Navigation

Kontakt

Team der Pädagogischen Woche

Dr. Verena Niesel

0441 798-4080

Ina Becker

 0441 798-2015
 

Postadresse:
Didaktisches Zentrum der Universität Oldenburg
Ammerländer Heerstr. 114 - 118
26129 Universität Oldenburg

24. Pädagogische Woche

vom 24. - 29. Sept. 2007

Zahl der Veranstaltungen: 241 (davon Eltern-Uni 35)

Referentinnen und Referenten: 218

Teilnehmerinnen und Teilnehmer insgesamt:

Eröffnungsvortrag der PW:

Dr. Heike Schaumburg, Humboldt-Universität zu Berlin
Der Weg ist das Ziel - Ergebnisse neuerer Forschung zu Schulqualität und Schulentwicklung

Eröffnungsvorträge der Eltern-Uni:

Prof. Dr. Manfred Bönsch, Hannover
Erziehung als Aufgabe zwischen Elternhaus und Schulalltag

Aus der Einladung von Prof. Dr. Uwe Schneidewind, dem Präsidenten der Universität Oldenburg:

Zum 24. Mal wird nun schon die Pädagogische Woche an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg organisiert und duchgeführt. Mit dem Wechsel von Detlef Spindler zu Jens Winkel als neuem Leiter des Didaktischen Zentrums treten auch einige Veränderungen der Pädagogischen Woche zutage; z. B. trägt das Programmheft der Pädagogischen Woche ein neues Kleid und wurde neu strukturiert. Zu allen Veranstaltungen im Kontext der Lehrerbildung und besonders zur Pädagogischen Woche erhalten Sie gut aufbereitete Informationen im Internet.

Neben diesen Veränderungen gibt es allerdings auch eine ganze Anzahl an Kontinuitäten, auf die wir in Oldenburg zu Recht stolz sind.

Lehrerbildung für alle Schulformen spielte und spielt in der Universität Oldenburg eine wesentliche Rolle und wird als wichtiger Baustein der Universität auch außerhalb von Oldenburg wahrgenommen. Auch während der Tagung des Wissenschaftsrates Ende Mai in Oldenburg wurde die Bedeutung der Lehrerbildung für die Universität Oldenburg nochmals unterstrichen. In die gleiche Richtung zeigen die Ergebnisse der Hochschulbewertung des Zentrums für Hochschulentwicklung (CHE) Ende Mai diesen Jahres.

Die Fachbereiche Erziehungswissenschaften und Germanistik erhielten Bestnoten für die Studiensituation, die Betreuung der Studenten und die Bibliotheksausstattung.

Es lohnt sich also in Oldenburg zu studieren und natürlich - was nicht wundert - Fort- und Weiterbildungsangebote an unserer Universität mit Bedeutung für die Lehrerinnen- und Lehrerausbildung wahrzunehmen.

diz-Wvnfeb1ldpwmalqxrzster (diz@unilwfer-oldenaaaburg.de) (Stand: 07.11.2019)