Navigation

Die 

Abschlussaufgabe SS 2013

wird erst am Freitag hier erscheinen. 

Auf der Grundlage Ihrer Lösung der Abschlussaufgabe werden wir Ihre Noten festlegen. 

Wer keine Abschlussaufgabe abgibt, kann 

  • von mir entweder einen unbenoteten Teilnahmenachweis bekommen, der aber nicht als Studienleistung angerechnet werden kann
  • oder wahlweise (bei erfolgreicher Teilnahme an den Übungen) eine Benotung mit "Ausreichend" bekommen.


SPIELREGELN: 

  • Die Abschlussaufgabe wird in Einzelarbeit gelöst!!!
  • Hilfsmittel (z.B. Matlab-Hilfe, Wikipedia...) sind erlaubt (solange es sich nicht um andere Kursteilnehmer, den großen Bruder oder eine fertige aus dem Netz gezogene Lösung handelt).
  •  Bei Fragen stehen Lena Köpcke (lena.koepcke@uol.de, Raum W4-0-058, Tel 798 3608) und ich (jutta.kretzberg@uol.de, Raum W4-0-078, Tel 798 3314) zur Verfügung. Bitte per email Termine absprechen! Bitte an beide Adressen mailen, eine von uns wird dann antworten. 
  •  Ich akzeptiere auch Teillösungen und nicht in Programmcode umgesetzte Lösungsideen. Allerdings hätte ich bei nicht lauffähigen Programmen gerne eine ausführliche Dokumentation, was nicht läuft.
  •  Lösungen müssen bis zum 13.10.2013 per email bei mir eingehen: jutta.kretzberg@uol.de Ich bestätige den Eingang der Lösung per email.
  •  Ich melde mich per email, wenn ich die Aufgaben nachgesehen habe und vergebe dann bei Bedarf Termine, an denen wir uns noch einmal kurz darüber unterhalten. (Das kann durchaus einige Wochen dauern, bis wir alle durchgesehen und verglichen haben. Falls Sie Ihre Note sehr dringend brauchen, sagen Sie bitte Bescheid.)



Kriterien für die Benotung sind: 

  • Wie vollständig ist die Aufgabe gelöst? 
  • Wie „elegant“ ist die Lösung? (Z.B. Schleifen versus Matrix-Lösung, Organisation der Daten, Algorithmus-Ideen...)
  • Wie gut ist die Lösung der Gesamtaufgabe strukturiert?
  • Wie allgemein gehalten ist sie?
  • Ist das Programm gut kommentiert und dokumentiert?
  • Wie benutzerfreundlich ist das Programm? (Kann man es auch ohne Programmierkenntnisse bedienen etc)
  • Wie viel ist an Zusatzideen und Detailarbeit in die Programme eingeflossen? (Hier sind beliebige Erweiterungen  möglich, aber man kann auch mit einer schlichten Lösung ein „sehr gut“ bekommen.)
Webmas1rtezqtr: Jhjuttaxpgo Kretdttzberg (jukvatta.kre8ptzber69g@uowkvl.dew+) (Stand: 07.11.2019)