Kontakt

Programmverantwortung

Dr. Susanne Elpers
Konzeptionelle Nachwuchsförderung Schwerpunkt Postdocs und Gleichstellung

+49 (0)441-798 2939

Dr. Wiebke Greeff
Konzeptionelle Nachwuchsförderung Schwerpunkt Promovierende und Internationales

Dr. Julia Anna Matz 
Konzeptionelle Nachwuchsförderung Schwerpunkt Promovierende und Internationales

Sekretariat

Susanne Bartel

Tel.: +49 (0)441-798 4628

Termin

Termine

How to Survive Conferences: Vom Call bis zum Vortrag (Dr. phil. Lüder Tietz)

Der Besuch und noch mehr die aktive Teilnahme an Tagungen ist ein wichtiger Teil des Doktorand*innen-Lebens. Dort werden aktuelle und laufende Forschungen präsentiert, dort werden wichtige Kontakte geknüpft und vertieft. Das Präsentieren von Teilen der eigenen Doktorarbeit ist ein entscheidender Schritt hinein in die akademische Community. Doch: Wie komme ich dort hin? Was wird von mir erwartet? Wie sollte ich meine Arbeit und mich dort im guten Licht präsentieren?

Der Workshop nimmt den gesamten Prozess vom Call bis zum Auftritt in den Blick und berücksichtigt auch die (virtuellen) Pausengespräche. Folgende Schritte werden gemeinsam durchlaufen:

  • Wo finde ich die geeigneten Calls for Papers für mein Forschungsgebiet?
  • Worauf ist beim Verfassen des Abstracts zu achten?
  • Was ist beim Vortragsmanuskript, also dem Schreiben für das Ablesen oder das schriftlich unterstützte Sprechen, wichtig?
  • Welche Tipps und Tricks gibt es für gut lesbare und interessante Folien?
  • Was ist für ein sicheres Auftreten zu beachten?
  • Für welche Zwecke kann ich Tagungen nutzen?
  • Welche Fallstricke gibt es beim Netzwerken?

Der Workshop bietet neben Informationen und Austausch vor allem Raum dafür, das eigene Abstract, das eigene Manuskript oder die eigenen Folien zu präsentieren und dafür Feedback von den Mitdoktorand*innen zu erhalten. Bei Bedarf werden kurze Übungen zum Sprechen und Auftreten integriert.

Voraussetzung/Beteiligung:
Um den Workshop möglichst genau an die Bedarfe der Teilnehmenden anzupassen, ist es wichtig, dass Sie schon vorab kurze Informationen zur Dissertation oder zu möglichen Vorträgen verfassen und dem Dozenten (nach einer entsprechenden Aufforderung per Mail) zusenden. Genauso ist es nötig, im Laufe des Workshops Calls for Papers zu sichten, ein Abstract und ein Vortragsmanuskript zu verfassen und/oder eine Präsentation zu entwickeln. Daher ist der Besuch nur bei regelmäßiger aktiver Teilnahme sinnvoll.

Wichtige Hinweise
Bitte beachten Sie, dass sich der Kurs auf Vorträge von Doktorand*innen auf Tagungen im Allgemeinen bezieht. Bestimmte Fragen zur fachspezifischen Konferenzkultur und zum eigenen Vortrag können nur direkt mit den jeweiligen Betreuer*innen oder weiteren Fachvertreter*innen geklärt werden.
Der Workshop richtet sich insbesondere an Kandidat*innen, die Anfang 2022 einen Vortrag halten wollen. Dafür bietet er eine Art Trainingsfeld unter Mitdoktorand*innen.

Der Workshop findet auf Deutsch statt. Tagungen und Vorträge auf Deutsch oder Englisch können vorbereitet werden. Internationale Studierende können teilnehmen, sobald ihr Sprachniveau für einen Workshop in Deutsch auf akademischen Niveau ausreicht. Eine laufende Übersetzung im Workshop ins Englische ist nicht möglich.

Der Workshop besteht aus vier Terminen (s. u.), die nur zusammen gebucht werden können. Für den Workshop wird Präsenz an der CVO Universität in Oldenburg beantragt (ggf. muss er aber online stattfinden).

Ihr Referent:
Dr. phil. Lüder Tietz ausgebildeter Ethnologe (M.A.) und Diplom-Psychologe mit Promotion in Gender Studies. Er ist auf Fragen der qualitativen empirischen Forschung spezialisiert und lehrt in verschiedenen Studiengängen an der CVO Universität Oldenburg und der Universität Bremen. Zudem ist er freiberuflich als Coach und Trainer tätig.

Termine
Fr., 19.11.2021 10:00 - 14:00 Uhr s.t.
Fr., 03.12.2021 10:00 - 14:00 Uhr s.t.
Fr., 17.12.2021 10:00 - 14:00 Uhr s.t.
Fr., 14.01.2022 10:00 - 14:00 Uhr s.t.
Fr., 28.01.2022 10:00 - 14:00 Uhr s.t.

***

Anmeldung und Platzvergabe

  • Dieser Workshop richtet sich an Promovend*innen der Gesellschafts- und Geisteswissenschaften.
  • Hinweise zum Anmeldeverfahren sowie die Regeln zur Vergabe von Restplätzen an andere Interessent*innen finden Sie hier.
  • Die Anmeldung können Sie selbständig über Stud.IP vornehmen.

Kontakt 

Diesen Workshop bietet die Graduiertenschule für Gesellschafts- und Geisteswissenschaften (3GO) an.
Für Fragen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle der 3GO:

Rea Kodalle
Raum: S 1-130
Tel.: +49 (0)441 798-5481
Email: 

19.11.2021 10:00 – 28.01.2022 14:00

(Stand: 23.09.2021)