Navigation

Skiplinks

Striebel erhält „Preis für exzellente Forschung“

Dr. Maren Striebel ist in diesem Jahr eine von zwei Preisträgerinnen eines von der Universitätsgesellschaft (UGO) alljährlich vergebenen Preises. Sie erhielt den mit 5.000 Euro dotierten „Preis für exzellente Forschung“ im Rahmen des feierlichen Starts ins akademische Jahr für ihre Untersuchungen des Einflusses von Umweltveränderungen auf Planktongemeinschaften in Meeren und Seen.

Oldenburg. Dr. Maren Striebel, Mitarbeiter der ICBM-Arbeitsgruppe Planktologie", ist in diesem Jahr eine von zwei Preisträgerinnen eines von der Universitätsgesellschaft (UGO) alljährlich vergebenen Preises. Sie erhielt den mit 5.000 Euro dotierten „Preis für exzellente Forschung“ im Rahmen des feierlichen Starts ins akademische Jahr für ihre Untersuchungen des Einflusses von Umweltveränderungen auf Planktongemeinschaften in Meeren und Seen.

Seit 2012 ist Striebel am ICBM, wo sie eine aus derzeit 12 so genannten Planktotronen bestehende einzigartige Versuchsanlage mit aufbaute. In diesen speziell ausgestatteten und koppelbaren 600-Liter-Stahlbehältern lässt sich naturnah überprüfen, wie veränderte Umweltbedingungen im Wasser überwiegend schwebende Organismen beeinflussen. Etwa aus Mikroalgen, Bakterien sowie Kleinstkrebsen bestehende Gemeinschaften sind dabei zum Beispiel höheren Temperaturen, durch Stürme stärker bewegtem Wasser oder anderer Nährstoffverfügbarkeit ausgesetzt.

Mehr

Film der zum UGO "Preis für exzellente Forschung" 2018.

ICBM-Webmaster (Stand: 19.11.2018)