Navigation

Auslandsstudienberatung während des universitären Notbetriebs

Für die Zeit des universitären Notbetriebs aufgrund der Corona-Krise bieten wir eine Online-Sprechstunde an. Die Beratung findet in virtuellen Meetingräumen statt:

Darüber hinaus besteht natürlich auch die Möglichkeit einer individuellen telefonischen Beratung. Senden Sie uns dazu bitte unter goinyoesygabrenoaxtdbnd@uol.de Ihre Rufnummer und einen Rückrufwunsch, wir melden uns dann bei Ihnen. Bei sonstigen Fragen stehen wir Ihnen wie gewohnt per E-Mail zur Verfügung.

Kontakt

PROMOS/Fernweh (Studium und Praktika), Fulbright

Ann-Kristin Schuling

Das International Office vergibt Förderzuschüsse aus Studienqualitätsmitteln für studienbezogene Auslandspraktika in Höhe von bis zu 1.000 EUR. Studierende aller Fachrichtungen der Universität Oldenburg, die ein Praktikum im europäischen oder außereuropäischen Ausland planen, können sich für den Fernweh-Zuschuss bewerben.

Bewerbungen für Fördermittel sind laufend möglich. Die Bewerbungsunterlagen sind spätestens sechs Wochen vor Praktikumsbeginn vollständig einzureichen.

Voraussetzungen

  • das geplante Praktikum dauert mindestens 6 Wochen und kann für maximal 3 Monate gefördert werden
  • selbstorganisiertes Vollzeitpraktikum mit engem Studienbezug
  • inhaltliche Betreuung während des Praktikums im Fach

Bewerben können sich alle Bachelor- und Master-Studierenden der Universität Oldenburg. Die Zuschüsse werden an Studierende vergeben, die über keine weitere Förderung seitens Dritter (z.B. DAAD, Fulbright, Erasmus+, Mobilitätszuschuss) verfügen. Hiervon ausgenommen sind BAföG-EmpfängerInnen, die für Ihr Auslandsvorhaben einen Zuschuss im Rahmen des Auslands-BAföG erhalten.

Die ausführlichen Förderbedingungen entnehmen Sie bitte den Vergaberichtlinien. Die Entscheidung über die Vergabe des Fernweh Zuschusses trifft die Vergabekommission anhand der dort in § 3 genannten Kriterien. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Fördersumme

Die Fördersumme beträgt bis zu 1.000 EUR. Sie ist zur Deckung von Sachkosten bestimmt, die aufgrund eines studienbezogenen Auslandsaufenthaltes anfallen, z.B. Reisekosten, Übernachtungskosten im Rahmen des Auslandsaufenthalts. BAföG-Empfänger*innen erhalten eine Maximalauszahlung von 300 EUR/Monat.

Im Falle einer Bewilligung erfolgt die Auszahlung erst nach Einreichen der geforderten Sachkostennachweise laut Vergaberichtlinien.

Bewerbungsunterlagen

  • Antragsformular
  • Motivationsschreiben (Vorgaben siehe Antragsformular)
  • Lebenslauf (tabellarisch; auf Deutsch oder Englisch)
  • Notenbescheinigung (inkl. Durchschnittsnote, Stud.IP-Ausdruck)
  • Praktikumsbestätigung
  • Fakultätsbestätigung
  • Immatrikulationsbescheinigung
  • Nachweis Ehrenamt und/oder außeruniversitäre Tätigkeit

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen im Original im International Office z.H. von Frau Tina Grummel ein. Bewerbungen per E-Mail werden nicht akzeptiert. 

IO-Webm7pnaster (marketlh3ing.io@uol.dmo/oe) (Stand: 01.07.2020)