilensteine für die Dokumentation wurden zu Beginn der Sitzung vorgestellt. Ebenfalls wurde ein vertiefter Testplan erklärt, und erste Einblicke in die Testdatenbank waren möglich. Die Konfiguration der Datenbank wird in den nächsten Tagen finalisiert. Im Anschluss wurde die bisherige Konzeptionierung von Systemkomponenten bis auf Klassendiagrammebene vorgestellt, sowie erste Schnittstellendefinitionen gezeigt. Diese müssen dann in der nächsten Woche ausgeführt und vervollständigt werden. Zum Abschluss wurde eine erste Liste an Risiken vorgestellt, welche das Projektmanagement betreffen. Diese war, wenn auch schon recht umfangreich, noch nicht ganz vollständig, und muss ebenfalls in der nächsten Woche fertiggestellt werden.

Gruppenmeeting vom 04.10.2018

Die Sitzung diese Woche fand wegen der Konferenz in Bochum ohne die Projektleitung statt. Hauptthemen waren der Stand der Texte für die Dokumentation und des ersten Prototypen. Die meisten Texte wurden bereits auf einen aktuelleren Stand gebracht. Die Ansteuerung der Aktorik im Versuchsträger funktioniert zwar im Prinzip, liefert aber noch keine Rückgabewerte.
Bis zur nächsten Woche soll außerdem die Konzeptionierung des Systemkomponenten (Klassendiagrammebene) stehen, wo noch einiges zu tun sein wird, um anschließend die Safetybetrachtung durchführen zu können.

Studierendenkonferenz an der RUB am 04.10.2018

Am 04.10.2018 haben Wiebke, Kimberly und Dominik an der Studierendenkonferenz an der Ruhr-Universität Bochum stellvertretend für die gesamte Projektgruppe teilgenommen. Nach einem netten Empfang durften sie das Projekt direkt in dem ersten Track mit dem Thema „Technische Innovationen am Fahrzeug“ vorstellen. Auch wenn viele Tracks gleichzeitig liefen, hatten sie ein interessiertes Publikum mit vielen Fragen und einem spannenden Austausch. Dieser Austausch lag sowohl auf der technischen als auch der organisatorischen Ebene, was gezeigt hat, dass die Inhalte gut vermittelt wurden. Insgesamt hat die Projektgruppe aus dem Gespräch verschiedene Anregungen mitnehmen können.

Gruppenmeeting vom 27.09.2018

Da das neue Semester vor der Tür steht, haben wir neue Termine für Gruppenmeetings festgelegt. Ab dem 15.10. sind unsere Sitzungen immer am Dienstag von 16-18 Uhr und am Freitag von 8-10 Uhr. Dann haben wir Aufgaben für den Zeitraum bis zum 21.10 verteilt. Die Gruppe freut sich darauf, dass die Implementierung bald beginnt. Tatsächlich wird bereits am allerersten Prototyp gearbeitet. Mit dem positiven Feedback aus dem Review im Hinterkopf und dem Porsche auf dem Parkplatz gehen wir motiviert in die nächsten Wochen!

Zwischenreview und Ankunft des Versuchsträgers am 21.09.2018

Am Tag des Zwischenreviews, der 21.09.2018, war für die Projektgruppe der Tag gekommen, auf den sie schon lange hingefiebert haben: der Versuchsträger wurde durch die IAV GmbH gebracht und bleibt nun erstmal in Oldenburg. Zum ersten Mal konnten die Projektmitglieder die neue Folierung sehen. Es ist wirklich ein schönes Gefühl zu wissen, dass man bald am Versuchsträger arbeiten kann. Ich denke, alle Projektmitglieder freuen sich riesig, dass es so weit ist! Achja, außerdem ist das Zwischenreview wirklich gut gelaufen. Es wurden alle Kritikpunkte adressiert und Lösungsideen vorgestellt. So kann es weitergehen.

Gruppenmeeting vom 20.09.2018

In der heutigen Besprechung haben wir noch einmal die Vorträge für das Zwischenreview geübt. Mit vielen Hinweisen der Betreuer sind wir dann an das überarbeiten der Vorträge gegangen. Morgen wird es spannend!

Gruppenmeeting vom 13.09.2018

In einer sehr inhaltsreichen Sitzung wurden Aufgaben für die folgenden Wochen verteilt, Vorträge vorbereitet, der Konferenzbesuch vorbereitet und Deadlines für die kommenden Wochen festgelegt. In den kommenden Wochen sollen unsere Ergebnisse Herrn Damm und Herrn Fränzle vorgestellt werden und verschiedene Prototypen entwickelt sowie der Teststand errichtet werden.

Automotive Software Kongress Landshut am 19.09.2018

Am 19.09.2018 waren Moritz, Kimberly und Willem auf dem Automotive Softwarekongress in Landshut. Die Reise dorthin verlief für alle sehr entspannt. So wurden sich vor allem weitere Gedanken zur Umsetzung von Inhalten innerhalb der PG gemacht. Nach einer Übernachtung in einem wirklich netten Hotel, wurde es ernst. Nachdem sie zunächst aufgrund ihres Alters für Zuhörer und weniger für Sprecher gehalten wurden, haben sie sich für die ersten Stunden des Kongresses in ebendiese Rolle versetzt. Es wurden sehr interessante Vorträge von verschiedenen Firmen zu aktuellen Fragestellungen gehalten. Spannend war es zu sehen, dass sich auch die großen Firmen mit ähnlichen Grundfragestellungen wie die Projektgruppe befasst. Dabei waren die Schlagwörter vor allem Containerlösungen, Maschine Learning und Serviceorientierung. Der Vortrag der Projektgruppe wurde in der dritten Session des Tages mit dem Titel „Autonomes Fahren & Vernetzung“ angesetzt. Gegen 16.30 haben Moritz und Kimberly den Vortrag vor einem bunten Publikum gehalten und positive Resonanz erhalten. Viele fanden es interessant zu sehen, was der Nachwuchs macht und welche Ideen gesammelt werden. Einige nützliche Hinweise wurden auch noch gegeben. Insgesamt war es ein nettes Gespräch mit einigen Fachvertretern. Die Projektgruppe hat sich gut präsentieren können und konnte mit einem guten Gefühl zurückfahren.

Gruppenmeeting vom 06.09.2018

Nachdem das Paper für den Automotive Software Kongress in Landshut erfolgreich fertiggestellt und abgeschickt wurde, widmete sich die Projektgruppe wieder der Softwarearchitektur. Nach ausgiebiger Diskussion über die bestehende Architektur wurden noch kleine Änderungen mit großen Wirkungen vorgenommen. Im nächsten Schritt werden die bereits erstellten Komponentendiagramme überarbeitet und fertiggestellt. Außerdem steht am kommenden Dienstag eine Telekonferenz mit dem Unternehmen IAV an. Thema werden die Messmöglichkeiten im Versuchsträger sein, die ein wichtiger Meilenstein zur Erstellung des Klima-Models sind. Nach Abstimmung wurde noch beschlossen, dass die Projektgruppe am 16.09.2018 beim Workshop "Junge physikalische Gesellschaft" eine Präsentation über das Projekt hält. Vortragende sind Moritz, Wiebke, Kim und Dominik.

Gruppenmeeting vom 30.08.2018

Diese Woche fielen die Besprechung der letztwöchentlichen Aktivitäten aus, da die Zeit ausschließlich der Besprechung des Papers und der Präsentation für den automotive Kongress in Landshut gewidtmet wurde. Hierzu hat Kimberly den derzeitigen Entwurf der Präsentation vorgestellt, die mithilfe von der Projektgruppe und den Vorschlägen von Andre weiter ausgebessert wurde. Die in dieser Sitzung verteilten Aufgaben beziehen sich entsprechend ausschließlich auf die Fertigstellung des Papers und der Präsentation. Darüber hinaus hat das Management einige Neuerungen zur Gestaltung der Gruppensitzungen und Regelungen zur Protokollführung eingeführt, die ab nächster Woche in Kraft treten.

Gruppenmeeting vom 23.08.2018

In der heutigen Sitzung haben wir den aktuellen Stand der Systemarchitekur besprochen, bei dem noch einige Punkte zur Sprache kamen, die noch eingearbeitet werden müssen.
Aus den Anforderungen wurde ein Abhängigkeitsdiagramm erstellt, welches im laufe der Woche kontrolliert und angepasst wurde. Einige Anforderungen müssen auch noch überarbeitet werden, damit wir die Anforderungserhebung am 31. August abschließen können. Außerdem wurden erste Überlegungen zu Programmiersprachen besprochen, wobei die Projektgruppe zum aktuellen Zeitpunkt zu C++ tendiert.

Gruppenmeeting vom 16.08.2018

Nachdem jedes Mitglied kurz seine Aktivitäten der letzten Woche darstellte, wurde in diesem Treffen der aktuelle Stand der Architekturplanung, des Projektberichts und der Anforderungen überschaut. Die Anforderungstabelle an unseren Versuchsträger wurde überarbeitet und auf den neuesten Stand gebracht, sodass diese, nachdem einige weitere Fragen geklärt wurden, wieder an IAV geschickt werden kann. Die ersten Versionen der Präsentationen und Paper für die Konferenzen in Bochum und Landshut müssen in den nächsten Tagen korrekturgelesen und fertiggestellt werden, damit die Vorbereitungen rechtzeitig abgeschlossen werden können. Willem wurde noch auf den neuesten Stand gebracht und der nächste Sprint geplant.

Gruppenmeeting vom 09.08.2018

Diese Woche ist Stefan aus dem Urlaub zurückgekehrt, dafür sind Willem und Günter im Urlaub. Es gab in dieser Sitzung zahlreiche Präsentationen zu verschiedenen Themen. Moritz hat uns über die Methode der Fehlerbaumanalyse aufgeklärt und Patrick die Möglichkeiten zur Umgebungserkennung vorgestellt. Außerdem hat Wiebke einen ersten Entwurf der CHILL-App präsentiert und Marios Vortrag befasste sich mit dem Vergleich von Bluetooth und WLAN als Möglichkeiten zur Kommunikation von Car-PC und Smart-Device. Nach dem Vortrag haben wir einstimmig beschlossen, hierfür WLAN zu nutzen. Schlussendlich haben wir noch an der Systemarchitektur gearbeitet und unser weiteres Vorgehen für diese Aufgabe festgelegt.

Gruppenmeeting vom 02.08.2018

In der Sitzung vom 02.08. wurden erste Vorträge von den PG-Experten über App-Entwicklung, Security-Aspekte und Docker&Rancher gehalten. Des Weiteren wurde ein detaillierter Zeitplan des gesamten Projektes vorgestellt und diskutiert. Um weitere Planungen und Technologie-Entscheidungen treffen zu können, wurden auch die Programmier-Skills der einzelnen Mitglieder aufgenommen. 

 

Gruppenmeeting vom 26.07.2018

Die letzte Woche wurde etwas weniger geschafft als sonst, was nicht zuletzt daran liegt, dass einige Mitglieder im Urlaub waren oder immer noch sind. Trotzdem wurde die zweite Version unserer Anforderungen an IAV verschickt, und die Einarbeitung der Expertengruppen in ihre jeweiligen Themen schritt weiter voran. Nächste Woche sollen dann weitere Fortschritte in diesen Themen vorgestellt werden. Ebenfalls müssen die bestehenden Anforderungen an unser System weiter ausgeführt und genauer spezifiziert werden. Moritz hielt seinen Vortrag zum Modelchecking, in dem er dieses beispielhaft erläuterte und einige Möglichkeiten der Nutzung darstellte. Ob wir ein solches Verfahren im Projekt nutzen werden, kann allerdings erst später abgeschätzt werden.

Gruppenmeeting vom 19.07.2018

Die Projektgruppe hat sich am 19.07. in kleinerer Zahl getroffen. Einige Mitglieder befinden sich im Urlaub oder bereiten sich auf Prüfungen vor. Es wurde über das weitere Vorgehen besprochen und ein Fahrplan zu dem Zwischenreview erstellt. Außerdem wurden Expertengruppen eingesetzt, die sich in nächster Zeit mit relevanten Themen befassen werden.

Gruppenmeeting vom 12.07.2018

Das erste Review ist geschafft! 
Es gab nicht so sehr auf die Mütze, wie manche befürchteten, und wir haben uns wohl recht gut verkauft. Trotzdem ist vor dem zweiten Review noch ein kleineres "Zwischenreview" geplant, bei dem wir eine realistische Zeitplanung für den Rest des Projekts vorstellen sollen. Daher ist es jetzt notwendig zu schauen, was in unserem Projekt wirklich umsetzbar ist. Dabei half bereits das Treffen mit der IAV am Donnerstag morgen, bei dem die Hardwarearchitektur des Versuchsträgers näher vorgestellt wurde. Jetzt ist es an uns, Anforderungen an den Versuchsträger zu stellen und zu verfeinern. Gleichzeitig müssen neue Rollen und Experten eingeführt und verteilt werden, und einiges an Wissen aufgebaut werden.
Es geht weiter!

Gruppenmeeting vom 04.07.2018

Diese Woche ging es vor allem darum die ersten Versionen der Foliensätze gemeinsam durchzugehen, zu verbessern und zu schauen was noch fehlt. Gemeinsam mit den Betreuern wurden dabei bereits viele Verbesserungen gefunden. Zusätzlich wurde noch besprochen was noch bis zum Review erledigt werden muss und wann diese Punkte erledigt sein müssen, beispielsweise muss unsere Dokumentation zum ersten Review fertig gestellt, gedruckt und gebunden sein. 
In der Zeit bis zum ersten Review am 11.07. werden die Folien noch öfter durchgegangen und wir werden auch Probereviews halten, damit beim Review alles passt.

Gruppenmeeting 27.06.2018

Möge der Projektfortschritt mit uns sein - Das könnte man als Motto der Sitzung am 27.06. bezeichnen. In der eher kurz gehaltenen Sitzung wurde eine neue Struktur für die User Stories vorgestellt, eine Sprintretrospektive durchgeführt, Aufgaben für die Anforderungserhebung verteilt, ein Workshop zum effektiven Präsentieren am 07.07. vereinbart und eine Vorstellung des Projektes am 16.09. vor anderen Studenten angekündigt. Das erste Review rückt immer näher und das Projekt macht weiter Fortschritte.

Gruppenmeeting 20.06.2018

Durch den immer näher kommenden Termin des ersten Reviews haben wir uns dazu entschlossen, die Sprintlänge auf eine Woche zu verkürzen. In der Sitzung am 20.06. haben wir das Storyboard der gesamten Gruppe vorgestellt und es wurde zusammen eine Verbesserung ausgearbeitet. Ebenso haben wir das zukünftige Folienlayout unserer Präsentationen endgültig abgesegnet.Damit wir der IAV am Ende der Woche unsere Textvorschläge zum Design des Versuchsträgers schicken können, haben wir diese abgesprochen und eine Reihenfolge nach unseren Vorlieben erstellt.

Gruppenmeeting vom 13.06.2018

Die Sitzung fing damit an, dass wir erstmal besprochen haben, was an unserem Auftritt bei der IAV gut war und was wir verbessert müssen. Daraufhin haben wir uns dafür entschieden unser Projekt in Zukunft mittels Storyboarding zu erklären, weil es damit einfach zu veranschaulichen ist und als Tool dafür dient SAP Scenes. Danach wurde ein Zeitplan erstellt mit allen noch zu erledigenden Aufgaben, die bis zum Review fertig sein müssen. Nachdem diese Aufgaben dann unter allen Mitgliedern aufgeteilt wurden, wurde noch eine Gliederung für die Präsentation im ersten Review erstellt und daraufhin die Sitzung beendet.

Besuch bei einem Porsche 12.06.2018

Am Dienstag, den 12.06.2018, hat unsere Projektgruppe inklusive Betreuer die Firma IAV in Gifhorn besucht. Gestartet hat unser Aufenthalt mit einer Reihe von Präsentationen, die die Firma IAV und aktuelle Themen zur Konditionierung im Automotive Bereich gezeigt haben. Anschließend waren wir an der Reihe und stellten unsere Projektgruppe sowie unseren bisherigen Fortschritt vor. Nach langen Diskussionen war es dann Zeit für einen Besuch in der Kantine. Gestärkt ging es nach dem Mittag zurück zur Vorstellung der Anforderungen. Nachdem Diskussionen geführt und Feedback gesammelt wurde, führten uns die Betreuer der IAV am Standort herum. Wir hatten die Möglichkeit uns Demonstratoren, Ausstellungsfahrzeuge und aktuelle Projekte genauer anzuschauen. Abschluss eines sehr interessanten Ausflugs war die Fahrt mit dem Versuchsträger auf der Teststrecke der Firma IAV, bei der für den Großteil der Projektmitglieder das Wort "Geschwindigkeit" eine neue Bedeutung bekam!

Gruppenmeeting vom 06.06.2018

In der Sitzung am 06.06.2018 waren alle Teilnehmer anwesend. Thema heute war der aktuelle Status der Anforderungen. Jens hat ein tabellarisches Template zur Erstellung einer Anforderung vorgestellt und es konnte geklärt werden, dass noch über eine einheitliche Formulierung entschieden werden muss. In der Retrospektive wurden einige Baustellen aufgezeigt, die in naher Zukunft beseitigt werden sollen. Zu den Baustellen zählt insbesondere die Nichtverwendung des Ticketsystems. Anschließend hat Johann die erste Version der Präsentation für den Industriepartner IAV vorgetragen. Zum Schluss gab es Feedback zur Präsentation und die Sitzung wurde beendet.

Gruppenmeeting vom 30.05.2018

In dieser Woche mussten wir mal wieder auf Günter verzichten, aber wurden immerhin tatkräftig von Willem unterstützt. Hauptfokus der Sitzung war der aktuelle Stand der Dokumentation. Dabei gab es vorrangig Kritik zur Interpunktion und Formulierungen. Offenkundig wurde auch ein Fehlen der eigentlich spannenden Kernideen des Projektes zum selbst Lernen und selbst Entscheidungen treffen des Systems. Von Willem kam hier der Vorschlag forschungstechnisch relevante Themen wie z.B. die Erkennung, ob das Fahrzeug sich in einer Garage befindet (via Bilderkennung o.ä.) explizit als solche auszukapseln und zu untersuchen. Die zum Ende des Sprints aufzustellenden Anforderungen waren ebenfalls Thema und sind zunächst noch in einiger Unordnung. Abhilfe soll hierfür nun die klare Definition der Systemanforderungen auf höchster Ebene schaffen sodass von diesen sinnvoll weitere Anforderungen abgeleitet werden können.

Gruppenmeeting vom 23.05.2018

Nach letztmaliger Abwesenheit hat Günther an dieser Sitzung wieder tatkräftig mitgewirkt. Eröffnet wurde das Gruppenmeeting mit zwei Vorträgen zu den Themen "ISO26262 - Funktionale Sicherheit von Straßenfahrzeugen" von Jens und "Tests" von Johann. Im Anschluss sind die ersten Sequenzdiagramme bei der Besprechung der Systemzerlegung vorgestellt worden. Das war an und für sich nicht schlecht, allerdings zum aktuellen Zeitpunkt etwas übers Ziel hinausgeschossen. Im weiteren Verlauf des Meetings wurde der aktuelle Stand der Dokumentation beurteilt und weitere Details für die Exkursion nach Gifhorn besprochen. Zu guter Letzt wurde auch der entgültige Teamname für das Bouleturnier beschlossen: "Die AuftragsChiller".

Gruppenmeeting vom 16.05.2018

Diese Sitzung war die erste, die wir ohne Günter bestreiten mussten, auch wenn er von Willem und Stefan würdig vertreten wurde. Patrick und Mario hielten zu Beginn der Sitzung einen Vortrag über "Merkmale eines Hybird-Fahrzeugs, Konditionierungsmöglichkeiten, Aktorik und Sensorik". Dann haben wir unsere Anwendungsfalldiagramme besprochen und unsere Präsentation für den Besuch bei IAV im Juni geplant. Außerdem haben wir heute ein Gruppenfoto gemacht und das letzte fehlende Einzelbild ist auch im Kasten, sodass wir endlich unsere Webseite veröffentlichen können! Zuguterletzt haben wir beschlossen, beim Boule-Turnier der Projektgruppen mitzumachen. Als letzter Schliff fehlt noch ein guter Teamname. Aktueller Favorit: "Team Chilldkröte"!

Gruppenmeeting vom 09.05.2018

In der Sitzung vom 09.05.2018 waren alle Mitglieder anwesend. Das war gut, denn an diesem Tag gab es endlich die Schlüssel zu unseren Räumen. So können jetzt auch Treffen außerhalb unseres Meetings im PG-Raum stattfinden. Nachdem alle Schlüssel verteilt waren, hielt Oliver seinen Vortrag zur „Online Connectivity im Automobil“, und Kimberly erläuterte „Over-the-Air-Updates“, und wie wir diese verwenden könnten. Es wurden die überarbeiteten User-Stories besprochen und das weitere Vorgehen für die Anwendungsfälle geplant. Am Ende der Sitzung gab es von Henning Jost noch einen kleinen Ausblick, was für unseren Ausflug zur IAV in Gifhorn geplant ist, und die ersten Gerüchte einer Team-bildenden Maßnahme kamen auch auf.

Besuch von einem Porsche 03.05.2018

Am Donnerstag, den 03.05.2018, bekamen wir Besuch. Besuch von einem Porsche wie Günter es nannte. Ich denke, alle waren gleichermaßen gespannt, was der alles kann. Unser Forschungsobjekt wurde von der Firma IAH im Hof des Offis geparkt und schon morgens kamen die ersten Nachrichten in unserem Gruppenchat, die zeigen dass er "schon ziemlich geil" ist. Ab 11.30 war es dann so weit und Erwachsene wurden wieder zu kleinen Spielkindern. Alles wurde angefasst, ausprobiert und inspiziert. Wir werden mit diesem Objekt mit Sicherheit riesigen Spaß haben!

Gruppenmeeting vom 02.05.2018

In der Sitzung am 02.05.2018 waren insgesamt 8 Team-Mitglieder anwesend. 
Nach einem kleinen Planungsgespräch für die anstehende Exkursion nach Gifhorn, stellte Wiebke (Projektmanagement) ihren Vortrag über Grundlagen des Projektmanagements vor.
Weiter wurden Sprints detaillierter geplant und vorgestellt. Aktuell befinden wir uns im ersten Sprint. Die Aufgabe der letzten Woche (User-Stories verfassen und sammeln) hat den größten Teil des Meetings eingenommen. Kurz vor Ende der Sitzung waren wir mit allen User-Stories durch und es wurden noch einige organisatorische Dinge gesprochen.

Gruppenmeeting vom 25.04.2018

In der Sitzung am 25.04.2018 waren alle Mitglieder bis auf eine anwesend. Besprochen wurde vor allem der Ablaufplan bis zum ersten Review und die Dokumentation, die bis dahin fertig gestellt werden muss. Zusätzlich wurde festgehalten, dass bis zum nächsten Treffen in kleineren Gruppen User Stories, am besten mit Szenarien, entwickelt werden sollen. Dazu wurden Stakeholder gesammelt und in Gruppen eingeteilt. Zuletzt wurde noch besprochen wie wir mit Urlaub umgehen und wie wir für eine Exkursion nach Gifhorn kommen.

Gruppenmeeting vom 18.04.2018

Im Meeting am 18.04. wurden erstmals grundlegende Inhalte der Projektes besprochen, indem die wichtigsten Begriffe aus der ersten User-Story analysiert und daraus grundlegende Projektideen abgeleitet haben. Ebenso wurden das Vorgehensmodell und die zu verwendenden Tools für Wiki, Projektmanagement und Projektverwaltung gewählt. All dies geschah das erste Mal im (virtuellen) Beisein von André.

Gruppenmeeting vom 11.04.2018

In der ersten offiziellen Sitzung unserer Projektgruppe ging es in erster Linie um organisatorische Dinge. So wurde zum Beispiel eine kleine Einführung in das Projektmanagement gegeben und Tools  vorgestellt, die einem bei der Führung eines Projektes unterstützten.Außerdem wurden schon die Aufgaben beziehungsweise die Rollen innerhalbblik des Teams verteilt.Am Ende der Sitzung blicken wir positiv in das kommende Projekt!

Kick Off 15.03.2018

Am Donnerstag, den 15.03.2018, war das Kick-Off der Projektgruppe CHILL. Alle Teilnehmer, Betreuer und Auftraggeber waren versammelt und es wurden der Grundstein für die gemeinsame Arbeit gesetzt. Jeder hat sich vorgestellt und es wurden die Rahmenbedingungen durch die Auftraggeber und Betreuer festgelegt. Wir sind eine bunte Gruppe von zwei Frauen und neun Männern. Die Frauen sind Wirtschaftsinformatikerinnen, während die Herren allesamt Informatik studieren. Einige haben bereits Erfahrung mit eingebetteten System und dem Automotive Bereich, während wiederum andere neugierig dem Neuen entgegentreten. Ich denke, wir sind eine gute Gruppe. Auf eine tolle Zeit!

Webmguqastef1qjrba6 (mawcrco.eybmgrcz1hawukr8ndh77zler@uomaoapl.deqs+9x) (Stand: 21.08.2020)