Navigation

Kontakt

im Sommersemester 2020 nicht telefonisch oder im Büro erreichbar; bitte per Mail kontaktieren


Dagmar Hasenkamp

Dagmar Hasenkamp

Institut für Pädagogik

Lehrkraft für Gymnasien und Gesamtschulen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Allgemeines Schulpraktikum (ASP)

Projekt DiOLL - Digitalisierung in der Oldenburg Lehrkräftebildung - Arbeitsstelle zur Weiterentwicklung des Fortbildungsangebot (DiFo)

 

Hinweise zur Seminarteilnahme

Detaillierte Informationen zum Anmeldeverfahren finden Sie unter https://uol.de/fk1/studium/lehrveranstaltungen-anmeldeverfahren sowie unter https://uol.de/paedagogik/studium-und-lehre/standard-titel .

Das Erscheinen zur ersten Seminarsitzung ist immer Voraussetzung für eine mögliche Teilnahme an einem meiner Seminare.

TeilnehmerInnenzahl / Wartelistenplätze

I.d.R. wird die maximale TeilnehmerInnenzahl in meinen Seminaren nicht überschritten, sowohl aufgrund meiner vorherigen Planung, der Größe des Raums, der Anzahl der Prüfungsleistungen, Brandschutzbedingungen, etc. Lediglich Härtefall-Studierende können unter besonderen Umständen einen zusätzlichen Platz im Seminar erhalten (s. Abschnitt "Härtefälle"); das Eintragen von Studierenden nehme ich (auch aus Fairness-Gründen) nicht persönlich vor.
Studierende, die sich auf der Warteliste befinden, können sich demnach nicht auf einen Platz in meinem Seminar verlassen; nur, wenn regulär eingetragene Studierende nach Aufforderung nicht zum Seminar erscheinen, können einzelne Studierende von der Warteliste nachrücken. Die Eintragung in eine Warteliste berechtigt nicht zur Teilnahme an der Lehrveranstaltung. 
Um am Ende nicht ganz ohne Seminarplatz dazustehen, sollten Sie demnach nach einem Platz in einem anderen Seminar Ausschau halten, in dem noch Plätze frei sind. Falls Sie sich dennoch entscheiden, es in meinem Seminar zu versuchen, ist Ihr Erscheinen zur ersten Seminarsitzung unabdingbar, um überhaupt für die Teilnahme am Seminar in Betracht gezogen zu werden.

Härtefälle

Ob bei Ihnen ein Härtefall vorliegt oder nicht, entscheiden nicht die Lehrenden der Seminare. Stattdessen entnehmen Sie bitte der Website https://uol.de/fk1/studium/lehrveranstaltungen-anmeldeverfahren , wie Sie vorzugehen haben.
Ein wichtiger Hinweis vorweg: Eine berufliche (Neben-)Tätigkeit wird i.d.R. nicht als Härtefall gewertet.

Seminarzeiten

Bitte erscheinen Sie stets pünktlich zu den Veranstaltungen und sehen Sie vom frühzeitigen Verlassen des Raumes ab.
Bitte beachten Sie zudem ggf. geltende Anwesenheitsregeln in meinen Seminaren.
Wenn Sie wissen oder erfahren, dass Sie an einer meiner Lehrveranstaltungen nicht zu den angegebenen Zeiten teilnehmen können (d.h. immer später kommen oder früher gehen müssten; an mehreren Terminen nicht anwesend sein können), tragen Sie sich bitte eigenständig aus der Veranstaltung aus und ermöglichen Sie so anderen Studierenden die Teilnahme am Seminar.

Blockseminare, Wochenendseminare etc.

Bevor Sie sich für eine Blockveranstaltung eintragen, stellen Sie bitte sicher, dass Sie an allen Tagen der Veranstaltung uneingeschränkt (d.h. für den gesamten angegebenen Zeitraum) anwesend sein können, andernfalls wird Ihnen die Teilnahme nicht bescheinigt.
Sollten Sie an den Terminen zeitlich eingeschränkt sein, können Sie sich vor der ersten Seminarsitzung per Mail oder in einer Sprechstunde bei mir erkundigen, ob ggf. eine Ausnahme gemacht werden kann (z.B. aufgrund einer Prüfung zur selben Zeit) – i. d. R. wird Ihnen jedoch angeraten, sich ein anderes Seminar im Modul zu suchen. Bitte treten Sie nicht erst kurz vor bzw. beim oder nach dem ersten Termin mit derartigen Anliegen an mich heran, da andere Studierende ggf. noch auf einen Platz im Seminar warten.

Kontakt und Sprechstunden

SPRECHSTUNDEN

Für einen Sprechstundentermin müssen Sie sich zuvor bei stud.ip anmelden. Sie finden dort alle verfügbaren Sprechstundentermine. Termine finden nur dann statt, wenn Sie sich rechtzeitig dafür bei stud.ip angemeldet haben. Formulieren Sie Ihr Anliegen in der dafür vorgesehenen Zeile bitte so konkret wie möglich.
Sollten Sie aus triftigen Gründen an allen angebotenen Sprechstundenterminen verhindert sein, senden Sie mir bitte eine Mail mit 3 verschiedenen Terminvorschlägen (hier können Sie auch größere Zeiträume nennen, z.B. donnerstags von 08 – 12.00 Uhr), aus denen ich dann einen Termin auswählen kann.
Sprechstunden finden auch in der vorlesungsfreien Zeit statt, ggf. allerdings nicht in der selben Regelmäßigkeit wie während der Lehrveranstaltungszeit. Beachten Sie mögliche Terminabweichungen in Ihrer Zeitplanung (z.B. hinsichtlich Besprechungen zu Hausarbeiten o.Ä.).
Bitte erscheinen Sie stets pünktlich und gut vorbereitet zur Sprechstunde. Setzen Sie sich je nach Anliegen bereits vorher mit Literatur, dem Leitfaden zum Verfassen schriftlicher Arbeiten etc. auseinander. Bringen Sie Gliederungsvorschläge, Exposés etc. zur Sprechstunde mit in die Sprechstunde. Ggf. können Sie mir bereits im Vornherein spezifische Fragen per Mail stellen, die wir dann in der Sprechstunde gemeinsam besprechen.
Bei Sprechstundenterminen, die sich auf Referate o. Ä. beziehen, versichern Sie sich bitte vorher, dass alle Gruppenmitglieder mit dem Thema und mit der gesamten ggf. vorgegebenen Literatur vertraut sind. Es sollten zudem i. d. R. alle Gruppenmitglieder anwesend sein.

Achtung! Ab April 2020 finden Sprechstunden vorerst nicht in meinem Büro, sondern in einem eigens eingerichteten Videokonferenzraum statt. Nähere Informationen erhalten Sie bei der Anmeldung für einen Sprechstundentermin über stud.ip. Nach Absprache sind alternativ auch telefonische Sprechstunden möglich; lassen Sie mir hierfür bitte vorweg eine Telefonnummer zukommen, unter der Sie erreichbar sind.

E-MAIL-KONTAKT

Generell gilt: Je präziser Sie Ihre Mails formulieren, desto schneller können Sie mit einer hilfreichen Antwort rechnen. 
Erwähnen Sie in Ihren Mails (und im Betreff!) immer unbedingt den vollständigen Titel des Seminars, um das es sich handelt, nicht nur die Nummer oder das ungefähre Oberthema des Seminars. So kann eine sofortige Zuordnung gewährleistet und ein unnötiges Hin und Her vermieden werden. Selbiges gilt für Referate, Ausarbeitungen, Hausarbeiten, etc.: Nennen Sie neben dem jeweiligen Seminartitel immer auch das Thema, welches Sie (gerade) bearbeiten (möchten). 
Betrifft Ihr Anliegen mehrere Personen (z.B. eine Frage im Rahmen eines Gruppenreferates, Zusendung einer Ausarbeitung einer Gruppenmoderation, Vereinbarung einer Sprechstunde in Kleingruppen etc.), setzen Sie alle betreffenden Personen bitte unbedingt in CC. Nur so kann gewährleistet werden, dass Informationen alle betreffenden Personen erreichen.

Prüfungsleistungen und Abschlussarbeiten

BETREUUNG VON MASTERARBEITEN

Für Masterarbeiten gelten abweichende Regelungen. Ich bitte Sie, diesbezüglich immer einen Sprechstundentermin auszumachen; (Muster-)Anfragen per Mail werden nicht beantwortet. Bitte bringen Sie hierzu bereits Literaturvorschläge, ein kurzes Exposé o.Ä. mit. 

REFERATE, MODERATIONEN, PRÄSENTATIONEN ETC.

Ein Referat o. Ä. kann nur gehalten werden, wenn wir bis spätestens 1 Woche vorher alle Details dazu persönlich in meiner Sprechstunde besprochen haben. Bei diesem Termin sollten alle Gruppenmitglieder anwesend sein (weitere Details s.  „Sprechstunden“).
Falls nicht anders angegeben bzw. besprochen, senden Sie mir bitte das vollständige Material (z.B. PowerPoint-Präsentation, Arbeitsblätter, Rollenkarten etc.) für Ihre Referate, Präsentationen, Moderationen etc. spätestens 2 Tage vor ihrem Präsentationstermin bis spätestens 18.00 Uhr per Mail zu.

SCHRIFTLICHE PRÜFUNGSLEISTUNGEN

Eine schriftliche Ausarbeitung, Hausarbeit etc. kann im Regelfall nur dann angenommen und bewertet werden, wenn im Vornherein im Rahmen einer Sprechstunde Details (z.B. bzgl. der Themenwahl, Gliederung) besprochen wurden. Sollte dies nicht notwendig sein, werde ich Sie darüber im jeweiligen Seminar informieren. 
Für die Anfertigung schriftlicher Arbeiten (Ausarbeitungen, Hausarbeiten, ggf. Portfolio o.Ä.) ist eine vorherige Auseinandersetzung mit dem „Leitfaden für das Verfassen schriftlicher Arbeiten / eines Portfolios / etc.“ dringend erforderlich. Sie finden das jeweilige Dokument unter „Dateien“ in Ihrer jeweiligen Veranstaltung bei stud.ip. Wird ersichtlich, dass Sie sich nicht an die Vorgaben (u.a. zu Format, Sprache, Layout) im jeweiligen Leitfaden gehalten haben, gilt Ihre Arbeit als „nicht bestanden“. 
Falls nicht anders angegeben, geben Sie bitte alle schriftlichen Arbeiten zunächst in Papierform bei mir ab. Mein Postfach finden Sie im 1. Stock im Gebäude A04 bei den übrigen Postfächern des Instituts für Pädagogik (Fachnr. 64). Bitte sehen Sie von der postalischen Zusendung schriftlicher Arbeiten ab.  
!Achtung! Zu „Stoßzeiten“ (z.B. zum Fristende, zum zentralen Abgabetermin für die ASP-Berichte) kann das Postfach ggf. überfüllt sein, sodass Sie Ihre Arbeit nicht fristgerecht einreichen können. Bitte behalten Sie dies bei Ihrer Zeitplanung im Hinterkopf und versuchen Sie ggf., mir Ihre Arbeit etwas früher zukommen zu lassen. 
Bitte senden Sie mir Ihre Arbeit immer auch als pdf zu (Ausnahme: ASP-Portfolios). Behalten Sie außerdem eine elektronische Form Ihrer Arbeit, bis Sie eine endgültige Note von mir erhalten haben (dies gilt auch für ASP-Portfolios; fertigen Sie ggf. Scans oder Kopien an).

ASP-PORTFOLIOS

Sie erhalten alle Details zur Anfertigung der ASP-Portfolios in meinen ASP-Vorbereitungsseminaren. Informationen und wichtige Dokumente finden Sie weiter unten auf dieser Homepage.

Allgemeines Schulpraktikum (ASP)

Fürs Ableisten des Allgemeinen Schulpraktikums (ASP) ist die vorherige Anmeldung fürs Praktikum (diz), die erfolgreiche Teilnahme an einem ASP-Vorbereitungsseminar, der Besuch der ASP-Auftaktveranstaltung sowie das Bestehen der Prüfungsleistung (ASP-Portfolio; Abgabe nach dem Praxiszeitraum) erforderlich.

Sie möchten sich eine schulpraktische Tätigkeit als ASP anrechnen lassen?
Es sind in der Regel nur solche Praktika anrechenbar, welche Teil eines Studiums waren oder anderweitig theoretisch begleitet wurden. Sollten Sie sich eine Tätigkeit anrechnen lassen wollen, wenden Sie sich bitte frühzeitig mit Ihren Bescheinigungen, Nachweisen etc. an das Akademische Prüfungsamt, welches für Anrechnungen zuständig ist (https://uol.de/anrechnung/) und stellen dort einen Antrag auf Anrechnung. Erst dann wenden Sie sich an die ASP-AnsprechpartnerInnen im Institut für Pädagogik.

Im Folgenden finden Sie Dokumente, Informationen etc. zum Allgemeinen Schulpraktikum (ASP):

Bescheinigung über die Ableistung des Allgemeinen Schulpraktikums (= ASP-Modulschein; Stand: August 2020)

Laufzettel (Stand: August 2020)

ASP-Modulskript (Stand: August 2020)

ASP-Portfolio-Vorlage (Stand: August 2020)

Praktikumsordnung 

 

Für Studierende, die ihr ASP im Ausland absolvieren (möchten):

Informationen (FAQ) zum ASP im Ausland

Leitfäden und Vorgaben

Spezifische Vorgaben und Leitfäden für Ihre Prüfungsleistungen (Portfolios, schriftliche Ausarbeitungen, ...) finden Sie im dazugehörigen stud.ip-Ordner/Seminarblog des jeweiligen Seminars.

Hinweise und Vorgaben sowie die Vorlage für das ASP-Portfolio finden Sie oben unter "Allgemeines Schulpraktikum (ASP)".

 

Leitfaden Masterarbeiten (Bildungswissenschaften)

APA: Zitieren im Text (forsch!)

APA: Literaturverzeichnis (forsch!)

APA Style Guide (OER)

Webmastecyqh1r: Bhcmet8xxtinanzv7f M0oeyer (bettiiykpna.mk/4jeyer@uolhh4dy.de0vl) (Stand: 30.08.2020)