Navigation

Skiplinks

Abschlussarbeiten

Prof. Dr. Stephanie Birkner (Juniorprofessur Female Entrepreneurship)

Female Entrepreneurship/ Leadership
Gendered Innovation
Inclusive Digitalisation
Public Health
Coaching & Consulting

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Wintersemester 2019 / 2020

Sommersemester 2019


Dr. phil. Frauke Lange

  • Gendered Entrepreneurship
  • Gendered Innovation
  • Social Entrepreneurship
  • Social Innovation
  • Grounded Theory
  • Qualitative Forschung
  • CSR
  • Corporate Volunteering

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Wintersemester 2019 / 2020


Bachelor-/ Master Kolloquium

Die Erarbeitung der Qualifikationsarbeit ist immer mit einer verbindlichen Teilnahme am Bachelor- und Master-Kolloquium (StudIP: 2.02.616) verbunden

Alles Infos und eine Grafik zum Ablauf können auf dieser Seite abgerufen werden.

 

! ! Wichtig: Bis zum Vorlesungsstart muss die geplante Arbeit in Form eines groben Themenentwurfes
(1/2 bis maximal eine Seite) dem Bereich Female Entrepreneurship vorliegen
(z.B. per E-Mail an Professorin Birkner oder an Frauke Lange)

Grafik zum Ablauf des Kolloquiums

 

 

 

 

alle wichtigen Infos und Daten zum Bachelor-/ Master-Kolloquium

Zum Verlauf des Kolloquiums

Das Kolloquium findet in Form von drei Blockveranstaltungen statt, die über die Vorlesungszeit hinweg verteilt sind.

 

(1) In der ersten Blockveranstaltung werden die ersten, groben Themenentwürfe in der Gruppe vorgestellt und können noch geschärft/ weiterentwickelt werden. Spätestens in der 4. Vorlesungswoche muss das endgültige Thema mit dem bzw. der Betreuer/in abgestimmt und „festgezurrt“ sein. In dieser Veranstaltung sind außerdem Inputs zu wissenschaftlichem Arbeiten und formellen Fragestellungen vorgesehen.

 

(2) Etwa in der 5. Vorlesungswoche findet die zweite Blockveranstaltung statt. Hier werden die jeweiligen Themen und ggf. das Forschungsdesign der Teilnehmer/innen in der Gruppe präsentiert und über eine Methode aus dem Teamcoaching noch einmal „hinterfragt“.

 

(3) Spätestens in der 6. Vorlesungswoche sollte ein Kurzexposé zur Arbeit dem/ der Betreuer/in vorliegen und die Anmeldung der Arbeit erfolgen.

 

(4) In der dritten Blockveranstaltung (zum Ende der Vorlesungszeit) werden der Arbeitsfortschritt, konkrete Fragen und die weiteren Schritte in der Gruppe vorgestellt.

 

Für den Austausch in der Gruppe arbeiten wir mit einem Instrument aus dem Teamcoaching, dass auf eine wertschätzende Kritik durch konkretes Hinterfragen und das Herstellen von Bezügen zur eigenen Arbeit basiert. Über die im Kolloquium verwendeten methodischen Elemente wollen wir eine erhöhte Unterstützung der Einzelnen auf der Peerebene erreichen.

 

Abschlussarbeiten im Bereich Female Entrepreneurship

Im Bereich Female Entrepreneurship werden regelmäßig neue Bachelor- und Masterarbeiten zur Betreuung angenommen. Die Übersicht zu abgeschlossenen Bachelor- & Masterarbeiten ermöglicht einen Einblick in das Spektrum einer möglichen inhaltlichen Ausrichtung. Gerne können Sie eigene Fragestellungen bzw. Themen vorschlagen. Ein inhaltlicher Bezug zu unserem Forschungsbereich ist in der Themenwahl Voraussetzung. 
Bitte wenden Sie sich für Abschlussarbeiten direkt an Dr. Frauke Lange oder Professorin Birkner

Promotionsinteressierte wenden Sich bitte per Mail oder Telefon persönlich an Professorin Birkner

Abgeschlossene Qualifikationsarbeiten

(jeweils chronologisch sortiert, neueste Arbeiten zuerst)

Abgeschlossene Masterarbeiten

  • Mentalitätsmuster als Ursache für die Unterrepräsentanz und Barriere für den Erfolg weiblichen Unternehmertums in Strukturvertrieben der Finanzbranche  
     
  • Schlüsselfaktoren weiblicher Führung in der Energiewirtschaft
     
  • Crowd Consulting als innovative Unternehmensberatung: Konzeption eines crowd-basierten Beratungsprozesses zur Integration von Genderkompetenz und genderspezifischen Kompetenzen in der Unternehmensberatung
     
  • Female Entrepreneurship – Gründungsberatungskonzept zur Förderung von Unternehmertum als erwerbsbiografische Veränderung von Frauen
     
  • Bottom-Up Innovationen im Hinblick auf Gender Diversity in kleinen und mittelständischen Unternehmen in Deutschland - Entwicklung eines Trainingskonzepts
     
  • Gründungsberatung in Entwicklungsländern. Bestandsaufnahme und kritische Reflexion eines Konzeptes zur Förderung der Gründung von Frauen
     
  • Der Einfluss weiblichen  Unternehmertums auf nachhaltigen Konsum – Eine Analyse des Transformationspotenzials weiblichen Unternehmertums
     
  • Die Bedeutung weiblicher Führung im Intrapreneurship
     
  • Unterstützung der Gründung durch die Gründungsberatung unter Berücksichtigung der Chancengleichheit
     
  • Die Entwicklung strategischen Denkens und Handelns bei Entrepreneuren durch Gründungsberatung
     
  • Gründungskonzept zur Förderung von Unternehmertum als erwerbsbiografishe Veränderung von Frauen
     
  • Mentoring neu verstehen: Eine Konzeptentwicklung aus traditionellem und modernen Mentorin aus unternehmerischer Perspektive
     
  • Mitarbeitermotivation als Grundlage einer effektiven Gesundheitsförderung: Theorie und Anwendungsmöglichkeiten am Bespiel des Leeraner Gesundheitsförderungsprogramms

Abgeschlossene Bachelorarbeiten

  • Motive, Formen und Kontext weiblich gegründeter und weitergeführter Unternehmen in Deutschland innerhalb der letzten 100 Jahre
     
  • Female Entrepreneurship – Ein Literaturüberblick
     
  • Genderspezifika in der Gründerberatung
     
  • Ist Entrepreneurial Overconfidence mitverantwortlich für die geringe Anzahl an Unternehmensgründungen durch Frauen?
     
  • Untersuchung der Gründe für das Scheitern von Startups - Eine empirische Untersuchung anhand von Experteninterviews unter Berücksichtigung einer genderspezifischen Betrachtung
     
  • Genderspezifika in der Gründungsberatung
     
  • Der Einfluss der Planung auf den Gründungserfolg – Eine vergleichende Literaturstudie zum aktuellen Diskussionsstand in der Entrepreneurshipforschung“
We/spjbmastibtseroh3c (stumidfmaek@+muol.de) (Stand: 07.11.2019)