Navigation

Editoren für Service-Orchestrierungen

Masterarbeit in der Abteilung Softwaretechnik



Motivation

Große Software-Evolutions-Aufgaben bestehen aus der Kombination mehrerer kleiner Software-Evolutions-Aufgaben, für deren Ausführung nur einzelne Werkzeuge existieren, sodass für die Automatisierung der gesamten Software-Evolutions-Aufgabe in der Praxis viele kleine Werkzeuge miteinander verschaltet werden müssen. Diese Werkzeugintegration muss händisch entwickelt werden und ist dadurch aufwendig und unflexibel. Diese Aufgabe wird durch den SENSEI-Ansatz vereinfacht, indem Software-Evolutions-Aufgaben Werkzeug-unabhängig durch Services beschrieben werden, die zu Orchestrierungen verschaltet werden und für die automatisiert eine integrierte Werkzeugkette generiert wird, indem für die verwendeten Services passende, zuvor hinterlegte Werkzeuge ausgewählt werden. Für die Realisierung von SENSEI sind viele Daten notwendig, die die Services, Werkzeuge und Orchestrierungen beschreiben und die als integriertes SENSEI-Metamodell definiert worden sind.


Aufgabenstellung

Ziel der Masterarbeit ist es, für die Eingabe und Bearbeitung dieser Daten ein Werkzeug zu entwickeln, das für die Bearbeitung der Daten aus unterschiedlichen Sichten verschiedene Editoren anbietet, wobei alle Editoren auf derselben Datenbasis arbeiten.


Betreuer
Prof. Dr. Andreas Winter (winter@se.uni-oldenburg.de)
M.Sc. Jan Jelschen (jelschen@se.uni-oldenburg.de)

Related Projects
Logo Software Evolution
Software evolution research is a major focus of the software engineering group, and has been exercised through participation in software migration and software quality projects like SOAMIG and Q-MIG. Tools and techniques of software evolution have also been applied towards achieving energy efficiency in software. Modernizing legacy systems is, due to their size and complexity, only feasible with a high degree of automation. Thus, a major challenge of the field is the provision of integrated tool support. This is addressed by research on software evolution services, and the toolchain-building framework SENSEI.
 
Logo Software Evolution Services – The SENSEI Approach
Software evolution research is a major focus of the software engineering group, and has been exercised through participation in software migration and software quality projects like SOAMIG and Q-MIG. Tools and techniques of software evolution have also been applied towards achieving energy efficiency in software. Modernizing legacy systems is, due to their size and complexity, only feasible with a high degree of automation. Thus, a major challenge of the field is the provision of integrated tool support. This is addressed by research on software evolution services, and the toolchain-building framework SENSEI.
 


Webmrgvqoaste3er (meiacfver@se.un0dnzei-jhzoldenburg.de86bi) (Changed: 2020-07-31)