Kontakt

+49 (0) 441 798-4798

COAST - Zentrum für Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung
Universität Oldenburg
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg

Organisationsleitung

Dr. Thomas Klenke

+49 (0) 441 798-4799

A5 0-024

Dr. Manuel Nowotny

Dr. Manuel Nowotny

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Biocas

Kontakt

Tel. +49-(0)441-798-4799
Raum A05-0-024

Kernkompetenzen:

Technische Chemie // Kaskadierung von nachhaltigen Prozessen // Entwicklung grün-chemischer Lösungskonzepte

Infos zu meiner Person

Geboren und aufgewachsen bin ich in Dortmund. Zwischen 2007 und 2010 habe ich an der TBS1 in Bochum meine Ausbildung zum chemisch‑technischen Assistenten absolviert. Im Anschluss an die Ausbildung begann ich an der Westfälischen Hochschule in Recklinghausen mit meinem Bachelorstudium im Fachbereich Chemie (2010-2013). Am Fraunhofer Institut UMSICHT fertigte ich in der Arbeitsgruppe der biobasierten Kunststoffe die Bachelorabschlussarbeit an. Meinen Masterabschluss im Fachbereich Chemie habe ich an der Technischen Universität Dortmund erworben (2013-2016). Am Lehrstuhl für technische Chemie befasste ich mich während meiner Masterabschlussarbeit mit der homogen-katalysierten Synthese von Bulkchemikalien (z. B. Formamide) aus Kohlenstoffdioxid.

Im Oktober 2016 habe ich im Arbeitskreis Technische Chemie I von Prof. Dr. Michael Wark mit meiner Promotion begonnen und diese im Juni 2020 abgeschlossen. Das Thema der Promotion war Teil des deutsch-niederländischen Interreg Projektes Grüne Kaskade und befasste sich mit der Herstellung von mesoporösen Hydrokohlen aus biogenen Reststoffen.

Seit dem 01.07.2020 wirke ich im Interreg Projekt Biocas mit. Hierbei unterstütze ich Dr. Thomas Klenke bei der Entwicklung verschiedener bioökonomischer Ansätze. Anhand deren soll eruiert werden, ob die hydrothermale Carbonisierung von biogenen Reststoffen wirtschaftlich rentabel ist. Das Ziel des Projektes besteht darin, mit Hilfe der hydrothermalen Carbonisierung marktfähige Produkte zu entwickeln. Hierzu sollen Akteure in den Prozess miteinbezogen werden, wodurch ein Markteintritt leichter zu realisieren ist.

(Stand: 09.06.2021)