Navigation

Skiplinks

Brückenarchitektur zur Softwaremigration

Diplomarbeit in der Abteilung Softwaretechnik



Motivation

Das Online Berichterstattungstool "STORM" (SusTainable Online Reporting Model), erstellt vom WiSe 2009 bis SoSe 2010 von der Projektgruppe "Nachhaltigkeitsberichterstattung im Web 2.0" unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Jorge Marx Gomez, soll zu einer neuen Version migriert werden. Die volle Funktionalität der Plattform STORM soll während des Migrationsprozesses durchgängig verfügbar sein, wobei nach Möglichkeit Funktionalität von der neuen Version genutzt werden soll.


Aufgabenstellung

Um stets den aktuellen und vollen Funktionsumfang nutzen zu können, ist es erforderlich, dass ein Selektionsprozess stattfindet, der Anfragen eines Benutzers so koordiniert, dass stets die aktuellste Version einer Funktionalität angesteuert wird. Dieser Prozess soll in einer Brücke gekapselt werden, die als Verbindung zwischem dem Benutzer und den beiden Versionen von STORM dient. Für den Benutzer soll der Webauftritt der Plattform STORM transparent sein, es darf für ihn keinen Unterschied machen, welche Version von STORM seine Anfrage erfüllt. Die Brücke hat also die Aufgaben, dem Benutzer eine Bedienoberfläche (Webseite) zur Verfügung zu stellen und die Inhalte aus den Versionen von STORM so darzustellen, dass der Inhalt aktuell und synchron (zwischen beiden STORM Versionen) ist, sowie zu entscheiden, an welches STORM eine Benutzeranfrage gesendet wird, sowie die Antwort korrekt zu verarbeiten.


Betreuer
Prof. Dr. Andreas Winter (winter@se.uni-oldenburg.de)
Prof. Dr. Jorge Marx Gomez (jorge.marx.gomez@uni-oldenburg.de)
Andreas Solsbach (andreas.solsbach@uni-oldenburg.de)

Related Projects
Process Modeling

This research area includes the development of process models for software development and software evolution, and the adaption of existing process models for specific needs of companies.

 
Logo Software Evolution
Software evolution research is a major focus of the software engineering group, and has been exercised through participation in software migration and software quality projects like SOAMIG and Q-MIG. Tools and techniques of software evolution have also been applied towards achieving energy efficiency in software. Modernizing legacy systems is, due to their size and complexity, only feasible with a high degree of automation. Thus, a major challenge of the field is the provision of integrated tool support. This is addressed by research on software evolution services, and the toolchain-building framework SENSEI.
 


We3nfbmaster (med7kvier@se.i0guni-otvyaldenburg.delg) (Changed: 2018-10-10)