Navigation

Skiplinks

Kontakt

Presse & Kommunikation

+49 (0) 441 798-5446

Weitere Ausgaben des Forschungsmagazins:

EINBLICKE 52 / Herbst 2010

Liebe Leserin, lieber Leser,

manchmal widmet sich Forschung mit mikrologischer Beharrlichkeit Dingen, die uns selbstverständlich erscheinen. Das Selbstverständliche wird uns plötzlich fremd – und interessant. So ist es auch in unserer Titelgeschichte „Auf den Spielfeldern der Subjektivierung“. Der Oldenburger Sportsoziologe und Sprecher des Graduiertenkollegs „Selbst-Bildungen“, Thomas Alkemeyer, erklärt am Beispiel einer Referendarin, wie komplex der Prozess ist, in dem ein Individuum seine Subjektposition findet. Dabei gilt es, sich „den Praktiken des Spiels einzuschmiegen“, so Alkemeyer.

Einer, der das auf dem Feld der Windenergieforschung tut, ist Martin Kühn. In unserem EINBLICKE-Porträt beschreiben wir seinen persönlichen Weg zum Experten – angefangen in der Zeit, als Windenergie noch etwas für Bastler und Öko-Freaks war, bis zur ausgeklügelten Konstruktion von Offshore-Windparks, die der passionierte Surfer nun in Oldenburg plant. 

Auf eine gefährliche Lücke macht der Experte für Sicherheitskritische Systeme, Werner Damm, in der EINBLICKE-Position aufmerksam. Eingebettete Systeme boomen. Doch niemand gehe währenddessen der Frage nach, wie sie auf den Menschen wirkten. Das engagierte Plädoyer für einen interdisziplinären Dialog finden Sie in der Heftmitte.

Das Leben des Dichters Friedrich Hölderlin ist schwer zu entziffern, ein Vexierspiel, eine aus der Fassung geratene Dichterexistenz, die viele Deutungen erfahren hat. Wir sprachen mit der Hölderlinforscherin Sabine Doering über die Unmöglichkeit, ein Dichterleben mit der einen richtigen Sichtweise zu versehen – und über Alltagsdinge, ohne die Hölderlins Werk nicht zu begreifen sei. 

Cloud Computing heißt das flexible Verfügbarmachen von Daten durch miteinander verbundene, outgesourcte Rechner. Jorge Marx Gómez und Ulrike Steffens führen in die Materie ein. Aus der Sicht einer betrieblichen Umweltinformatik, die besonders die energieeffiziente Seite der Speichertechnologie interessiert.

Wir wünschen Ihnen eine anregende und kurzweilige Lektüre!

Ihre
EINBLICKE-Redaktion

Sie möchten uns zu diesem Heft Ihre Meinung sagen?
Schreiben Sie eine  E-Mail an: einblicke@uol.dinotje 

Presjwse &p2wzx Komm+7ounikatijionxlhuu (presfxfo1se@lsonvuol.de) (Stand: 07.02.2019)