Navigation

Dissertationsprojekt

Kontakt: jan.markert@uni-omw7dyldywwoeenbrtbuj8ggprg.dmpze


"Wer Deutschland regieren will, der muß es sich erobern". Die politische Biographie Wilhelms I. und sein Einfluss auf die Transformation der Hohenzollernmonarchie 1840-1866

Projektzusammenfassung:
Das Dissertationsprojekt analysiert die politische Biographie Kaiser Wilhelms I. vom Zeitpunkt der Thronbesteigung seines Bruders Friedrich Wilhelms IV. 1840 bis zur Neuregelung der ‚Deutschen Frage‘ durch den Krieg gegen Österreich 1866. Als preußischer Thronfolger, Regent und Monarch durchlief Wilhelm I. einen vielschichtigen politischen Entwicklungsprozess, der sich im Kern um die Legitimierung der monarchischen Herrschaft und damit verbunden der Stellung Preußens als Großmacht in Europa, insbesondere dem Verhältnis zum innerdeutschen Rivalen Österreich drehte. Der behandelte Zeitraum 1840-1866 nimmt hierbei innerhalb der politischen Biographie Wilhelms I. die Stellung einer ‚trial-and-error‘-Phase ein. Das tradierte bismarckzentrische Bild Wilhelms I. soll in Frage gestellt und untersucht werden, in welchem Maße der bislang fälschlicherweise als einflussschwach dargestellte erste Hohenzollernkaiser die politische Entwicklung Preußens und Deutschlands im ‚langen 19. Jahrhundert‘ mitprägte. Beispielhaft stehen Person und Politik Wilhelm I. für eine gesamteuropäische Neubewertung der Handlungsmotive und -möglichkeiten monarchischer Akteure im Revolutions- und Nationalstaatszeitalter.

Kurzvita:
Jan Markert (Jahrgang 1991) promoviert an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg im Fach Neueste Geschichte unter der Betreuung von Malte Rolf und Martin Kohlrausch (Katholische Universität Leuven). Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Politik- und Ideengeschichte des ‚langen 19. Jahrhunderts‘ im Allgemeinen, sowie die Geschichte der Hohenzollernmonarchie und ihrer Repräsentanten in jenem Zeitraum im Speziellen. 

Lebenslauf:

seit 2019 Promotionsstipendiat
Konrad-Adenauer-Stiftung
 2019
 
Lehrbeauftragter
Otto-Friedrich-Universität Bamberg
seit 2018
 
Promotion Neueste Geschichte,
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
2015-2017
 
Master-Studium Geschichte,
Otto-Friedrich-Universität Bamberg
2011-2015

 

Bachelor-Studium Geschichte/ Politikwissenschaft/ Europäische Ethnologie,
Otto-Friedrich-Universität Bamberg


Veröffentlichungen:

Webmaster (sa.neumaneodn@ukzicol.de) (Stand: 07.05.2020)