Navigation

Skiplinks

Software Engineering Events

  • 23.10.2018 16:00 SE Colloquium A2 2-219
     
    Christian Spalding:
    Verwaltung von Abschlussarbeiten

    In jedem Semester an der Carl von Ossietzky Universität in Oldenburg schreiben zahlreiche Informatikstudenten eine Abschlussarbeit, einige davon in der Abteilung Softwaretechnik. Beim Betreuen von Abschlussarbeiten handelt es sich um einen komplexen Prozess, der ausführlich geplant und dokumentiert werden muss. Ziel dieser Arbeit ist es, den Verwaltungsvorgang der Arbeitsbetreuung in der Abteilung Softwaretechnik als klar definierten Geschäftsprozess darzustellen. Basierend auf dem Geschäftsprozess wird eine webbasierte Anwendung zur Prozessunterstützung konzipiert und entwickelt.

  • 23.10.2018 17:00 SE Colloquium A2 2-219
     
    Sebastian Schmidt:
    Plattformübergreifende Implementierung von Geschäftslogik

    Die Geschäftstätigkeit eines Unternehmens folgt sogenannten Geschäftsregeln. In modernen Unternehmen werden viele Geschäftsprozesse durch Software- und Hardwaresysteme unterstützt. In diesen Systemen sind die Geschäftsregeln eines Unternehmens in Form von Geschäftslogik abgebildet. Bei der Umsetzung, Wartung und Erweiterung dieser Geschäftslogik ergeben sich verschiedene Probleme und Herausforderungen, insbesondere dann, wenn dieselbe Geschäftslogik auf verschiedenen Plattformen benötigt wird. Die Wahl des richtigen Konzepts für die Implementierung der Geschäftslogik ist entscheidend, um die Anforderungen eines Unternehmens erfüllen zu können. In dieser Masterarbeit wurde ein Verfahren entwickelt, über das ein Unternehmen systematisch ein Konzept für die plattformübergreifende Implementierung von Geschäftslogik in ihren Unternehmensanwendungen auswählen kann. Hierfür wurden allgemeine Anforderungen an ein solches Konzept anhand eines fiktiven Unternehmens ermittelt. Auf Basis dieser Anforderungsanalyse wurden verschiedene mögliche Konzepte beschrieben, analysiert und miteinander verglichen. Das Ergebnis dieser Konzeptanalyse wurde in Form eines Entscheidungsbaums zusammengefasst. Dieser Entscheidungsbaum kann von Unternehmen dazu verwendet werden, um ein Konzept für die plattformübergreifende Implementierung von Geschäftslogik auszuwählen. Die Entscheidungen basieren auf den allgemeinen Anforderungen an ein solches Konzept. Dies ermöglicht die Auswahl eines Konzepts, ohne die verschiedenen möglichen Konzepte aufwendig miteinander vergleichen zu müssen.

Webmaster (Changed: 2018-09-12)