Navigation

Skiplinks

AP01

Klima- Und Salzwiesenuntersuchungen am Jadebusen

Neun Studierende des Studiengangs Geoöokologie an der Technischen Universität Braunschweig initiierten 2007 ein selbst organisiertes Projekt unter fachlicher Leitung des Instituts für Geoökologie (TU Braunschweig durch Prof. Dr. A. Herrmann) und des Instituts der Chemie und Biologie des Meeres Wilhelmshaven (Universität Oldenburg durch PD Dr. H. Freund). Motiviert durch den Wunsch nach außeruniversitärer Projektarbeit entstanden sieben Studienarbeiten zu den Themen Klimatologie, Geobotanik und Sedimenttransport. In der Salzwiese bei Cäciliengroden und im Stadtgebiet von Wilhelmshaven wurden Klimastationen installiert und über die Zeitdauer von drei Monaten Messungen durchgeführt. Neben den aufgenommenen Daten fanden Zeitreihen mehrerer Stationen des DWDs und des GKSS Anwendung in der Analyse. Des Weiteren wurde der Sedimenttransport des Jadebusens modelliert. Geodätische Geländevermessungen der Salzwiese erfolgten in Kombination mit geobotanischen Kartierungen. Der Vortrag soll Raum für die technischen und fachlichen Erörterungen des Projektes bieten und Diskussionsmöglichkeiten bezüglich der Organisation, Finanzierung und Machbarkeit freiwilliger Projektarbeit durch Studierende schaffen.

Am 09.02.2010 wurden die Ergebnisse im Rahmen eines Kolloquiums im ICBM-Terramare vorgetragen.


[Programm des Kolloquiums]
[Abstracts der Vorträge]
[Projektseite der TU Braunschweig]

ICBM-Webmaster (Stand: 10.09.2018)