Navigation

A MetaModel Based Approach To Generating Visualisations

Individuelles Projekt in der Abteilung Softwaretechnik



Motivation

Die Visualisierung von Elementen und Beziehungen in Modellen mittels geeigneter Darstellungstypen ist eine häufig wiederkehrende Anforderung innerhalb verschiedener Anwendungsbereiche. Zu diesen Anwendungsbereichen gehört auch das Enterprise Architecture Management. Hier spielen Visualisierungen unter anderem für Entscheidungsfindungsprozesse unterschiedlicher Stakeholder eine wichtige Rolle. Daher ist es in diesem Anwendungsgebiet besonders relevant, dass entsprechende Visualisierungen ein Höchstmaß an Flexibilität und Aktualität aufweisen. Dabei soll der Erstellprozess zu dem effizient und intuitiv gestaltet sein.


Aufgabenstellung

Ziel der Arbeit ist die Entwicklung einer textbasierten domänenspezifischen Sprache (DSL), angepasst an die bestehende Umgebung des EAM Projekts des OFFIS. Mittels dieser DSL sollen Abbildungsvorschriften formuliert werden, die dann durch einen modellgetriebenen Prozess zur Erzeugung eines Visualisierungsmodells verwendet werden. Die innerhalb dieses Prozesses nötigen Modell-zu-Modelltransformationen sollen mittels QVT implementiert werden. Grundlage der Arbeit ist eine aktuelle Veröffentlichung im Rahmen des EAM Forschungsprojekts des OFFIS.


Betreuer
Prof. Dr. Andreas Winter (winter@se.uni-oldenburg.de)
Steffen Kruse (steffen.kruse@offis.de)

Related Projects
Metamodeling and Model Based Engineering
Modeling and Metamodeling allow the graph-based creation, analysis, and storage of information. Model Based Engineering summerizes these and further techniques which use models as first-order objects. This research area targets approaches, techniques, and tools to create, improve, analyze, and store models conform to metamodels among the whole software life cycle.
 
Logo Software Evolution
Software evolution research is a major focus of the software engineering group, and has been exercised through participation in software migration and software quality projects like SOAMIG and Q-MIG. Tools and techniques of software evolution have also been applied towards achieving energy efficiency in software. Modernizing legacy systems is, due to their size and complexity, only feasible with a high degree of automation. Thus, a major challenge of the field is the provision of integrated tool support. This is addressed by research on software evolution services, and the toolchain-building framework SENSEI.
 


Wedybmaster (mei9clzer@se.uni-oldenburgkbwef.de) (Changed: 2020-02-21)