Navigation

CuliFo 2: Stechmücken und stechmückenübertragene Zoonosen in Deutschland (Fortsetzung)

Laufzeit: August 2019 – Juli 2022
Finanziert: Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Beschreibung

Gesamtziel des Verbundprojektes ist die Erforschung der tier- und humanmedizinischen Relevanz von stechmückenübertragenen Krankheitserregern in Deutschland. Dabei werden die biotischen und abiotischen Faktoren untersucht, welche die Emergenz stechmückenbedingter Infektionskrankheiten beeinflussen, sodass deren Risiko in Deutschland besser eingeschätzt werden kann.

Der Fokus unserer Forschung an der Uni Oldenburg liegt dabei auf der Analyse von Umweltfaktoren, die die Populationsentwicklung von Stechmücken steuern. Hierbei werden u.a. Effekte (bspw. Mikroklima oder Brutplatzangebot) auf die Larvalentwicklung untersucht, um die zeitlich-räumliche Entwicklung bedeutender Vektorarten genauer vorhersagen zu können. Außerdem werden die Effekte unterschiedlicher Überwinterungsbedingungen auf die Mortalität und Fitness adulter Stechmücken untersucht. Darauf aufbauend sollen Interventionsmöglichkeiten erforscht werden, welche die Infektionsgefahr durch stechmückenübertragene Krankheitserreger minimieren.

Projektpartner

Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM), Hamburg

Friedrich-Loeffler-Institut (FLI), Greifswald

Gesellschaft zur Förderung der Stechmückenbekämpfung (GFS) e.V., Speyer

Leibnitz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF), Müncheberg

Carl von Ossietzky Univeristät (CvO), Oldenburg

Juwcftta Behrens (juttic1a.b4ajejehrens@uoqun4l.de/nl5) (Stand: 21.08.2020)