Navigation

Skiplinks

Kontakt

Beratung zu Auslandsaufenthalten außerhalb Europas

Roman Behrens

+49 (0)441-798-4266

Dienstag 10–12.30 und 14.30–16.30 Uhr
Donnerstag 10–12.30 Uhr
Telefonische Beratung außerhalb dieser Sprechzeiten.

Bewerbung

Das Studienjahr an der University of Mumbai ist in mehrere Terms unterteilt. Term 1 (November bis April) und Term 2 (Juli bis Oktober). Bewerben können sich bevorzugt Anglistik-Studierende in Masterstudiengängen oder im Bachelor (mindestens 5. Semester), um für ein Semester studiengebührenbefreit an der University of Mumbai zu studieren.

Eine Bewerbung für das Austauschprogramm ist immer im Juli/August eines Jahres für das darauf folgende (kalendarische) Jahr möglich. 

Im Rahmen der Bewerbung muss auf jeden Fall ein Sprachnachweis Englisch (mindestens Niveau B2) eingereicht werden.

Studium

Die University of Mumbai (abgekürzt UoM oder MU) ist eine staatliche Universität mit Sitz in Mumbai. Die Hochschule ist auf verschiedene Standorte in Mumbai, Thane, Raigad, Ratnagiri und Sindhudurg verteilt und besitzt besteht aus sechs Fakultäten. Zu der Universität gehören außerdem weltbekannte Forschungsinstitute wie das Mumbai Institute of Chemical Technology, das Tata Institute of Fundamental Research oder das Tata Memorial Hospital. Über ihre angeschlossenen Colleges hat die Universität über 500.000 Studierende. Die UoM, früher als die Universität von Bombay bekannt, ist eine der ältesten und führenden Universitäten in Indien. Als bedeutendster Absolvent gilt Mahatma Ghandi, der als geistiger Führer der indischen Unabhängigkeitsbewegung in den 1940er Jahren weltweite Bekanntheit erlangt hat.

Mumbai ist eine riesige Metropole und mit fast 13 Millionen Menschen eine der bevölkerungsreichsten Städte der Welt. Sie ist die kulturelle Hauptstadt Indiens, voller Farben und Leben. Mumbai ist ein Ort an dem Milliardäre Seite an Seite mit extremer Armut leben. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung Mumbais lebt in Slums. Mumbai ist in sechs Zonen aufgeteilt. Diese gliedern sich in 24 Stadtbezirke (Wards). Die Stadt Mumbai befindet sich in der tropischen Klimazone. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 26,7 Grad Celsius. Die Temperaturen sind wegen der Nähe zum Meer ausgeglichen und unterliegen keinen großen Schwankungen. Der kühlste Monat ist der Januar mit durchschnittlich 23,9 Grad Celsius, der heißeste der Monat Mai mit 29,7 Grad Celsius im Monatsmittel. Zu den größten Umweltproblemen der Stadt gehören die unzureichenden Entsorgungs- und Reinigungskapazitäten für Abwasser, Abgase und Abfälle. Öffentliche Busse, Autorikschas und private Personenkraftwagen tragen zur Luftverschmutzung bei. Mumbai ist ein kulturelles Zentrum und zieht begnadete Künstler klassischer und moderner indischer Musik sowie Tanz- und Theaterkunst des ganzen Landes an. Die Stadt besitzt zahlreiche Bars und Clubs, Jazzkneipen konkurrieren mit Salsa-, Tabla-, Tanzmusik- und Funklokalen. Seit 1992 wird jährlich an zwei Tagen im Januar das „Banganga Music Festival“ veranstaltet. Am „Banganga Tank“ treten an beiden Tagen bekannte indische Musiker und Tänzer an acht kreisförmig um das Becken gebauten historischen Tempeln auf.

Alltägliches Leben

Trotz der Tatsache, dass viele Dinge im Vergleich zu Europa preiswerter sind, muss mit Lebenshaltungskosten von 350 bis 400 Euro pro Monat (in ländlichen Gegenden reichen oft auch ca. 100 Euro) gerechnet werden. Einige Vergünstigungen gibt es über den Internationalen Studentenausweis.Übersicht über die Lebenshaltungskosten

Die preiswerteste Unterkunftsmöglichkeit bieten Studentenwohnheime (Hostels, Halls of Residence).  In den großen Metropolen ist es schwieriger, akzeptablen Wohnraum zu annehmbaren Preisen zu finden als in kleineren Städten. Es kann notwendig sein, einen Makler einzuschalten, der für seinen Service eine Provision erhält. Preisspannen für Apartments reichen von 300 bis 1000 Euro, je nach Stadt, Lage und Komfort des Apartments. Anbieter für Wohnungen finden Sie z.B. auf diesen Portalen: The Times of India, Expat, InterNations, HomestayFinder oder Bedycasa.
Informationen zu Studentenwohnheimen

Formalia & Wissenswertes

Zum Studienaufenthalt in Indien wird ein Studentenvisum benötigt. Dies sollte frühzeitig (nach Erhalt der provisorischen Zulassung) bei der indischen Botschaft beantragt werden. Zur Einreise sind neben dem Visum ein gültiger Reisepass, eine Bescheinigung über einen in Deutschland durchgeführten HIV-Test und die Zulassungsbestätigung der indischen Hochschule erforderlich.
Beantragung des Visums bei der indischen Botschaft

Wichtig: wenn Sie länger als sechs Monate in Indien bleiben, müssen Sie sich innerhalb von 14 Tagen nach der Ankunft bei einem der Foreigner Regional Registration Offices (FRRO) melden.Foreigner Regional Regristration Offices (FRRO)

Der Abschluss einer zusätzlichen Auslands- oder Reisekrankenversicherung wird dringend angeraten. Zudem empfiehlt sich die Überprüfung möglicherweise bestehender anderer Versicherungen (Unfall- sowie Haftpflichtversicherung).

Die Anrechnung von studienrelevanten Leistungen für das eigene Studium in Deutschland ist ganz bequem über das Akademische Prüfungsamt der Universität Oldenburg durchführbar. Informationen zur Anrechnung für das Studium in Oldenburg

ISrrhnpO-Web1ylmas+v3mnter (iso-marketing@uow07fdl.de) (Stand: 13.09.2019)