Navigation

Skiplinks

WEforum 2018

Kontakt

Tel.: +49 172 428 6787

Büro: +49 441 798 4678

E-Mail Adresse: 
women.entrepreneurship(at)uol.de 

Catering

In Bearbeitung

Unser besonderer Dank gilt unseren Förderern:

Downloads

In Bearbeitung

Allgemeine Informationen

 

 

3. Oldenburger Women's Entrepreneurship Forum 2018

 

Fr., 16. Februar 2018

09.30 Uhr - 16.30 Uhr

 

JETZT TICKET SICHERN UNTER: LINK

Ticketpreis inkl. Verpflegung: 29€

 

Unternehmertum 4.0: Weiblich. Digital. Sichtbar.

Bereits zum dritten Mal veranstaltet das Team Rund um Prof. Dr. Stephanie Birkner, Juniorprofessorin für Female Entrepreneurship an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, das Women’s Entrepreneurship Forum. Dieses Jahr steht die Workshop- und Netzwerkveranstaltung unter dem Thema „Unternehmertum 4.0: Weiblich.Digital.Sichtbar“.  

Digitalisierung ist in aller Munde und verheißt ungeahnte, neue Geschäftschancen. Doch was bedeutet diese digitale, sich wandelnde Welt konkret für Frauen? Bieten sich jetzt Möglichkeiten, mit "typisch femininen Skills" zu punkten und was bedarf es, um als Unternehmerin und weibliche Führungspersönlichkeit die "digitale Goldgräberstimmung" für sich zu nutzen?

Beim #WE4FUTURE Forum 2018 erarbeiten wir im Design Thinking Workshop mit Vanessa Schmoranzer von Futurice eine konkrete, systematische Herangehensweise, um die wachsende Komplexität, die die Digitalisierung mit sich bringt, erfolgreich zu meistern. Mithilfe der Design Thinking Methodik gelingt dies spielerisch, experimentell und geht weit über die klassischen Design-Disziplinen wie Formgebung und Gestaltung hinaus. Hierbei stellen wir uns der Collaboration-Challenge, bei der es gilt, gemeinsam die Lösung für ein ungewöhnliches Problem zu finden, denn die Veränderung in unserer Arbeitswelt erfordert out-of-the-box Denken und Handeln.

Mit Dr. Regina Wallner, Wissenschaftlerin im Fachgebiet Entrepreneurship an der Universität Oldenburg, begeben wir uns auf Spurensuche der jüngsten Forschung und erörtern unter anderem, warum Frauen trotz Niedrigschwelligkeit und Demokratisierung im Netz dennoch erneut in klassischen Rollenbildern zu finden sind, während Männer die gesellschaftspolitischen Themen für sich besetzen.

Marketing-Expertin Lisa Ringen zeigt im Praxiseinblick zum Thema Frauen und Digitalisierung auf, welche Systeme, Strukturen und Rollenverteilungen aktuell vorherrschen und wie die digitale Community auf Frauen reagiert, die sich in "klassische Männerdomänen" einbringen.

TeilnehmerInnen sind herzlich eingeladen, sich zu vernetzen, zu diskutieren, zu lernen, Neues auszuprobieren und am Ende des Tages das Werkzeug Design Thinking verinnerlicht zu haben, um es im Berufsleben und darüber hinaus anwenden zu können.

Anmeldungen sind möglich unter:

 

Kontakt:

Prof. Dr. Stephanie Birkner women.entrepreneurship(at)uol.de 

 

Veranstaltungsort:

Kreativ:LABOR
Bahnhofstraße 11
26122 Oldenburg

Impulsvorträge

Dr. Regina Wallner, Wissenschaftlerin im Fachgebiet Entrepreneurship an der Universität Oldenburg, begeben wir uns auf Spurensuche der jüngsten Forschung und erörtern unter anderem, warum Frauen trotz Niedrigschwelligkeit und Demokratisierung im Netz dennoch erneut in klassischen Rollenbildern zu finden sind, während Männer die gesellschaftspolitischen Themen für sich besetzen.

Marketing-Expertin Lisa Ringen zeigt im Praxiseinblick zum Thema Frauen und Digitalisierung auf, welche Systeme, Strukturen und Rollenverteilungen aktuell vorherrschen und wie die digitale Community auf Frauen reagiert, die sich in "klassische Männerdomänen" einbringen.

 

Die anschließende Plenumsdiskussion wird moderiert von der Veranstaltering des Women’S Entrepreneurship Forums Prof. Dr. Stephanie Birkner, Juniorprofessur Female Entrepreneurship an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. 

Workshopbeschreibungen

Beim #WE4FUTURE Forum 2018 erarbeiten wir im Design Thinking Workshop mit Vanessa Schmoranzer von Futurice eine konkrete, systematische Herangehensweise, um die wachsende Komplexität, die die Digitalisierung mit sich bringt, erfolgreich zu meistern. Mithilfe der Design Thinking Methodik gelingt dies spielerisch, experimentell und geht weit über die klassischen Design-Disziplinen wie Formgebung und Gestaltung hinaus. Hierbei stellen wir uns der Collaboration-Challenge, bei der es gilt, gemeinsam die Lösung für ein ungewöhnliches Problem zu finden, denn die Veränderung in unserer Arbeitswelt erfordert out-of-the-box Denken und Handeln.

 

Über Design Thinking:

Im Gegensatz zu vielen Herangehensweisen in Wissenschaft und Praxis, die von der technischen Lösbarkeit die Aufgabe angehen, stehen Nutzerwünsche und -bedürfnisse sowie nutzerorientiertes Erfinden im Zentrum des Prozesses. Design Thinker schauen durch die Brille des Nutzers bzw. der Nutzerin auf das Problem und begeben sich dadurch in die Rolle des Anwenders. Design Thinking nimmt die menschliche Perspektive zum Ausgangspunkt der Zielstellung, innovative Produkte, Services oder Erlebnisse zu gestalten, die nicht nur attraktiv, sondern auch realisierbar und marktfähig sind.

 

Über Vanessa Schmoranzer:

Vanessa Schmoranzer ist Lead Advisor Business Innovation & Digital Transformation bei Futurice. Mit ihren über 18 Jahren Erfahrung als Top-Management Consultant, Corporate Game-Changer und Leadership Coach, sowie mit ihren vielfachen Auszeichnungen ist die ehemalige Leistungssportlerin als Keynote-Speaker und Workshop-Leiterin beim diesjährigen #WE4FUTURE Forum mit dem Thema Unternehmertum 4.0: Weiblich. Digital. Sichbar. die optimale Besetzung. TeilnehmerInnen profitieren von ihrem Design Thinking Wissen sowie von Vanessas praktischen Erfahrungen, die sie beim Aufbau und der Transformation von zahlreichen Unternehmen, Start-ups, Marken und Organisationen gesammelt hat.

 

Wer ist Futurice:

Futurice entwickelt innovative digitale Lösungen und unterstützt Unternehmen und Organisationen dabei, die Digitale Transformation mit Erfolg zu bewältigen. In multidiziplinären Teams arbeiten Designer, Entwickler und Business Consultants an der Entwicklung von digitalen Services, die auf die Bedürfnisse der jeweiligen Kunden optimal zugeschnitten sind. Die 2000 in Finnland gegründete Digitalberatung hat heute über 450 Mitarbeiter in Helsinki, Tampere, Stockholm, London, Berlin und München. www.futurice.com

Webmaster (Stand: 10.09.2018)