Qualitätsbeauftragter der Fakultät I - Bildungs- und Sozialwissenschaften

Fakultät I - Bildungs- und Sozialwissenschaften  (» Postanschrift)

A 02 1-107 (» Adresse und Lageplan )

n.V.

+49 441 798-4542  (F&P

Studiengangskonferenzen

Das Ziel der Studiengangskonferenzen ist die Betrachtung eines (oder mehrerer Studiengänge) unter fachlichen, hochschuldidaktischen, curricularen und studienstrukturellen Kriterien zur Erfassung von Entwicklungsbedarfen und zur Vereinbarung entsprechender Handlungsempfehlungen.

Im QM-System der C.v.O. Universität Oldenburg sind die Studiengangskonferenzen die Grundlage für alle darauf aufbauenden fakultären und überfakultären Elemente und dienen der kontinuierlichen Weiterentwicklung von Studium und Lehre.

Die Ergebnisse der jährlich stattfindenden Studiengangskonferenzen werden in standadisierten  Berichtsblätter festgehalten. Das Berichtsblatt der Studiengangskonferenz wird im Anschluss an die Sitzung der Studienkommission zugeleitet.
In Studiengangskonferenzen kann zudem empfohlen werden, dass Modulkonferenzen einberufen werden, wenn ein Bedarf hierfür identifiziert wird.

Regelmäßige Prüf- und Änderungsaufgaben im Rahmen der Studiengangskonferenzen

  • Gibt es konzeptionelle oder organisatorische Auffälligkeiten im Studiengang?
  • Gibt es Auffälligkeiten hinsichtlich der Einhaltung der Regelstudienzeit?
  • Gibt es Auffälligkeiten bezogen auf die Studienabbrecherquote?
  • Gibt es Verbesserungsbedarf zum Lehrangebot?
  • Gibt es Auffälligkeiten bei Nachfrage und Auslastung im Studiengang?
  • Gibt es Auffälligkeiten hinsichtlich Geschlechtergerechtigkeit und Chancengleichheit im Studiengang?
  • Gibt es Auffälligkeiten hinsichtlich der Modulprüfungen?
    (z.B. Durchfallquote, Notenverteilung, Prüfungsdichte oder Varianz der Prüfungsformen)
  • Gibt es gemeinsame Bewertungsstandards im Studiengang?
  • Gibt es Änderungsbedarfe hinsichtlich der fachlich-inhaltlichen Ausrichtung des Studiengangs/der Module?
  • Gibt es aus den Befragungen Hinweise zu Auffälligkeiten in diesem Studiengang?
  • Sind die Vorgaben zu den Veranstaltungsarten laut Prüfungsordnung/ Modulbeschreibung geprüft und eingehalten?
    Darüber hinaus können weitere Punkte thematisiert werden.

Als Arbeitsgrundlage der Studiengangskonferenzen:

  • ein studiengangsspezifisches Datenset des Akademischen Controllings,
  • die Ergebnisse der letzten Studierenden- und Absolvent*innenbefragungen,
  • die Berichtsblätter aus Modulkonferenzen des vergangenen Jahres,
  • die Berichtsblätter der Studiengangskonferenzen aus dem Vorjahr,
  • das Gutachten aus der (vorangegangenen) Akkreditierung,
  • sowie weitere Unterlagen (z.B. Prüfungs- und Zugangsordnungen, Modulbeschreibungen, Studienverlaufspläne) und Berichte (z.B. der Fachschaft bzw. der studentischen Teilnehmer*innen).
     

Die Studiengangskonferenz wird durch die Studiengangsverantwortlichen einberufen.
Weitere Teilnehmende sind:

  • (mindestens) ein*e Hochschullehrende*r ,
  • (mindestens) ein Mitglied des akademischen Mittelbaus,
  • (mindestens) eine*ein Studierende*r und
  • gf. die*der QM-Beauftragte sowie ggf. weitere Personen.
  • bei Lehramtsstudiengängen ist ein Mitglied des Didaktischen Zentrums (DiZ) sowie
  • bei Weiterbildungsstudiengängen ein Mitglied des Centers für lebenslanges Lernen (C3L) und ggf. der*die C3L QM-Beauftragte hinzuzuziehen.

Die Sitzungen der Studiengangskonferenzen sind grundsätzlich studiengangsöffentlich und alle interessierten Lehrenden und Studierenden sich nachdrücklich eingeladen sich zu beteiligen. 

(Stand: 31.05.2022)