Navigation

Skiplinks

  • Doktorandin Rosanna Schöneich-Argent vor rund 40 Schülern der IGS [Foto: S. Riexinger]

Schüler informieren sich über Plastik im Meer

Rund 40 Schüler der Wilhelmshavener Integrierten Gesamtschule (IGS) informierten sich zunächst im ICBM über Müll am und im Meer. Später zeigten sich die jungen „Umweltmanager“ am Strand von Schillig beeindruckt, was sie innerhalb von nur einer Stunde an Plastiktüten, Zigarettenkippen, Glasflaschen und weiterem Unrat zusammentragen hatten.

Wilhelmshaven. Rund 40 Schüler der Wilhelmshavener Integrierten Gesamtschule (IGS) informierten sich zunächst am ICBM-Standort Wilhelmshaven über Müll am und im Meer. Später zeigten sich die jungen „Umweltmanager“ am Strand von Schillig beeindruckt, was sie innerhalb von nur einer Stunde an Plastiktüten, Zigarettenkippen, Glasflaschen und weiterem Unrat zusammentragen hatten.

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen fünf bis zehn an der IGS können sich als „Umweltmanager“ für ökologische Themen engagieren. Die Weiterbildungsveranstaltung zum Thema „Plastik im Meer“ war von der IGS zusammen mit ICBM-Doktorandin Rosanna Schöneich Argent, Mayra Lenz (Freiwilliges Wissenschaftliches Jahr am ICBM) und Anka Albrecht von der Jade Hochschule organisiert worden. Die Schüler zeigten sich durchweg begeistert von der Veranstaltung, trotz ihrer Jugend jedoch auch betroffen vom Ausmaß der Vermüllung. In der Schule wollen sie das Thema mit Ideen zum „Plastikfasten“ weiter bearbeiten.

 

ICBMlqi-Wurxaebm65he2asterq+5ak (sibet.riexiyyorngxser@uol.de) (Stand: 23.11.2018)