nach oben Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
universität
aktuelles
home . fachbereiche . pädagogik . iff
suche/indexlieblingeinternationaldrucken
studium
forschung
fachbereiche
einrichtungen
weiterbildung

      

Fachbereich Pädagogik - Fachbereich Sozialwissenschaften

Interdisziplinäre Forschungsstelle Familienwissenschaft (IFF)

Aktuell

Ringvorlesung "Familie im Wandel" im WiSe 2001/2002

Die Interdisziplinäre Forschungsstelle Familienwissenschaft (IFF) ist eine wissenschaftliche Einrichtung der Fachbereiche 1 Pädagogik und 3 Sozialwissenschaften an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Im Jahre 1986/87 von der Familiensoziologin Prof. Dr. Dr. h. c. Rosemarie Nave-Herz gegründet, vereinigt sie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der beiden Fachbereiche sowie MitarbeiterInnen aus Forschungsprojekten und benachbarten Bereichen, die sich kontinuierlich mit familienwissenschaftlichen Sachverhalten in Forschung und Lehre befassen

Drei Aufgaben werden z. Zt. von den Mitgliedern der IFF wahrgenommen:

  1. In öffentlichen Veranstaltungen (Ringvorlesungen) werden die Angehörigen der Universität und die interessierte außeruniversitäre Öffentlichkeit mit aktuellen Fragen, Problemen sowie mit Forschungsergebnissen aus dem Gebiet der Familienwissenschaft bekannt gemacht. Mit diesem Adressatenkreis wird auch die Diskussion über die jeweiligen Vorhaben gesucht.
  2. In Spezialveranstaltungen (Kolloquien) wird die Forschung zu familienrelevanten Themen zu beeinflussen versucht. Hierbei kommt insbesondere die interdisziplinäre Zusammensetzung der IFF zum Tragen. Denn Soziologen, Erziehungswissenschaftler, Bildungsforscher, Psychologen, Familientherapeuten arbeiten zusammen, um gemeinsam die Selbstverständnisdebatte zu familienwissenschaftlichen Methoden und Methodologie zu führen bzw. fortzuführen.
  3. Die familienwissenschaftlichen Sachverhalte in den an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg angebotenen sozial- und erziehungswissenschaftlichen Studiengängen (Diplom, Magister, Lehrämter) werden mitgestaltet und in ihrer inhaltlichen Dimensionierung zu beeinflussen versucht.

Die IFF wird geleitet von einem Sprecher der WissenschaftlerInnen, der auch die Interessen der IFF gegenüber der Öffentlichkeit vertritt

Prof. Dr. Friedrich W. Busch (Sprecher)
c/o Fachbereich 1 Pädagogik
Postfach 2503, 26111 Oldenburg
Tel. 0441/798 4909 oder 2351; Fax. 0441/798 2325
EMail: friedrich.busch@uni-oldenburg.de

Mitglieder der IFF:

  • Prof. Dr. Dieter Brühl, Lehrbeauftragter in den Fachbereichen 1 Pädagogik und 3 Sozialwissenschaften, Soziologie
  • Prof. Dr. Friedrich W. Busch, Fachbereich 1 Pädagogik, Vergleichende und Historische Bildungsforschung
  • Prof. Dr. Arnulf Hopf, Fachbereich 1 Pädagogik, Vorschulische Sozialisation und schulischer Primarbereich
  • Prof. Dr. Peter Kaiser, Katholische Fachhochschule Norddeutschland, Fachbereich Gesundheitspflege Osnabrück, Psychologie und Gesundheitswesen
  • Prof. Dr. Dr. h. c. Rosemarie Nave-Herz, Fachbereich 3 Sozialwissenschaften, Soziologie mit dem Schwerpunkt Familiensoziologie
  • Prof. Dr. Jost von Maydell, Fachbereich 1 Pädagogik, Sozialisationsforschung
  • Prof. Dr. Wolf-Dieter Scholz, Fachbereich 1 Pädagogik, empirische Bildungsforschung

  • Dr. Monika Adamascheck; Dr. Corinna Onnen-Isemann; Dr. Joseph Rieforth; Dr. Dirk Sander;

  • Dipl. SoWi Claudia Berghaus; Dipl. Päd. Regina Erdmann; Dipl. SoWi Niels Logemann; Dipl. Päd. Frank Scheinichen; Dipl. SoWi Anna Schmitz.

Ausgewählte Veröffentlichungen:

  • Adamaszek, Monika: Leibliches Befinden in Familienkontexten. Genogramme in der Gesundheitsbildung, Oldenburg 1996
  • Brühl, Dieter: ?
  • Busch, Friedrich W.: Familienerziehung in der sozialistischen Pädagogik der DDR, Düsseldorf 1972 und München 1980
  • Busch, Friedrich W./Nave-Herz, Rosemarie (Hg.): Ehe und Familie in Krisensituationen, Oldenburg 1995
  • Brühl, Dieter/Knake, Heidi: Eltern und Schule, Oldenburg 1978
  • Brühl, Dieter: A terra era nossa vida... Armut und Familie in Nordostbrasilien, Frankfurt a.M. 1989
  • Erdmann, Regina: Typisch alleinerziehende Mutter!? Lebenssituationen alleinerziehender Mütter dargestellt unter Berücksichtigung regionaler und gesamtgesellschaftlicher Aspekte, Oldenburg 1997
  • Hopf, Arnulf (zus. mit M. Fölling-Albers): Auf dem Weg vom Kleinkind zum Schulkind, Opladen 1995
  • Kaiser, Peter: Familienerinnerungen. Zur Psychologie der Mehrgenerationenfamilie, Heidelberg 1989
  • Kaiser, Peter (Hg.): Psycho-Logik helfender Institutionen. Zu einer besseren Nutzerfreundlichkeit der Organisation im Sozial- und Gesundheitswesen, Heidelberg 1993
  • Kaiser, Peter: Weiterbildungsprogramm "Familientherapie als systemisches Handeln im Sozial- und Gesundheitswesen, Oldenburg 1997
  • Nave-Herz, Rosemarie (zus. mit M. Markefka): Handbuch der Familien- und Jugendforschung. 2 Bände, Neuwied 1989
  • Nave-Herz, Rosemarie: Familie heute. Wandel der Familienstrukturen und Folgen für die Erziehung, Darmstadt 1994
  • Nave-Herz, Rosemarie: Die Hochzeit. Ihre heutige Sinnzuschreibung seitens der Eheschließenden: eine empirisch-soziologische Studie, Würzburg 1997
  • Onnen-Isemann, Corinna (Hg. zus. mit B. Nauck): Familie im Brennpunkt von Wissenschaft und Forschung, Neuwied 1995
  • Onnen-Isemann, Corinna (zus. mit R. Nave-Herz und U. Oßwald): Die hochtechnisierte Reproduktionsmedizin. Strukturelle Ursachen ihrer Verbreitung und Anwendungsinteressen der beteiligten Akteure, Bielefeld 1996
  • Rieforth, Joseph: Entwicklungsprozesse von beruflichen Fachkräften in einem neuen sozialen Feld der Sozialen Arbeit, Frankfurt 1997

© Universität Oldenburg Webmaster · 15.10.2001