Navigation

Eckdaten zum Studiengang

  • Zugangsvoraussetzungen: B.A.-Abschluss in Geschichte oder einem verwandten Studiengang im Umfang von 60 KP mit einer Durchschnittsnote von mindestens 2,5
  • Dauer: 4 Semester
  • Umfang: 120 KP

Sprachanforderungen

  • Für eine Spezialisierung in den Epochen "Antike" oder "Mittelalter" muss der Nachweis des Latinums und einer weiteren modernen europäischen Sprache erbracht werden.
  • Eine Spezialisierung in den Epochen "Frühe Neuzeit" oder "Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts" setzt den Nachweis von zwei modernen europäischen Sprachen neben der Muttersprache voraus.

Informationen

O-Ton ...

Bild

In einem kurzen Radiointerview stellt  Prof. Dr. Dagmar Freist die Besonderheiten des Oldenburger Fachmasters "Europäische Geschichte" vor.

Master of Arts "Europäische Geschichte"

Der Studiengang im Profil

Der forschungsorientierte Fachmaster Europäische Geschichte zielt auf eine umfassende wissenschaftliche Ausbildung und akzentuiert dabei insbesondere folgende Bereiche:

fachwissenschaftliche Vertiefung

  • Neben der intensiven Auseinandersetzung mit der Geschichte Europas von der Antike bis zur Gegenwart umfasst dieser Bereich vor allem die Kenntnis und Anwendung von Methoden und Theorien der Geschichtswissenschaft.

europäische Perspektiven

  • Das Studienprogramm durchbricht die nationale Perspektive der Geschichtsbetrachtung in doppelter Hinsicht: Zum einen fördert es Erkenntnisse über europäische und globale Dimensionen historischer Austausch- und Verflechtungsprozesse; zum anderen bietet das verpflichtende Auslandssemester die Möglichkeit, solche Prozesse konkret zu erfahren und in einer anderen Wissenschaftskultur zu erforschen.

interkulturelle und interdisziplinäre Kompetenzen

  • Module zu europäischen Themen, interdisziplinäre Projekte und Veranstaltungen ermöglichen Einblicke in die Spezifika europäischer Historiographie- und Wissenschaftskulturen, stärken die Fähigkeit zum internationalen Vergleich sowie zum Erkennen von Beziehungen und Verflechtungen und sensibilisieren für interdisziplinäre Forschungsmethoden.

individuelle Profilbildung

  • Neben dem souveränen Umgang mit den theoretischen und methodischen Grundlagen der Disziplin liegt besonderes Augenmerk auf der Verknüpfung fachwissenschaftlicher und berufspraktischer Perspektiven. So stärken gezielte Angebote zu verschiedenen Berufs- und/oder Forschungsfeldern die Ausbildung eines individuellen Profils

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Aufgrund ihres Orientierungswissens und ihrer sozialen und interkulturellen Kompetenz werden traditionell Geisteswissenschaftler_innen, hier vor allem auch Historiker_innen, in wissenschaftsnahen Arbeitsbereichen sowie in Arbeitsfeldern, in denen interkulturelle und interdisziplinäre Kompetenzen von Bedeutung sind, gesucht. Zu nennen sind:

  • wissenschaftliche oder verwandte Tätigkeiten im Hochschulbereich (Forschung und Lehre, Wissenschaftsmanagement i.w.S.)
  • wissenschaftsbasierte Tätigkeiten außerhalb der Hochschule (z.B. in wissenschaftlichen Instituten, Archiven, Museen, Stiftungen, politischen und kulturellen Einrichtungen, in Bildungs- und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland)
  • Politik/Politikberatung
  • Kulturmanagement
  • Medienbereich

Curriculum

Das Masterstudium hat eine Regelstudienzeit von vier Semestern; die zu erwerbenden 120 KP verteilen sich auf folgende Bereiche:

epochenspezifische Fachwissenschaft (36 KP)

  • Gewählt werden vier fachwissenschaftliche Module à 9 KP aus mindestens zwei Epochen.
  • Modultitel: "ges113 - Geschichte des antiken Mittelmeerraums"; "ges123 - Europäische Geschichte des Mittelalters"; "ges133 - Westeuropäische Geschichte der Frühen Neuzeit"; "ges143 - Westeuropäische Geschichte des 19./20. Jahrhunderts"; "ges153 - Osteuropäische Geschichte der Neuzeit"

individuelle Profilbildung (24 KP)

  • Das Pflichtmodul "ges188 - Profilbildung" erstreckt sich über zwei Semester und dient der Verknüpfung von fachwissenschaftlichen und berufspraktischen Perspektiven und der Entwicklung eines individuellen Profils. Es wird empfohlen, die Gestaltung dieses Moduls individuell in der Fachstudienberatung zu besprechen. Gestaltungsmöglichkeiten sind z.B.: die Belegung von für das Modul freigegebenen Veranstaltungen und/oder von weiteren fachwissenschaftlichen Modulen, Sprachkursen etc. oder auch ein Praktikum im Umfang von 12 KP (180 Stunden / 6 Wochen).

Auslandssemester (30 KP)

  • Das dritte Semester umfasst ein verpflichtendes Auslandssemester (Modul ges191).

forschungsorientierte Masterarbeit (30 KP)

  • Das vierte Semester ist für das Anfertigen der Masterarbeit vorgesehen (Modul mam).
Webmhiastep9krakqs (saee.neumann@uh/2hcolgs.de) (Stand: 07.11.2019)