Navigation

Kontakt

Zentrale Gleichstellungsbeauftragte

Anne G. Kosfeld 

0441/798-3724

Verwaltung

Beate Kreye

0441/798-2632 

Fax: 0441/798-3756
 

A6 1-101 (Eingang über das Sekretariat)

Adresse
Ammerländer Heerstr. 114 -118
26129 Oldenburg

Postfach 2503
26111 Oldenburg

Kernsprechzeiten
Mo - Do: 9.00-13.00 Uhr
(und nach Vereinbarung)

Networking Women. Internationaler Austausch und Kooperationen an der Universität Oldenburg.

Internationaler Frauentag am 9.3.2009 im Foyer des Hörsaalzentrums

Als Wissenschaftlerin in Syrien, als MTV in Paris, als Studentin in Uganda - MitarbeiterInnen, WissenschaftlerInnen und Studierende diskutierten zum Thema "Internationaler Austausch und Kooperationen an der Universität Oldenburg", tauschten Erfahrungen und Perspektiven aus und ließen den Tag bei Snacks, Getränken und Live-Musik mit dem Frauenchor "Andersrum & Immerschief" und der Jazzsängerin Al-Yasha Anderson ausklingen.

 

>>Download Konzept & Programm "Networking Women"<< PDF-Dokument 

Programm für Montag, 9. März 2009, 14.00 - ca. 22.00 Uhr

  • Begrüßung: Anne G. Kosfeld, Zentrale Gleichstellungsbeauftragte
  • Vortrag zum Thema Internationalisierung mit Prof. Dr. Dagmar Freist,
    Lehrstuhl Geschichte der Frühen Neuzeit,
    Internationalisierungsbeauftragte der Fakultät für Human- und Gesellschaftswissenschaften
  • Vortrag zum Thema Internationale Frauen- und Geschlechterforschung & Gleichstellungspolitik mit Prof. Dr. Heike Fleßner,
    Institut für Pädagogik, Fakultät für Bildungs- und Sozialwissenschaften,
    Gründungsmitglied des Zentrums für Internationale Frauen- und Geschlechterforschung (ZFG)
  • Workshops: Möglichkeiten, Praxisbeispiele, Chancen, Probleme, Zukunftsperspektiven internationaler Kooperationen im jeweiligen Bereich
  1. Wissenschaftlerinnen in transnationalen Forschungsnetzwerken
    Input/Beispiele aus den verschiedenen Fakultäten und Fachbereichen und moderierte Diskussion über transnationale Forschungskooperationen mit Fokus Entwicklungszusammenarbeit – insbesondere zu Aspekten der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung anhand von Praxisbeispielen/Erfahrungsberichten

  2. Internationales & interkulturelles Studium an der Uni Oldenburg
    Input/Beispiele von Studentinnen aus internationalen Studienkooperationen/mit Auslandserfahrung/Migrationshintergrund, KoordinatorIn internationaler Studiengänge,
    moderierte Diskussion über Konkrete Erfahrungen mit (forschungsorientierten) Auslandsaufenthalten bzw. von Studierenden aus dem Ausland bzw. mit Migrationshintergrund anhand von Praxisbeispielen – Reflexion über Zukunftsperspektiven

  3. Hochschulmanagement, Technik und Verwaltung - Möglichkeiten internationaler Vernetzung und Weiterqualifikation
    Input/Beispiele aus dem Bereich Weiterbildung und moderierte Diskussion über Möglichkeiten von Auslandsaufenthalten zur Weiterbildung und Potenziale internationaler Vernetzung und Austauschprogramme für MTV-Kräfte; Praxisbeispiel aus dem Bereich Weiterbildung im Hochschulmanagement
  • Präsentation der Workshop-Ergebnisse im Plenum und Podiumsdiskussion
    Dr. Lydia Potts, Arbeitsgruppe Migration – Gender – Politics
    Dr. Eske Wollrad, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung
    Anne G. Kosfeld, Zentrale Gleichstellungsbeauftragte
    Vertreterinnen aus den 3 Workshops
    Ziel: Resümee & Ausblick auf zukünftige Vorhaben
    (Dokumentation/Vernetzungsplattform/Broschüre zu internationalen Kooperationen)
  • Internationaler Festabend
    gemeinsamer Ausklang mit Getränken, Snacks und Live-Musik
  • Frauenchor „Andersrum und Immerschief“, Leitung Tomma Hangen
  • Live-Musik mit der Jazz-, Soul- und Gospelsängerin Al-Yasha Anderson
Wexabmadpdbvster-Kontakt (tanayrjja.bruns@uolv08.dupre) (Stand: 07.11.2019)