Navigation

Skiplinks

Kontakt

Sabina Pleye

+49 (0)441 798-4625

+49 (0)441 798-2115 

A10 2-210

ANSCHRIFT

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften
Ammerländer Heerstraße 114-118
26129 Oldenburg 

Campus Lageplan A10

Veranstaltungen der Fakultät III

Vortrag: »Irgendwas mit Ausstellung. Einblicke in die Theorie und Praxis der Szenografie«

Referentin: Vanessa Zeissig, Scenography/Exhibition Design M.A.

Die szenografische Gestaltung von musealen Ausstellungen ist eine vergleichsweise junge Fachdisziplin an der Schnittstelle zwischen Architektur, Design, Kunst und Museologie und beschreibt die nonverbale, räumliche Vermittlung von Inhalten in öffentlich zugänglichen Räumen. Wie Gerhard Kilger (ehem. Direktor der DASA Dortmund) beschreibt, bestimmt sie alle Maßnahmen der Raumbildung dieser Orte und legt damit einen Grundsatz fest: »Man kann nicht nichtgestalten.« Zu diesen Raumbildungsmaßnahmen im expositorischen Kontext gehört jedoch mehr als die reine Gestaltung, die das kuratorische Konzept umsetzt: Die Szenografie von Ausstellungen, wie es Tristan Kobler (Holzer Kobler Architekturen) formuliert, ist integraler Bestandteil des gesamten Konzeptionsprozesses und definiert, bevor sie sich dem Erscheinungsbild widmet, auch Ziele und Ausrichtung einer Ausstellung. Davon ausgehend ist die Szenografie obligatorisch für die ausstellerische Museumsarbeit und gehört in ihren Grundlagen zu den Kenntnissen aller Kurator.innen und Museumsleute. Vor diesem Hintergrund soll der Vortrag einen Einblick in die Theorie und Praxis der Szenografie bieten und ihre Verfahren sowie die Entwicklung verschiedener Vermittlungs- und Inszenierungsmethoden präsentieren. Als Beispiel wird zudem das Genre der Literaturausstellung angeführt, das durch seinen immateriellen Gegenstand eine spannende Herausforderung für die Szenografie darstellt. Vanessa Zeissig ist Szenografin (M.A.) und promoviert im Bereich Ausstellungsdesign an der Hochschule für bildende Künste Hamburg zum Ausstellen des Immateriellen am Beispiel von Literatur.

Beginn

09. Januar 2019, 16:00

Veranstalter

Institut für materille Kultur

Ort

Raum: A02 3-330A

Fk.9k3wIII-Webmazjbsterxd7y (sabine.lohwobhuasse6aqner@uohytl.f4tjtde/pfl) (Stand: 20.09.2018)