Navigation

Skiplinks

Datenschutzerklärung

Die hier enthaltenen Informationen klären die Nutzer/innen der zentralen Webseiten der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (im Folgenden: Webseiten) über die Zwecke, die Art, den Umfang und die Rechtsgrundlagen der mit der Nutzung der Webseiten zusammenhängenden Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf und stellen somit u.a. die gemäß Artikel 13 der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) erforderliche Information der von der Datenverarbeitung Betroffenen dar.

Verantwortlicher

Verantwortliche im Sinne der Artikel 4 lit. 7 und 24 DSGVO für diese Webseiten ist die:

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (KdöR),
vertreten durch den Präsidenten,
Ammerländer Heerstr. 114-118, 26129 Oldenburg

Telefon: +49 441 798-0 
Telefax: +49 441 798-3000 
E-Mail: intgyqvertanet@uo02l.de 
Internet: https://uol.de

Impressum

Fachlich zuständige Stelle

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg 
Presse & Kommunikation 
Ammerländer Heerstr. 114-118 
26129 Oldenburg

Telefon: +49 (0)441 798-5446
Telefax: +49 (0)441 798-5545
E-Mail: presse@uoiwgl.djc4fye

Datenschutzbeauftragter

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
- Der Datenschutzbeauftragte -
Ammerländer Heerstr. 114 - 118
26129 Oldenburg
E-Mail: dsuni@uojq/l.tog0dde
Tel.: 0441-798 4196
https://uol.de/datenschutz/

Allgemeines

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer/innen grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer/innen erfolgt grundsätzlich nur nach Einwilligung der Nutzer/innen bzw. wenn die Verarbeitung der personenbezogenen Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

Die nach der DSGVO erforderlichen Informationen zum Zweck, zu Art/Umfang, zur Rechtsgrundlage, zur Speicherdauer sowie weitere Hinweise finden Sie in den folgenden Drop-Down Themenfeldern.

Weitere Informationen und Hinweise zu Datenschutz sowie der Informationssicherheit an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg finden Sie auch unter "Datenschutz und Informationssicherheit".

Zugriffsdaten/ Server-Logfiles

Zweck: Erforderlich zur ordnungsgemäßen Erbringung der Dienste / Gewährleistung der Informationssicherheit (z.B. Identifikation von DoS-Angriffen)

Art/Umfang:

  • Browsertyp und -version
  • verwendetes Betriebssystem
  • Webseite, von der aus Sie uns besuchen (Referrer URL)
  • Webseite, die Sie besuchen
  • Datum und Uhrzeit Ihres Zugriffs
  • Ihre Internet Protokoll (IP)-Adresse 

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO in Verbindung mit § 3 Niedersächsisches Datenschutzgesetz (NDSG) sowie § 3 Niedersächsisches Hochschulgesetz (NHG)

Speicherdauer: (maximal) sieben Tage

Cookies

Zweck: Wiedererkennen mehrfacher Nutzung unseres Angebots, durch dieselbe/denselben Nutzer/in bzw. Internetanschlussinhaber/in. Optimierung der Angebote und Ermöglichung eines leichteren Zugangs auf die Webseiten der Verantwortlichen.

Art/Umfang: Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Internet-Browser auf Ihrem Rechner ablegt und speichert. Die Wiedererkennung erfolgt aufgrund der in den Cookies gespeicherten IP-Adresse.

In den Cookies werden dabei folgende Daten gespeichert und übermittelt:

  • Bevorzugte Schriftgröße
  • Bevorzugte Kontrastversion
  • Angemeldet am System (nur für Redaktion/Administration)
  • Ablaufdatum

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO i.V.m. § 3 NDSG sowie § 3 NHG

Speicherdauer: "Session-Cookies", die nach dem Ende Ihres Besuches wieder gelöscht werden

Hinweis: Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Browsers verhindern. Die Verantwortliche weist die Nutzer/innen jedoch darauf hin, dass sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Webseite vollumfänglich nutzen können.

Darüber hinaus werden Cookies auch für die Nutzung der Matomo Webanalytik (s.u) verwendet.

Matomo Webanalytik

Zweck: Analyse des Nutzer/innen-Verhaltens auf den Webseiten zur Optimierung der Informationen der Verantwortlichen über ihre Aufgaben(-erfüllung), sowie zu statistischen Zwecken

Art/Umfang: Matomo verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf dem Computer der Nutzer/innen gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch die Nutzer/innen ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieses Angebotes werden ausschließlich bei der Verantwortlichen gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Die IP-Adresse wird sofort nach der Verarbeitung und vor deren Speicherung anonymisiert. Es werden die folgenden Daten erhoben:

  • Zwei Bytes der IP-Adresse des aufrufenden Systems des Nutzers
  • Die aufgerufene Webseite
  • Die Website, von der der Nutzer auf die aufgerufene Webseite gelangt ist (Referrer)
  • Die Unterseiten, die von der aufgerufenen Webseite aus aufgerufen werden
  • Die Verweildauer auf der Webseite
  • Die Häufigkeit des Aufrufs der Webseite

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO i.V.m. § 3 NDSG sowie § 3 NHG (soweit erforderlich)

Speicherdauer: In anonymisierter Form dauerhaft

Hinweis: Nutzer/innen können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. Die Verantwortliche weist die Nutzer/innen jedoch darauf hin, dass sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Webseiten vollumfänglich nutzen können.

Sollten Sie mit der Spei­che­rung und Aus­wer­tung die­ser Daten über Ihrem Besuch nicht ein­ver­stan­den sein, kön­nen Sie der Spei­che­rung und Nut­zung nachfolgend per Maus­klick jederzeit wider­spre­chen. Sodann wird in Ihrem Browser ein sog. Opt-Out-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Matomo kei­ner­lei Daten über Ihren Besuch mehr erhebt. Bitte beachten Sie hierbei, dass, sollten Sie die Cookies in Ihren Browsereinstellungen löschen, dies zur Folge haben kann, dass auch das Opt-Out-Cookie von Matomo gelöscht wird und ggf. von Ihnen erneut aktiviert werden muss.

Web-Analyse

Google Custom Search

Zweck: Durchsuchen der Webseiten der Verantwortlichen nach Inhalten

Art/Umfang: Datenschutzerklärung von Google: siehe https://policies.google.com/privacy?gl=de

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO - Einwilligung mit Absenden der Suchanfrage

Speicherdauer: Datenschutzerklärung von Google: siehe https://policies.google.com/privacy?gl=de

Hinweis: Es handelt sich um die Einbindung eines externen Angebots! Die Verantwortliche weist die Nutzer/innen darauf hin, dass eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch die Google LLC ausschließlich dann erfolgt, wenn die Suchfunktion aktiv genutzt wird. Sollte eine solche Datenverarbeitung nicht die Zustimmungen der Nutzer/innen finden, sollte dieses Angebot nicht genutzt werden.

Facebook "Fanpage"

Zweck: Die Verantwortliche betreibt im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit im Social Media Dienst Facebook eine sogenannte "Fanpage"

Art/Umfang: Facebook Inc. https://de-de.facebook.com/privacy/explanation

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO i.V.m. § 3 NDSG sowie § 3 NHG bzw. Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO; Einwilligung bei Besuch des Angebots

Speicherdauer: siehe Datenschutzerklärung von Facebook Ireland Limited

Hinweis: Bei der Nutzung der Fanpage der Verantwortlichen erhebt Facebook sogenannte "Seiten- Insights". Hierbei handelt es sich um zusammengefasste Daten, durch die die Verantwortliche Aufschluss darüber erlangen kann, wie die Menschen mit ihrer Seite interagieren. Seiten-Insights können auf personenbezogenen Daten basieren, die im Zusammenhang mit einem Besuch oder einer Interaktion von Personen auf bzw. mit der Fanpage der Verantwortlichen und ihren Inhalten erfasst wurden.

Facebook stellt der Verantwortlichen diese "Seiten-Insights" in anonymisierter Form zur Verfügung. Für die Verantwortliche ist hinsichtlich der "Seiten-Insights" kein Personenbezug herstellbar. Die Verantwortliche nutzt diese Daten im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit zur Optimierung ihres Informationsangebots.

Facebook Ireland Limited übernimmt die primäre Verantwortung gemäß der DSGVO für die Verarbeitung von Insights-Daten und sichert zu, sämtliche Pflichten aus der DSGVO im Hinblick auf die Verarbeitung von Insights-Daten zu erfüllen (u. a. Artikel 12 und 13 DSGVO, Artikel 15 bis 22 DSGVO und Artikel 32 bis 34 DSGVO). Darüber hinaus stellt Facebook Ireland das Wesentliche dieser Seiten-Insights den betroffenen Personen zur Verfügung.

Sollten Sie Fragen zur Fanpage der Verantwortlichen haben, wenn Sie sich bitte an die fachlich zuständige Stelle (s.o.).

Newsletter

Zweck: Information über Angebote/Aufgaben der Verantwortlichen mittels verschiedener themenbezogener Newsletter

Art/Umfang: Wenn Sie einen Newsletter empfangen möchten, benötigen wir von Ihnen eine valide Email-Adresse sowie Informationen, die uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen Email-Adresse sind bzw. deren Inhaber mit dem Empfang des Newsletters einverstanden ist. Weitere Daten werden nicht erhoben. Diese Daten werden nur für den Versand der Newsletter verwendet und werden nicht an Dritte weiter gegeben. 

Mit der Anmeldung zum Newsletter speichern wir Ihre IP-Adresse und das Datum der Anmeldung. Diese Speicherung dient alleine dem Nachweis im Fall, dass ein Dritter eine Emailadresse missbraucht und sich ohne Wissen des Berechtigten für den Newsletterempfang anmeldet.

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO - Einwilligung mit Bestätigung der Anmeldung zum jeweiligen Newsletter

Speicherdauer: dauerhaft bis zur Einstellung des Newsletters bzw. Widerruf durch die/den Nutzer/in

Hinweis: Ihre Einwilligung zur Speicherung der Daten, der Email-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen. Der Widerruf kann über einen Link in den Newslettern selbst, in Ihrem Profilbereich oder per Mitteilung an die o.g. Kontaktmöglichkeiten erfolgen.

Kontaktmöglichkeit

Zweck: Kontaktaufnahme mit verschiedenen Stellen der Verantwortlichen

Art/Umfang: Wir bieten Ihnen auf unserer Seite die Möglichkeit, mit uns per E-Mail und/oder über ein Kontaktformular in Verbindung zu treten. In diesem Fall werden die E-Mail Adresse sowie die vom Nutzer gemachten Angaben zum Zwecke der Bearbeitung seiner Kontaktaufnahme gespeichert. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ein Abgleich der so erhobenen Daten mit Daten, die möglicherweise durch andere Komponenten unserer Seite erhoben werden, erfolgt ebenfalls nicht.

Speicherdauer: bis zur Erledigung des jeweiligen Anliegens

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO - Einwilligung mit Versenden einer E-Mail bzw. mit Nutzung des Kontaktformulars.

Newsletter

Mit verschiedenen Newslettern informieren wir Sie über uns und unsere Angebote.

Wenn Sie den Newsletter empfangen möchten, benötigen wir von Ihnen eine valide Email-Adresse sowie Informationen, die uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen Email-Adresse sind bzw. deren Inhaber mit dem Empfang des Newsletters einverstanden ist. Weitere Daten werden nicht erhoben. Diese Daten werden nur für den Versand der Newsletter verwendet und werden nicht an Dritte weiter gegeben.

Mit der Anmeldung zum Newsletter speichern wir Ihre IP-Adresse und das Datum der Anmeldung. Diese Speicherung dient alleine dem Nachweis im Fall, dass ein Dritter eine Emailadresse missbraucht und sich ohne Wissen des Berechtigten für den Newsletterempfang anmeldet.
Ihre Einwilligung zur Speicherung der Daten, der Email-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen. Der Widerruf kann über einen Link in den Newslettern selbst, in Ihrem Profilbereich oder per Mitteilung an die oben stehenden Kontaktmöglichkeiten erfolgen.

Anmeldeformulare

Zweck: Anmeldung für Veranstaltungen, welche die Verantwortliche im Rahmen ihrer Aufgabenerfüllung anbietet

Art/Umfang: Die Verantwortliche bietet Ihnen an verschiedenen Stellen ihrer Webseite über ein entsprechendes Formular die Möglichkeit sich für Veranstaltungen anzumelden. Hierzu werden in der Regel zumindest ihre Kontaktdaten sowie ggf. spezifische für die Administration der jeweiligen Veranstaltung erforderliche weitere personenbezogene Daten erhoben (siehe die entsprechenden Anmeldemasken bzw. die separaten Datenschutzhinweise).

Speicherdauer: grundsätzlich bis zur Beendigung der jeweiligen Veranstaltung

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO - Einwilligung mit Absenden der Anmeldung über das entsprechende Formular.

Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener im Sinne der DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber der Verantwortlichen zu. Zur Wahrnehmung Ihrer Rechte wenden Sie sich bitte an die fachliche zuständige Stelle (Kontaktdaten s.o.), sofern nicht ausdrücklich ein/e andere/r Ansprechpartner/in angegeben ist.

Auskunftsrecht

Sie können von der Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von der Verantwortlichen über folgende tatsächlich verarbeitete Daten und darüber hinaus Auskunft verlangen:

  1. die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
  2. die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
  3. die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
  4. die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
  5. das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  6. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  7. alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

Nähere Informationen sowie die zuständige Stelle für ein solches Auskunftsanliegen

Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber der Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Die Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

  1. wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es der Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  2. die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
  3. die Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  4. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe der Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten - von ihrer Speicherung abgesehen - nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von der Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Recht auf Löschung

Löschpflicht

Sie können von der Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und die Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  1. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  2. Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  3. Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  4. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  5. Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem die Verantwortliche unterliegt.
  6. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Information an Dritte

Hat die Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  1. zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  2. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem die Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die der Verantwortlichen übertragen wurde;
  3. aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
  4. für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  5. zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Mitteilungspflicht bei Berichtigung oder Löschung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber der Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber der Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Die Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, sie kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie der Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch die Verantwortliche, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

  1. die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
  2. die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die der Verantwortlichen übertragen wurde.

Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Findet nicht statt.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Wir empfehlen Ihnen, vor einer Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde sich an den behördlichen Datenschutzbeauftragten der Verantwortlichen (Kontaktdaten s.o.) zu wenden, welcher in seiner Funktion weisungsfrei agiert und sich bei vielen datenschutzrechtlichen Problemlagen für eine zeitnahe Lösung einsetzen wird.

Die für die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg zuständige Aufsichtsbehörde ist die:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen
Prinzenstraße 5 
30159 Hannover

Telefon: 0511 120-4500
Telefax: 0511 120-4599
Email: postsottebmullebkdvy@lfduqfgr.nirjsedepe6brsachsen.deha4c

Webmastcjliper (inckb2eternet@uc5ol.d6ie+uw) (Stand: 06.12.2018)