Kursdetails/Course Details

Kurs-Nr./
Course-No.:
1.27 SoSe2022
Datum/Date: 08.04.2022, 09:00-16:00 Uhr (Präsenz)
06.05.2022, 09:00-15:00 Uhr (online)
30.05.2022, 09:00-15:00 Uhr (online)
04.07.2022, 09:00-16:00 Uhr (Präsenz)
Trainer: Dr. Anne Löchte
Kursgebühr/
Course fee:
90 €
Ort/Venue:

Präsenz im Schlauen Haus Oldenburg

Sprache/
Language:
Deutsch
Anmeldefrist/
Registration deadline:
01.04.2022

Trainerin

Anne Löchte

Dr. Anne Löchte

Coachingansatz: In erster Linie verstehe ich mich als Gesprächspartnerin, die mit ihrem Gegenüber in einen Dialog tritt und das „sich klären beim Reden“ unterstützt. In der Karriereberatung folge ich einem ganzheitlichen Ansatz, der neben der beruflichen Entwicklung die professionelle Prägung und die persönliche Situation berücksichtigt. Meine Arbeit wird begleitet durch regelmäßige Supervision und kollegiale Beratung.

Schwerpunkte

  • Beratung von WissenschaftlerInnen zwischen Promotion und Professur; besondere Expertise: Außeruniversitäre Karrierewege
  • Neu- und Umorientierungsprozesse
  • Beratung von Menschen, die mit körperlichen Beeinträchtigungen leben und arbeiten

 

1.27 Neue Wege für Postdocs - Wie ich auf dem außeruniversitären Arbeitsmarkt lande

Postdoktorand*innen sind bereits entscheidende Schritte in ihrer wissenschaftlichen Karriere gegangen. Dennoch ist unklar, ob sie langfristig in der Wissenschaft verbleiben können. Viele Postdocs beschäftigt die Frage: Wie soll es für mich im Anschluss an meine jetzige Stelle weitergehen? Bin ich bereit, unter den hohen Anforderungen und unsicheren Stellenaussichten diesen Weg weiter zu verfolgen? Was sind berufliche Alternativen auf dem außeruniversitären Arbeitsmarkt für mich? Viele Postdocs haben innerlich bereits eine Entscheidung getroffen, wissen aber noch nicht, wie sie den Transfer angehen sollen.

Im Gruppencoaching setzen sich die die Teilnehmer*innen mit ihren beruflichen Zielvorstellungen auseinander und erarbeiten ihr berufliches Profil. Dazu gehört die Erfassung von Kompetenzen und Kenntnissen (Was kann ich?), die Identifizierung leitender Werte (Was ist mir wichtig im Leben und im Beruf?) sowie bevorzugter Rahmenbedingungen (Wie kann ich gut arbeiten?). Auf dieser Grundlage können die Teilnehmer*innen eine gut reflektierte und emotional unterfütterte Entscheidung für ihre weitere Laufbahn treffen. Dazu gehört das Wissen darüber, welche Bandbreite an Möglichkeiten Promovierte auf dem Arbeitsmarkt haben sowie die Kenntnis von Strategien, in Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur oder Öffentlichem Dienst anzudocken. Die Teilnehmer*innen üben, ihr Profil überzeugend vorzustellen, etwa für Netzwerk- oder Vorstellungsgespräche. Sie knüpfen Kontakte, planen ihre nächsten Schritte und schreiben Bewerbungen. Anhand vieler Beispiele aus der Beratungspraxis von Anne Löchte erfahren die Teilnehmer*innen, wie andere Promovierte ihren Weg gemeistert haben und was sie selbst dafür für ihren eigenen Weg ableiten können.

Das Coaching bietet einen geschützten Raum, sich über drängende Fragen der Karriereplanung auszutauschen und aktiv den beruflichen Wechsel anzugehen. Es läuft über mehrere Wochen, um dem Prozesscharakter der Umorientierung gerecht zu werden. Im Gruppenformat entsteht ein kollegiales Netzwerk.

Eingesetzte Methoden:

Kompetenzerfassung mit der UniWiND Toolbox, Methoden zur Profilbildung z.B. nach R.N. Bolles, biographisches Interview und Erfassung der Karriereanker nach Edgar Schein, strukturierte Erhebung von Fremdfeedback, Partner- und Gruppenarbeit, Feedback durch Trainerin und TeilnehmerInnen, inhaltliche Inputs inkl. zahlreicher Beispiele aus der Beratungspraxis

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an Postdoktorand*innen und Promovierende in der Abschlussphase aller Disziplinen.

(Stand: 26.01.2022)