Bitte beachten Sie:

3G-Regel:   OL    WHV

An den Universitäts-Standorten in Oldenburg und Wilhelmshaven gilt aktuell in allen Gebäuden und Räumen für alle Personen die 3G-Regel, somit auch für alle Veranstaltungen (insbesondere Lehrveranstaltungen) unabhängig von der Teilnehmerzahl.

Bitte informieren Sie sich auf dieser Seite über weitere Details.

Informationen der Universität im Rahmen der Corona-Pandemie

Aktuelle Mitteilungen des Präsidiums

Schutzmaßnahmen im Präsenzsemester

Liebe Studierende, liebe Lehrende,

die ersten Wochen des Sommersemesters in Präsenz liegen hinter uns. Es ist schön, einen lebendigen Campus mit sehr vielen Studierenden und Mitarbeitenden zu erleben, sei es rund um das Hörsaalzentrum, auf dem Mensavorplatz, auf dem Campus Wechloy oder an anderen Orten. Wir freuen uns, dass nach zwei Jahren Pandemie wieder viel persönlicher Austausch möglich ist, und danken allen, die zum Gelingen des Präsenzsemesters beitragen.

Voraussetzung für ein Lehren und Lernen in Präsenz sind nach wie vor unsere Hygiene- und Schutzmaßnahmen. Sie haben sich bewährt und halten die Gefahr von Ansteckungen niedrig. Dies gilt nicht zuletzt für die Maskenpflicht in den Gebäuden und Lehr- und Prüfungsveranstaltungen. Wir möchten Sie daher nochmals bitten, die Hygiene- und Schutzmaßnahmen weiter konsequent einzuhalten.

Um das Risiko einer Weiterverbreitung des Virus weiter zu vermindern, empfehlen wir außerdem – auch wenn Sie vollständig geimpft sind – sich regelmäßig testen zu lassen. Mit dem campusnahen Testzentrum verfügen wir über einen niedrigschwelligen und kostenlosen Zugang zu Tests.

Wir freuen uns über das Sommersemester in Präsenz. Selbstverständlich beobachten wir fortlaufend die aktuelle Pandemielage und überprüfen darauf aufbauend die Notwendigkeit der Schutzmaßnahmen.

Herzliche Grüße

Ihre

Prof. Dr. Ralph Bruder
Präsident

Jörg Stahlmann
Vizepräsident für Verwaltung und Finanzen

Prof. Dr. Karsten Speck
Vizepräsident für Studium, Lehre und Internationales

Prof. Dr. Christiane Thiel
Vizepräsidentin für Forschung und Transfer

Prof. Dr. Annett Thiele
Vizepräsidentin für Wissenschaftlichen Nachwuchs, Gleichstellung und Diversität

Aktuelle Informationen zum Sommersemester 2022

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Studierende,

das Sommersemester beginnt, und für uns alle soll es geprägt sein von mehr Präsenz auf dem Campus. Die aktuelle Pandemie-Situation mit hohen Infektionszahlen verlangt weiter besondere Schutzmaßnahmen, gleichzeitig soll das Semester so „normal“ wie nur möglich verlaufen. Auf dieses Ziel – vor allem auf die Rückkehr zur Präsenzlehre – haben wir intensiv hingearbeitet.

Um die Studien- und Arbeitsbedingungen auf dem Campus so sicher wie möglich zu gestalten, wurden das „Rahmenkonzeptzur verantwortungsvollen Präsenz“ (PDF) und die „Verbindlichen Hygieneregeln der Universität Oldenburg“ (PDF) als Hygienekonzept überarbeitet. Dies geschah auf Grundlage der bisherigen Bundes- und Landesregelungen sowie vor dem Hintergrund der derzeitigen Entwicklung der Pandemie.

Das Rahmenkonzept und das Hygienekonzept enthalten die ab sofort gültigen Regelungen für den Universitätsbetrieb im Sommersemester.

Trotz der nach wie vor bestehenden pandemischen Lage ist uns eine Präsenz in allen Bereichen unserer Universität wichtig. Dabei hat insbesondere die Rückkehr zur Präsenzlehre im Sommersemester hohe Priorität. Die Veranstaltungs-, Sitzungs- und Besprechungsräume stehen dafür wieder mit voller Belegung zur Verfügung.

Wesentliche Eckpunkte des Rahmenkonzepts:

In allen universitären Gebäuden und Räumlichkeiten besteht eine grundsätzliche Maskenpflicht.

Für Studierende, Gasthörende oder andere Teilnehmenden gilt zur Teilnahme an Lehr- und Prüfungsveranstaltungen sowie Weiterbildungsveranstaltungen die „3G-Regel“ (geimpft, genesen oder negativ getestet).

Die 3G-Anmeldestellen für Studierende in den Gebäuden A14 und W32 sind werktags von 07.30 bis 17.30 Uhr besetzt. Sie als Studierende können der Speicherung Ihres 3G-Nachweises zustimmen. Für 2G kann die Zustimmung zur Speicherung maximal bis zum Ende des Sommersemesters erteilt werden. Zudem erfolgt an den 3G-Anmeldestellen die einmalige Ausgabe eines Sets von 25 FFP2-Masken für dieses Semester an Sie als Studierende der Universität Oldenburg. Bitte beachten Sie die FFP2-Maskenpflicht in allen Lehr- und Prüfungsveranstaltungen.

Die Ausgabe von Corona-Laienselbsttests, medizinischen Masken und FFP2-Masken an Beschäftigte erfolgt weiterhin nach dem bereits praktizierten Verfahren. Bitte beachten Sie als Beschäftigte zudem die Hinweise zur Möglichkeit der mobilen Arbeit sowie die aktualisierten Hinweise zur Möglichkeit der Telearbeit.

Die genannten Regeln bilden das Fundament des Hygieneschutzes an der Universität im Sommersemester. Bitte beachten Sie, dass es für verschiedene Bereiche ergänzende oder angepasste Regelungen gibt, die Sie in den beiden Konzepten und auf den zentralen Corona-Internetseiten der Universität finden. Sollten Ihre Fragen dort noch nicht beantwortet werden, wenden Sie sich bitte an .

Wir hoffen sehr, dass wir alle im Sommersemester wieder verbesserte Arbeits-, Lehr- und Studienbedingungen erleben und wünschen Ihnen einen guten Start in das neue Semester.

Herzliche Grüße

Ihre

Prof. Dr. Ralph Bruder
Präsident

Jörg Stahlmann
Vizepräsident für Verwaltung und Finanzen

Prof. Dr. Karsten Speck
Vizepräsident für Studium, Lehre und Internationales

Prof. Dr. Christiane Thiel
Vizepräsidentin für Forschung und Transfer

Prof. Dr. Annett Thiele
Vizepräsidentin für Wissenschaftlichen Nachwuchs, Gleichstellung und Diversität

Lehre im Sommersemester 2022

Liebe Studierende, liebe Lehrende,

wir möchten Ihnen nachfolgend einige Informationen zu den Planungen für das kommende Sommersemester 2022 geben. Ausschlaggebend für diese Planungen waren intensive Beratungs-, Abwägungs- und Entscheidungsprozesse sowie ein starker Wunsch nach Präsenzlehre in der Universität bei einem gleichzeitig hohen Schutz der Studierenden und Lehrenden.

1. Rückblick und aktuelle Lageeinschätzung

Wir alle haben in den letzten zwei Jahren aufgrund der Pandemie sehr viel Flexibilität in Studium und Lehre zeigen und erhebliche Sorgen und Einschränkungen hinnehmen müssen. Viele Studierende und Lehrende hatten in dieser Zeit keine Gelegenheit, den Campus unserer Universität mit den vielfältigen Lehr- und Freizeitangeboten vor Ort zu nutzen und Kommiliton*innen und Lehrende direkt kennenzulernen, in einen persönlichen Austausch zu treten und einen akademischen Diskurs von Angesicht zu Angesicht zu führen. 

Die Universität Oldenburg ist infolge ihrer Rahmensetzung für eine verantwortungsvolle Präsenz zu keinem Zeitpunkt ein Hotspot für Infektionen gewesen. Für die Einhaltung der Regeln möchten wir nochmals einen Dank an alle Studierenden und Lehrenden aussprechen. Die Inzidenzen sind zwar gegenwärtig in Deutschland nach wie vor sehr hoch. Doch aktuelle Modellrechnungen zum Infektionsgeschehen, wissenschaftliche Prognosen von Virolog*innen und die Öffnungstendenzen in allen Bereichen des öffentlichen Lebens stimmen uns optimistisch, dass sich die Pandemiesituation in Deutschland langsam entspannt und das Sommersemester 2022 an der Universität Oldenburg mit Vorlesungsbeginn ab dem 19. April wieder in Präsenz stattfinden kann. Die Lehre wird unter diesen Voraussetzungen als Präsenzlehre geplant, die vor Ort stattfinden soll.

2. Planung als normales Präsenzsemester

Die Universität Oldenburg versteht sich als Präsenzuniversität. Wir planen daher das Sommersemester 2022 als normales Präsenzsemester, d.h. mit voller Präsenz, voller Belegung der Räumlichkeiten und einem möglichst vollständigen Angebot an Lehr- und Freizeitaktivitäten. Wir möchten Ihnen ein akademisches Leben mit vielfältigen Möglichkeiten des persönlichen Kontaktes ermöglichen. Daher unsere Bitte an Studierende und Lehrende: Planen Sie entsprechend und stellen Sie sich bitte auf ein Sommersemester 2022 in Präsenz ein. Diejenigen, die ihren Wohnort nicht in Oldenburg haben, bitten wir, rechtzeitig entsprechende Vorkehrungen zu treffen.

Nicht gewährleistet werden kann von den Lehrenden der Universität Oldenburg eine flächendeckende, hybride Lehre, so schön diese Flexibilität sicher für Studierende zum Teil wäre. Ein gleichzeitiges Angebot von Präsenzlehre und gleichwertigem Online-Angebot wird – nicht zuletzt aufgrund des überdurchschnittlichen, zeitlichen und persönlichen Engagements der Lehrenden in den letzten zwei Jahren – nicht vorgehalten werden können.

3. Digitale Elemente zur Bereicherung der Präsenzlehre

Wir haben in der Pandemiezeit viel im Bereich der digitalen Lehre gelernt und wollen von den gewonnenen Erfahrungen, Kenntnissen und Kompetenzen auch danach profitieren. Unser Verständnis von Präsenzlehre schließt ausdrücklich ein, dass die Lehre vor Ort im Sommersemester 2022 und darüber hinaus zum Teil durch methodisch-didaktisch geeignete, digitale Elemente bereichert werden soll und zusätzlich Aufzeichnungen von Präsentationen zur Verfügung gestellt werden können. Der persönliche Austausch und akademische Diskurs sowie methodisch-didaktische Überlegungen für den Einsatz digitaler Elemente werden jedoch bei allen Veranstaltungen im Vordergrund stehen.

Wir werden in den nächsten Monaten mit allen Statusgruppen intensiv über die Qualität guter Hochschullehre nach der Pandemiezeit, die nachhaltige Verankerung von digitalen Elementen in Studium und Lehre sowie die Möglichkeiten und Grenzen digitaler Lehre in einer Präsenzuniversität und in der Universität Oldenburg diskutieren. Die Evaluationsergebnisse und Rückmeldungen der Studierenden und Lehrenden werden dafür eine wichtige Grundlage sein.

4. Verantwortungsvolle Entscheidungen: Maskenpflicht und Hygienekonzept

Selbstverständlich werden wir als Universität Oldenburg bei der Planung und Realisierung von Studium und Lehre das Infektionsgeschehen weiter genau verfolgen und die bundes- und landesrechtlichen Entwicklungen und Regelungen beachten. Wir werden verantwortungsbewusst auf mögliche Veränderungen reagieren und planen gegebenenfalls Alternativen ein.

Damit die Präsenzlehre angeboten werden kann, werden einerseits die Abstandsregelungen im Sommersemester 2022 aufgehoben und andererseits etablierte Schutzmaßnahmen aufrechterhalten. Zum Schutz der Studierenden und Lehrenden gilt auch im Sommersemester 2022 weiterhin eine Maskenpflicht. Studierende und Lehrende müssen in den Gebäuden und Lehrräumen der Universität Oldenburg eine Maske tragen, da Masken wissenschaftlich erwiesen das Risiko einer Coronainfektion sehr effektiv und wirkungsvoll reduzieren. Dies gilt vor allem für FFP-2 Masken. Allen Studierenden und Lehrenden wird daher das Tragen einer FFP2-Maske empfohlen. Bedarfsbezogene Kontrollen zur Einhaltung der Regeln finden statt. Sofern in praktischen Lehrangeboten und Prüfungen das Tragen einer Maske nicht möglich sein sollte, wird auf bewährte Schutzmaßnahmen und -verfahren in den Fakultäten zurückgegriffen.

5. Weitere Informationen zum Sommersemester 2022

Wir werden Sie in den kommenden Wochen und Monaten weiter über Neuigkeiten informieren. Bitte achten Sie daher auf Nachrichten, die sie per E-Mail oder über Stud.IP erreichen. Informieren Sie sich zudem regelmäßig auf den zentralen Corona-Informationsseiten der Universität. 

Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Abschluss der laufenden Prüfungen und des Wintersemesters insgesamt. Wir wünschen Ihnen außerdem einen guten Start in das kommende Sommersemester 2022. Wir freuen uns, mit Ihnen dann wieder auf dem Campus ins persönliche Gespräch und in einen akademischen Diskurs zu kommen. Seien Sie in Oldenburg. Wir freuen uns auf Sie!

Ihre

Prof. Dr. Ralph Bruder
Präsident

Jörg Stahlmann
Vizepräsident für Verwaltung und Finanzen

Prof. Dr. Karsten Speck
Vizepräsident für Studium, Lehre und Internationales

Prof. Dr. Christiane Thiel
Vizepräsidentin für Forschung und Transfer

Prof. Dr. Annett Thiele
Vizepräsidentin für Wissenschaftlichen Nachwuchs, Gleichstellung und Diversität

FAQ - Fragen und Antworten

Diese FAQ geben eine Übersicht über die an der Universität geltenden Corona-Schutzmaßnahmen. Die Liste der Fragen und Antworten wird fortlaufend aktualisiert.

(12.05.2022)