Kontakt

Dr. Christine Zunke
Dezentrale Gleichstellungsbeauftragte Fakultät IV

 

Nadja Sturm

Friederike Schulze-Marmeling
Institut für Ev. Theologie und Religionspädagogik                                                

Dr. Franziska Meifort

Prof. Dr. Almut Höfert
Institut für Geschichte

Anna Plader

Dr. Christine Zunke
Institut für Philosophie                                                                                                                            

Micòl Feuchter
Institut für Sportwissenschaft         

Yvonne Reinmold                                                                    

Aktuelles

Geschlechtergerechte Berufungsverfahren

Auf den Seiten des Kompetenzzentrums Frauen in Wissenschaft und Forschung (CEWS) ist eine Zusammenstellung über Gleichstellungsarbeit in Berufungsverfahren einzusehen, auf die wir hier gerne verweisen möchten. Die Untersuchungen verfolgen u.a. die Frage, warum in Führungsebenenen und bestimmten Fächern der Frauenanteil nach wie vor gering ist und wie die Gleichstellungsarbeit hier gegensteuern kann. Über den Link gelangen Sie direkt auf die Seite "Geschlechtergerechte Berufungsverfahren" der CEWS.

 

 

 

 

Neue Maßnahmen zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Karriere und Familie

Zielgruppe: Juniorprofessor*innen, Nachwuchsgruppenleiter*innen, Tenure Track-Professor*innen sowie weitere Postdoktorand*innen

Wir geben gerne die Information zu zwei neuen Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Karriere und Familie weiter, die aus dem Strategieaufschlag für die im Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses erfolgreich eingeworbenen Tenure-Track-Professuren finanziert werden (so übernommen von Website der Graduiertenakademie):

Individuelles Coaching: Die Universität Oldenburg bietet der Zielgruppe im Vorfeld der Geburt oder Adoption eines Kindes sowie kurz vor und für mehrere Monate nach der Rückkehr in den Beruf individuelle Coachings mit qualifizierten Coaches an.

 Mittel für den temporären Einsatz von Hilfskräften: Die Universität Oldenburg bietet der Zielgruppe an, während Phasen besonderer familiärer Beanspruchung temporär eine Hilfskraft zur Entlastung am Arbeitsplatz zu finanzieren.

Details zu den Antragskonditionen und zum Förderumfang finden Sie auf den Websites der Graduiertenakademie.

 

 

(Stand: 03.12.2021)