Navigation

Skiplinks

Kontakt

Dr. Susanne Haberstroh
Referentin für forschungsbasiertes Lernen

+49-441-798-4073

 Team forschen@studium

 

Hier geht's zur Facebook-Seite von forschen@studium.

Begleitforschung: Evaluation und Wirkungsforschung

Aufgabe des Bereichs Evaluation und Wirkungsforschung ist die wissenschaftliche Begleitung der Projekte "Forschungsbasiertes Lernen im Fokus plus" (FLiF+) und "Forschungsorientierte Lehre plus" (FoL+) sowie des forschungsbasierten Lernens an der Universität Oldenburg insbesondere im Hinblick auf Wirkungen dieser Lehr-Lern-Form.

Neben der Berücksichtigung von Fragestellungen zum forschungsbasierten Lernen in den zentralen Befragungen der internen Evaluation werden u.a. gezielte Befragungen von Studierenden und Lehrenden zu diesem Thema durchgeführt. Die Ergebnisse werden zur Weiterentwicklung von forschungsbasierten Lehr- und Lern-Formaten, im Qualitätsmanagement sowie für die Etablierung des forschungsbasierten Lernens als Profilmerkmal forschen@studium der Universität genutzt.

Darüber hinaus besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem BMBF-Begleitforschungsprogramm ForschenLernen und der AG Forschendes Lernen in der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd).

Im Bereich Evaluation und Wirkungsforschung ist die Redaktion der Working Paper-Reihe der AG Forschendes Lernen in der dghd angesiedelt.

Beiträge auf Konferenzen

Kerrin Riewerts, Petra Weiß, Susanne Wimmelmann, Constanze Saunders, Simone Beyerlin, Susanne Gotzen, Dagmar Linnartz, Janina Thiem & Christopher Gess (2018). Forschendes Lernen entdecken, entwickeln, erforschen und evaluieren. die Hochschullehre 4. (PDF, 740Kb).

 

Thiem, Janina, Wulf, Carmen & Knierim, Rosa Maria (2017). Warum so kritisch? Einstellungen von Lehramtsstudierenden zum Forschenden Lernen. Posterpräsentation auf der Tagung „Forschendes Lernen – The Wider View“, Universität Münster, 25.-27.09.2017. (PDF, 330Kb).

 

Wulf, Carmen, Gess, Christopher & Thiem, Janina (2017). Motivationale Faktoren im Wirkungskontext von Forschendem Lernen. Vortrag auf der Tagung „Forschendes Lernen – The Wider View“, Universität Münster, 25.-27.09.2017.

 

Thiem, Janina & Gess, Christopher (2016). Evaluationen von Forschendem Lernen. Workshop im Rahmen des DisQspace "Forschendes Lernen entdecken, entwickeln, erforschen und evaluieren", 45. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd), Bochum, 21.-23.09.2016.

 

Thiem, Janina & Gess, Christopher (2016). Systematisierung von bestehenden Evaluation zum Forschenden Lernen: Evaluationsziele, Instrumente und Desiderate. Vortrag auf der Konferenz für forschungsnahes Lehren und Lernen, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, 09.-10.06.2016.


Qualitätsmanagement

Jede_r Studierende soll mindestens einmal außerhalb von Abschlussarbeiten einen gesamten Forschungszyklus gestaltet haben, diesem Ziel hat sich die Universität Oldenburg unter dem Profilmerkmal forschen@studium verschrieben.

Um dies zu erreichen, ist es die Aufgabe des Qualitätsmanagements im Projekt "Forschungsbasiertes Lernen im Fokus plus" (FLiF+), das forschungsbasierte Lernen dauerhaft in den übergreifenden und fakultätsspezifischen Prozessen, Verfahren und Instrumenten zu verankern.

Das Qualitätsmanagement wirkt im Sinne der (Weiter-)Entwicklung auf verschiedenen Ebenen:

Qualitätsmanagement auf der Ebene der Lehrveranstaltungen

  • Angebote für hochschuldidaktische Weiterbildungen für Lehrende
  • Evaluation der Lehrveranstaltungen mit Fragen zum forschungsbasierten Lernen
  • Berichte zur Durchführung von forschungsbasierten Lehrveranstaltungen u.a. zur Erstellung einer Good-Practice-Sammlung

Qualitätsmanagement auf der Ebene der Studiengänge

  • Analyse von Modulbeschreibungen zur Identifizierung von forschungsbasierten Lehrveranstaltungen

Qualitätsmanagement auf Ebene des Projekts


Vernetzung und externe Partner

Das Projekt FLiF+ ist im Bereich des forschungsbasierten Lernens eng in die relevanten Netzwerke eingebunden (z.B. AG Forschendes Lernen in der dghd) und arbeitet in enger Kooperation mit den einschlägigen Begleitforschungsprojekten des BMBF. Regional ist das Projekt FLiF+ Teil der Qualitätsoffensive Lehre in Niedersachsen.

Qualitätsoffensive Lehre in Niedersachsen

Die geförderten Projekte des Qualitätspakt Lehre des BMBFs haben sich in Nedersachsen zu einem regionalen Netzwerk verbunden. Es finden regelmäßige Netzwerktreffen statt. Die Uni Oldenburg war von Beginn an mit dem Projekt FLiF (Forschungsbasiertes Lernen im Fokus) in diesem Netzwerk vertreten und richtete im Februar 2018 ein Netzwerktreffen aus.

AG Forschendes Lernen der dghd

Im Rahmen der dghd-Jahrestagung 2014 haben vierzehn Beteiligte derzeit laufender Programme und Projekte, darunter Vertreterinnen der Universität Oldenburg, die Arbeitsgruppe „Forschendes Lernen“ gegründet.
Hauptarbeitsform der AG Forschendes Lernen sind Tagungen und Workshops sowie die Weiterarbeit in thematisch fokussierten Untergruppen. Weitere Infos hier.

Begleitforschungspramm ForschenLernen

ForschenLernen ist ein Verbundprojekt der HU Berlin, der Fachhochschule Potsdam und der LMU München in Kooperation mit zahlreichen weiteren Universitäten (z.B. der Universität Oldenburg) und Fachhochschulen in Deutschland. Es befasst sich mit der Analyse der Umsetzung und Wirkung von Forschendem Lernen in Projekten des Qualitätspakts Lehre (QPL).

Internationale Vernetzung

Die Universität Oldenburg kooperiert international mit dem Council on Undergraduate Research (CUR, USA), der British Conference on Undergraduate Research (BCUR) und dem Australasian Council on Undergraduate Research (ACUR), vor allem in Bezug auf die Organisation des 2nd World Congress on Undergraduate Research.

FLiF-Webmaster (Stand: 11.09.2018)