Navigation

Kontakt

Studiendekanat - Geschäftsstelle

+49 (0)441-798-5805

+49 (0)441-798-2953

A10-3-304

Mo - Do 14.00 - 15.30 Uhr

ANSCHRIFT

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften
Ammerländer Heerstraße 114-118
26129 Oldenburg 

Campus Lageplan A10

Ablaufplan für empirische Arbeiten: Struktur und zeitlicher Ablauf der Maßnahmen

Die Umsetzung des oben angeführten Beratungskonzeptes erfolgt in drei Kernprozessen: 

1.)  Erstberatung (Einstiegsberatung)

Planung: Bei dieser Konzipierungsphase sollen Studierende die Ansprechpartnerin bereits mit ihrem Forschungsthema kontaktieren, um passende Methoden zu benutzen und um Stolpersteine in der Forschung zu vermeiden. Alle Entwicklungsprozesse sollen in Abstimmung sowohl mit den Betreuer/innen als auch mit der Ansprechpartnerin durchgeführt werden, insbesondere die Konzipierung eines Experiments und der Auswertungsablauf später. Hypothesen und Auswertungsmöglichkeiten sollen bei dieser Phase aufgestellt und Experimente pilotisiert werden. Die Ansprechpartnerin kann bei jedem Aspekt der Planung des Projektes unterstützen, z.B. bei der Wahl und dem Umfang der Stichprobe (Gruppengröße), dem Messniveau der Variablen, der Anzahl und Merkmale der Frage-Items, der Befragungsarten (offene, geschlossene Fragen usw.), internet-basierter Befragungen, beim Umgang mit der Gefahr von Artefakten, der Identifizierung von Ausreißern, der Kontrolle beeinflussender Faktoren und dem Ausgleich der Gruppen und Bedingungen, wie z.B. Homogenität der Gruppe, Stimulusmaterialien ausgleichen (an Wortlänge, Häufigkeit usw.), um legitime Vergleiche ausführen zu können.

2.)  Erste Erfahrungen mit der Datensammlung

Durchführung von Experimenten, Beobachtungen, Interviews, Umfragen, Reaktionszeit- und Lesezeitstudien, Dokumentanalysen, Soziometrie, Diagnosebögen, Korpusanalyse usw. und Kodierung der Antworten. Bei der Datenerhebung können Studierende schon selbstständig arbeiten. Überprüfung der Vollständigkeit der Datensätze.

3.)  Datenauswertung und Interpretation

In dieser Phase sollen die Studierenden die Daten mithilfe von einer Statistiksoftware, wie z.B. SPSS, R, MAXQDA, Matlab, G-Power, auswerten und die Ergebnisse in Hinblick auf die schon aufgestellten Hypothesen interpretieren. Konkreter Verlauf der Datenauswertung:

  1. Datendateien erstellen
  2. Unabhängige und abhängige Variablen definieren
  3. Grafiken erstellen, Verteilung überprüfen
  4. Beschreibende (deskriptive) und inferenzielle Statistiken berechnen (parametrische und nichtparametrische Statistiken (T-Test, Chi-Quadrat-Test, Mann-Whitney-U-Test, Wilcoxon-Test, ANOVA, usw.) Korrelation, Clusteranalyse, Faktoranalyse, Regressionsanalyse, Gemischte Modelle, usw.)
  5. Ergebnisse interpretieren, Reflexionen, Artefakte, alternative Erklärungen für die Ergebnisse.

Fkcy93.IIk99I-Webmasterrk (sabine.bnhlohwasserhqx@uolx9t.deq7) (Stand: 21.08.2020)