Navigation

Skiplinks

Kontakt

Tel.: 0441-798-3033
diz(at)uol.de
Raum: A4 1-109

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Dr. Julia Michaelis



 


Geschäftsführung & wissenschaftliche Leitung des Didaktischen Zentrums

Raum: A4-1-108
Telefon: 0441-798-3038
EMail: j.michaelis(at)uol.de
Sprechstunde: nach Vereinbarung


Aufgaben und Funktionen:

Nähere Beschreibung folgt.

    Beruflicher Werdegang: 

    • seit 2014 Geschäftsführung und wissenschaftliche Leitung des Didaktischen Zentrums an der Universität Oldenburg
    • 2012-2014 Akademische Rätin an der Universität Oldenburg, Didaktik der Chemie
    • 2009-2012 Verwaltung der W3-Professur für Chemiedidaktik an der Universität Oldenburg
    • seit 2008 Gründung & Mitinhaberschaft der Firma „Survival Consult - Agentur für Unternehmensentwicklung“
    • 2008-2009 Akademische Rätin an der Universität Oldenburg, Didaktik der Chemie
    • 2007-2008 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an dem Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel
    • 2005-2007 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Oldenburg, Didaktik der Chemie
    • 2005 Zweites Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt (Sekundarstufe I, II)
    • 2003-2005 Referendariat mit den Fächern Biologie und Chemie am Staatlichen Studienseminar in Rostock
    • 2003 Promotion zum Dr. rer. nat am Institut Chemie der Universität Rostock
    • 1999-2003 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Rostock, Didaktik der Chemie
    • 1999 Erstes Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt (Sekundarstufe I, II)
    • 1994-1999 Studium der Fächer Chemie und Biologie für das gymnasiale Lehramt (Sekundarstufe I, II) an der Universität Rostock 

     

    Bisherige Forschungs- & Arbeitsschwerpunkte:

    Die breiten Forschungsaktivitäten orientieren sich an der Leitfrage, wie sich Unterricht durch Lehrerprofessionalisierung über alle drei Phasen entwickeln und unterstützen lässt. Dabei werden Lernprozesse bei SchülerInnen und Studierenden und Lehrprozesse bei Studierenden und Lehrkräften mit den jeweiligen Wechselbezügen in Verbindung der drei Phasen der Lehrerbildung betrachtet. Schnittmengen bilden dabei drei Aktionsfelder für Forschung und Entwicklung, die Schwerpunkte hinsichtlich der verschiedenen Lehrerbildungsphasen und der Phasenübergänge setzen.


    Aktionsfeld 1:

    • Experimentell-konzeptionelle Forschungen und Entwicklungen
    • Entwicklung und Evaluation von Lehr- & Lernmaterialien
    • Entwicklung und Analyse diagnostischer Aufgaben zum Schülerlernen


    Aktionsfeld 2:

    • Untersuchung und Entwicklung von Diagnose- und Förderkompetenzen bei Lehramtsstudierenden
      in spezifischen Lehrkonzeptionen oder phasenverzahnenden, kooperativen Lehrarrangements (Studium/Referendariat)
    • Untersuchung und Modellierung der Lernprozesse bei Studierenden in unterrichtspraktischen Lernphasen
    • Forschendes Lernen von Lehramtsstudierenden in Lehr-Lernlaboren


    Aktionsfeld 3:

    • Untersuchung der Prozesse fachdidaktischer Strukturierung bei Lehrkräften
    • Konzeption und Erprobung von Lehrerfortbildungsformaten und  Erforschung der Wirkfaktoren verschiedener Professionalisierungsmaßnahmen
    • Begleitung von Implementationsprozessen (z. B. Bildungsinnovationen)


    Die folgende Abbildung gibt einen Überblick über die Verortung der bisherigen Forschungs- und Arbeitsfelder:

     

     

    Veröffentlichungen:


    Herausgeberschaft

    • A. Fischer, C. Hößle, S. Jahnke-Klein, H. Kiper, M. Komorek, J. Michaelis, V. Niesel, J. Sjuts (Hrsg.). Diagnostik für lernwirksamen Unterricht. Schneider Verlag, 2014


      Buchbeiträge

      • J. Michaelis, D. Schmidt, M.-A. Mowka, K. Achtermann. Fortbildungen und Netzwerke – Unterstützungsmaßnahmen zur Implementierung des Kerncurriculums Chemie in Niedersachsen.
        In: M. Kobarg, C. Fischer, I. M. Dalehefte, F. Trepke, M. Menk (Hrsg.). Lehrerprofessionalisierung wissenschaftlich begleiten – Strategien und Methoden. Waxmann Verlag, Münster, 2012, 103-115.
      • J. Michaelis. Vom Regelunterricht zum Lehr-Lern-Labor: Unterstützungsmöglichkeiten für Schule und Lehrerbildung aus dem Workshop Chemie. In: A. Fischer, V. Niesel, J. Sjuts (Hrsg.). Lehr-Lern-Labore und ihre Bedeutung für Schule und Lehrerbildung. Eine Bestandsaufnahme im Verbundprojekt OLAW. Oldenburg, 2011, S. 85-91.
      • J. Michaelis, M.-A. Mowka, D. Schmidt. How Can a Multiplication In-Service Training System Facilitate the Implementation Process of Standard-based Teaching. In: I. Eilks, B. Ralle (Hrsg.). Contemporary Science Education – Implications from Science Education Research about Orientations, Strategies and Assessment, Didaktik der Naturwissenschaften, Shaker Verlag, Aachen, 2010, 157-168.
      • Parchmann, S. Bernholt, D. Christiansen, M. Fach, J. Freienberg, W. Kandt, M. Martensen, J. Menthe, S. Schmidt, D. Schmidt, B. Steinhoff, K. Wloka. Neue Strukturen im Bildungssystem – Konsequenzen von und für Chemie im Kontext. In: R. Demuth, C. Gräsel, I. Parchmann, B. Ralle (Hrsg.). Chemie im Kontext – Von der Innovation zur nachhaltigen Verbreitung eines Unterrichtskonzepts. Münster: Waxmann, 2008, 147-180.
      • C. Gräsel, Chr. Pröbstel, J. Freienberg, I. Parchmann. Fostering Collaboration among Secondary School Science Teachers. In: Prenzel, M. (Ed.). Studies on the educational quality of schools. The final report on the DFG Priority Programme. Münster: Waxmann, 2007, 157-173.
      • C. Gräsel, Chr. Pröbstel, J. Freienberg, I. Parchmann. Die Anregung zur Kooperation von Lehrkräften im Rahmen von Fortbildungen. In: Prenzel, M. & Allolio-Näcke, L. (Hrsg.). Untersuchungen zur Bildungsqualität von Schule. Abschlussbericht des DFG-Schwerpunktprogramms. Münster: Waxmann, 2006, 310-329.


      Unterrichtsmaterial

      • A. Flint, J. Freienberg et al. (Hrsg.). DVD Unterrichtskonzeption - Chemie fürs Leben zum Thema „Säuren-Laugen-Salze“. Software Aulis Verlag Deubner, Köln, 2006. ISBN: 978-3-7614-2681-4


      Zeitschriftenbeiträge

      • Klebstoffe – Ein motivierender Zugang zur Wiederholung und Verknüpfung chemischer Basiskonzepte und Kompetenzen? Collin, S. Siebels, J. Michaelis, A. Flint, I. Parchmann. PdN-ChiS 3/59, 2010, 30-36.
      • Seminarfach – Umsetzungsmöglichkeiten eines neuen Unterrichtsfaches für die Oberstufe zum Themenbereich Nanotechnologie. J. Michaelis, S. Beckhaus. MNU Heft 3, 63. Jhg., 2010, 164-170.
      • Biodiesel – eine echte Alternative? Angeleitetes Recherchieren und Bewerten mit der Methode des WebQuest. J. Freienberg, Silke Weiß. NIU Chemie, Heft 113, 20. Jhg., Friedrich Verlag, 2009, 35-39.
      • Bildungsstandards, Kerncurricula und Lehrerbildung – Ein Gesamtkonzept zur Unterrichtsentwicklung? Parchmann, J. Freienberg. PdN-ChiS 2/58, 2009, 11-17.
      • Seminarfach – Umsetzungsmöglichkeiten eines neuen Unterrichtsfaches für die Oberstufe zum Themenbereich Nanotechnologie. J. Freienberg, S. Beckhaus. MNU Heft 8, 61. Jhg., 2008, 480-487.
      • Chemische Schauexperimente zur Weihnachtszeit. M. Beeken, J. Freienberg. NIU Chemie, Heft 108,
        19. Jhg., Friedrich Verlag, 2008, 52-54.
      • Kohle zu Strom - der direkte Umsatz von Kohlenstoff in einer Niedrigtemperatur-Brennstoffzelle.
        M. Stöter, J. Freienberg, W. Jansen. ChemKON 4/2008, 162-170.
      • Umkehrbarkeit und Kreislaufprozesse verstehen und erklären – Aufgaben zum Lernen und Überprüfen. Parchmann, F. Bär, J. Freienberg. NIU Chemie, Heft 104, 19. Jhg., Friedrich Verlag, 2008, 26-30.
      • Esterbildung und -zerfall – Erweiterung des Versuchsspektrums durch die Veresterung von Zitronensäure und die Hydrolyse von Acetylsalicylsäure. J. Freienberg, B. Mönich. NIU Chemie, Heft 104, 19. Jhg., Friedrich Verlag, 2008, 40-45.
      • Vom Backen zur Umkehrbarkeit chemischer Reaktionen - Bildung und Zerfall von Hirschhorn-Salz.
        J. Freienberg. NIU Chemie, Heft 104, 19. Jhg., Friedrich Verlag, 2008, 10-13.
      • Thermochromie – ein altes und neues faszinierendes Phänomen. Leppin, C. Voß, J. Freienberg,
        R. Evers, A. Flint. ChemKON 1/2008, 19-24.
      • Das Experiment – Farbeffekte auf Knopfdruck. M. Nashan, J. Freienberg, G. Wittstock. ChemKON 4/2007, 189-91.
      • Die chemische Reaktion – eine experimentelle Lehrlinie. M. Beeken, J. Freienberg, I. Parchmann.
        NIU Chemie, Heft 100/101, 18. Jhg., Friedrich Verlag, 2007, 65-69.
      • Verbrennung verstehen – vom Phänomen zum Basiskonzept der chemischen Reaktion. J. Freienberg,
        W. Kandt, M. Schmidt, M. Hümme, I. Parchmann. NIU Chemie, Heft 100/101, 18. Jhg., Friedrich Verlag, 2007, 70-75.
      • Das Experiment - (Un-)sichtbare Geheimnisse aus dem Putz- und Medizinschrank. Mönich,
        A. Winterboer, J. Freienberg. ChemKON 3/2006, 197-198.
      • Ester der Zitronensäure - Chemie fürs Leben in der Sekundarstufe II. Lingel, C. Arndt, J. Freienberg,
        A. Flint. PdN-ChiS 8/55, 2006, 41-44.
      • Lernlinien zur Verknüpfung von Kontextlernen und Kompetenzentwicklung. Parchmann, W. Bünder,
        R. Demuth,  J. Freienberg, R. Klüter, B. Ralle. ChemKON 3/2006, 124-131.
      • „Neutrale Schiedsrichter – hautneutral – pH-neutral“, Aufbau von Sachkompetenz im Unterrichts-
        konzept „Chemie fürs Leben“. J. Freienberg, A. Flint. NiU-Chemie, Heft 94/95, 17. Jhg., 2006, 32-36.
      • Seife aus Butter und „Rohrfrei“. K. Neumann, J. Freienberg, A. Flint. ChemKON 3/2003, 143-144.
      • „Backpulver“ und das Prinzip von Le Châtelier. Schmidt, J. Freienberg, A. Flint. ChemKON 3/2002, 142-143.
      • „Chemie fürs Leben“ auch schon in der Sekundarstufe I – geht das? Teil II. J. Freienberg, A. Flint,
        W. Krüger, G. Lange. ChemKON 1/2002, 19-24.
      • Aludrox  - Löslichkeit, Amphoterie und Pufferwirkung am Beispiel eines Antazidums. M. Rossow, J. Freienberg, A. Flint. PdN-ChiS 7/50., 2001, 45-47.
      • „Chemie fürs Leben“ auch schon in der Sekundarstufe I – geht das? Teil I. J. Freienberg, A. Flint,
        W. Krüger, G. Lange. ChemKON 2/2001, 67-75.
      • Ein alternativer „Springbrunnen-Versuch“. J. Freienberg, A. Flint. ChemKON 2/2001, 91.
      • Anschauliche Wasserbildung bei einer Neutralisationsreaktion. J. Freienberg, A. Flint.
        ChemKON 1/2001, 32.


      Tagungsbeiträge

      • M.-A. Mowka, J. Michaelis (2014). Planungshandeln von Lehrkräften zur Ansteuerung der Erkenntnis-
        gewinnung. In: S. Bernholt (Hrsg.). Naturwissenschaftliche Bildung zwischen Science- und Fachunterricht. Tagungsband zur Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik in München 2013. Münster: LIT-Verlag.
      • M.-A. Mowka, J. Michaelis (2012). Planungshandeln von Lehrkräften zum Experimentieren im Chemieunterricht. In: S. Bernholt (Hrsg.). Naturwissenschaftliche Bildung als Beitrag zur Gestaltung partizipativer Demokratie. Tagungsband zur Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik in Oldenburg 2011. Münster: LIT-Verlag, 533-535.
      • J. Michaelis, A. Burrichter (2012). OLAW – Lehrerbildung im Verbund: Entwicklung von Diagnosekompetenz im chemiedidaktischen Kooperationsseminar für Lehramtsstudierende und Referendare. In: S. Bernholt (Hrsg.). Naturwissenschaftliche Bildung als Beitrag zur Gestaltung partizipativer Demokratie. Tagungsband zur Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik in Oldenburg 2011. Münster: LIT-Verlag, 158-160.
      • M. Komorek, J. Michaelis (2011). Verbundprojekt OLAW – Entwicklung von Diagnose- und Förderkompetenz. In: D. Höttecke (Hrsg.). Naturwissenschaftliche Bildung als Beitrag zur Gestaltung partizipativer Demokratie. Tagungsband zur Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik in Potsdam 2010. Münster: LIT-Verlag, 211-213.
      • J. Michaelis, M.-A. Mowka (2010). Multiplikatoren-Fortbildungsmodelle zur Kerncurricula-Implementation? In: D. Höttecke (Hrsg.). Entwicklung naturwissenschaftlichen Denkens zwischen Phänomenen und Systematik. Tagungsband zur Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik in Dresden 2009. Münster: LIT-Verlag, 287-289.
      • J. Freienberg, I. Parchmann (2009). Implementation der Kerncurricula durch Lehrerfortbildungen?
        In: D. Höttecke (Hrsg.). Chemie- und Physikdidaktik für die Lehreramtsausbildung. Tagungsband zur Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik in Schwäbisch Gmünd 2008. Münster: LIT-Verlag, 330-332.
      • J. Freienberg, I. Parchmann, Chr. Pröbstel, C. Gräsel (2008). Lehrerkooperation und die Effektivität von Fortbildungsmaßnahmen. In: D. Höttecke (Hrsg.). Kompetenzen, Kompetenzmodelle, Kompetenz-
        entwicklung. Tagungsband zur Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik in Essen 2007. Münster: LIT-Verlag, 149-151.

       

      diz-Webmaster (Stand: 10.09.2018)