Bitte beachten Sie:

Aktuell gilt an der Universität die 3G-Regel NICHT (laut Allgemeinverfügung der Stadt Oldenburg).

Auch am Uni-Standort Wilhelmshaven gilt die 3G-Regel aktuell nicht.

Corona-Schutzimpfung

Wer ist impfberechtigt?

Die Universität Oldenburg bietet Beschäftigten im Rahmen einer Aktion eine kostenlose Impfung gegen SARS-Covid-19 an.

Die Einladung hierzu erfolgt über die Dienststelle.

Die Teilnahme ist freiwillig.

Wir hoffen, dass viele Beschäftigte der Universität von der Möglichkeit, eine Impfung zu erhalten, Gebrauch machen werden.

Der Umfang und der zeitliche Ablauf sind abhängig von der Verfügbarkeit des Impfstoffes.

Kann ich den Termin während der Arbeitszeit wahrnehmen?

Die Wahrnehmung des Impfangebots ist im dienstlichen Interesse und gilt als Arbeitszeit. Die Fahrten vom jeweiligen Dienstort (nur Standorte der Universität Oldenburg, kein Home-Office o.ä.) zum BAD und von dort zurück zu Dienstort gelten als genehmigt.

Etwaige Kostenerstattungen für die Fahrt vom Dienstort zum BAD und zurück können bei Bedarf im Rahmen von Reisekostenabrechnungen und den hierfür geltenden Vorschriften geltend gemacht werden.

Kann ich mich als Schwangere oder Stillende impfen lassen?

Eine Empfehlung muss sich immer auf eine gute Datenbasis stützen. Diese liegt zurzeit noch nicht vor.

Allerdings können Ärztinnen und Ärzte mit Schwangeren besprechen, ob eine Impfung besonders geeignet erscheint. Das ist eine sehr individuelle Entscheidung, die am Ende die Schwangere und ihre Ärztin beziehungsweise ihr Arzt gemeinsam treffen können. Das gilt auch für Stillende.

Schwangeren mit Vorerkrankungen und einem daraus resultierenden hohen Risiko für eine schwere COVID-19-Erkrankung oder mit einem erhöhten Expositionsrisiko aufgrund ihrer Lebensumstände kann nach Nutzen-Risiko-Abwägung und nach ausführlicher ärztlicher Aufklärung eine Impfung mit einem mRNA-Impfstoff ab dem 2. Schwangerschaftsdrittel angeboten werden. (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA))

Bitte legen Sie daher bei Ihrem Impftermin einen Unbedenklichkeitsnachweis Ihrer behandelnden Ärztin/ Ihres behandelnden Arztes vor.

Was kann ich machen, wenn es mir nach der Impfung nicht gut geht?

Sollten bei Ihnen aufgrund der Impfung Nebenwirkungen auftreten oder Sie sich unwohl fühlen, so können Sie sich auf dem üblichen Weg krank melden. Bei einer Erkrankung von über drei Kalendertragen ist eine ärztliche Bescheinigung vorzulegen.

Informationen zur Impfung für Studierende in Schulpraktika im Zeitraum 06.09. bis 15.10.21

UPDATE (gültig ab 07. Juni 2021): 
Mit der Aufhebung der Impfpriorisierung können sich Studierende eigenständig und direkt um einen Impftermin in ihrem jeweils zuständigen Impfzentrum oder bei ihrem Haus- oder Facharzt bemühen.

Die Landesregierung hat entschieden, die Impfberechtigung, die zunächst nur für Beschäftigte in Grund- und Förderschulen vorgesehen war, auf alle Schulformen auszuweiten und ab dem 01.05.2021 den Beschäftigten und allen weiteren im schulischen Betrieb eingesetzten Personen aller Schulformen, Impfungen zu ermöglichen. Dies betrifft auch studentische Praktikant*innen in diesem Bereich.

Diese Informationen sind nachzulesen unter: https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/schule_neues_schuljahr/faq_schule_in_corona_zeiten/impfen-und-testen-198530.html

Die Regelung betrifft aktuell die Studierenden, denen ein schulischer Praktikumsplatz im Zeitraum 06.09. bis 15.10.21 zugewiesen wird. Nach der Zuweisungsinformation durch das DIZ nehmen diese Studierenden mit der zugewiesenen Praktikumsschule Kontakt auf. Die Organisation eines Impftermins erfolgt in Absprache mit der zugewiesenen Schule.

Zu beachten ist, dass die Organisation des Impftermins zunächst nicht durch die Studierenden direkt erfolgen kann!
Gemäß den vorliegenden Informationen sind die Schulen benachrichtigt worden, impfberechtigte Personen dem Impfzentrum zu melden. Die weitere Koordination obliegt dem zuständigen Impfzentrum.

Fragen zur Corona-Schutzimpfung, beantwortet von Professor Hamprecht im Videovortrag.

Prof. Dr. Axel Hamprecht, Medizinischer Mikrobiologe der Universität Oldenburg und Direktor des Universitätsinstituts für Medizinische Mikrobiologie und Virologie am Klinikum Oldenburg gibt in seinem Videovortrag „Das Ende der Pandemie? Die Corona-Impfung im Überblick“ einen umfangreichen Einblick in die aktuelle Thematik.

Zum Video des Vortrags

Kontakt für Fragen

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an folgende Emailadresse:

(21.10.2021)