Lesetipps

Um im Laufe des Studiums eine grobe Orientierung innerhalb der deutschsprachigen Literaturgeschichte und einen Überblick über Themen, Motive, Formen und Stile zu erlangen, ist das Lesen von Primärliteratur unabdingbar. Erst mithilfe dadurch gewonnener Kenntnisse ist es möglich, literarische Texte historisch einordnen, miteinander vergleichen und in ihren Spezifika erkennen zu können. Aufgrund dessen ist es zu empfehlen, möglichst viele Texte aus unterschiedlichen Zeiten und in unterschiedlicher Machart kennenzulernen. Aber was lesen? Wo anfangen?

Die hier abrufbare Liste beinhaltet einige Lesetipps, die einzelne Forschungsschwerpunkte sowie Lektürevorlieben der Lehrenden der Neueren deutschen Literaturwissenschaft widerspiegeln. Die Liste soll also nicht als ‚Bestenliste‘ verstanden werden, sondern stellt eine subjektive Auswahl dessen dar, was wir aus verschiedenen Gründen lesenswert finden. Für alle aufgelisteten Zeiträume sind selbstverständlich auch andere Autor*innen und Texte relevant. Manchmal haben wir dem Abseitigen den Vorzug gegeben vor dem Kanonisierten – etwa Texten, die zum Schulstoff gehören. Es gibt also viel zu entdecken!

Die Liste umfasst 99 Texte. Die Zahl 99 wurde gewählt, um auf die notwendige Unvollständigkeit einer solchen Sammlung zu verweisen. Dazu kommt eine weitere Beschränkung: Jede*r Autor*in ist nur einmal in der Liste vertreten – was natürlich nicht heißt, dass nicht auch andere Texte dieser Autor*innen lesenswert wären. Am besten also: einfach weiterlesen.

Für alle Filminteressierten findet sich zudem eine Filmliste mit 29 Filmen zum Wissensaufbau innerhalb der deutschsprachigen Filmgeschichte.

Die Auswahl versucht, eine Vielzahl an Gattungen abzudecken, und beinhaltet ‚populäre‘ Titel ebenso wie kinder- und jugendliterarische Texte und Medien. Falls möglich wurde auf tatsächlich erschienene Bücher zurückgegriffen. Die Daten richten sich nach dem Jahr des Erstdrucks oder (bei Dramen/Filmen) der Uraufführung.

Kontakt: Ella Margaretha Karnatz und Christian Schmitt

(Stand: 14.12.2020)