Bitte beachten Sie:

3G-Regel:   OL    WHV

An den Universitäts-Standorten in Oldenburg und Wilhelmshaven gilt aktuell in allen Gebäuden und Räumen für alle Personen die 3G-Regel, somit auch für alle Veranstaltungen (insbesondere Lehrveranstaltungen) unabhängig von der Teilnehmerzahl.

Bitte informieren Sie sich auf dieser Seite über weitere Details.

Zusätzliche Informationen für Lehrende

Wichtig:
Bitte nehmen Sie unbedingt zuerst die Allgemeinen Verhaltensregeln zur Kenntnis, die für alle gelten! Diese Seite enthält lediglich die spezifischen Zusatzinformationen für Lehrende.

Handreichung zu Lehre und Prüfungen im Wintersemester 2021/2022

Die Universität Oldenburg setzt im Wintersemester auf das Konzept der verantwortungsvollen Präsenz. Was bedeutet das generell für die Lehre?

Tätigkeiten im Rahmen von Studium und Lehre an der Universität können auf Grundlage des Hygienekonzepts in Präsenz stattfinden. Dies gilt insbesondere für fachpraktische Veranstaltungen wie Laborpraktika, sport- und musikpraktische Veranstaltungen oder Veranstaltungen der Sprachpraxis oder der Medizin.  Die Entwicklung der Pandemie macht es auf der anderen Seite jedoch notwendig, Kontakte zu reduzieren. Aus diesem Grund können Veranstaltungen - außer den erwähnten fachpraktischen Veranstaltungen - ebenso wieder als Online-Veranstaltungen stattfinden.

Der Lehrbetrieb wird für Lehrende und Studierende grundsätzlich unter einer durchgehenden 3G-Regelung stattfinden.

Nach Mitteilung des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur finden die in § 8 Niedersächsische Corona-Verordnung ausgewiesenen Regelungen zu verschärfenden Maßnahmen im Falle der Warnstufen 1 bis 3 bis auf Weiteres für Tätigkeiten im Rahmen von Studium und Lehre, insbesondere Lehrveranstaltungen, keine Anwendung.

Wie wird bei Lehrveranstaltungen 3G kontrolliert?

Die Universität kontrolliert die Einhaltung der 3G-Zugangsbeschränkung im Rahmen der zentralen 3G-Anmeldestellen und ist berechtigt, weitere aktive Kontrollen durchzuführen.

Das bedeutet konkret: Vor Teilnahme an Veranstaltungen, Sitzungen und Zusammenkünften erfolgt eine Zugangskontrolle durch Vorlage eines Nachweises über Impfung, Genesung oder negatives Testergebnis. Diese Kontrolle wird an den 3G-Anmeldestellen durch dafür berechtigte Personen durchgeführt. Im Regelfall (d. h. bei regulären Lehrveranstaltungen in Räumlichkeiten der Universität) sind dies nicht die Lehrenden. Bei Exkursionen und ähnlichen Veranstaltungen kann die Kontrollverantwortung jedoch auch Lehrenden zufallen.

Wie erfahre ich als Lehrender, ob die Studierenden in meinem Seminar zum Seminar zugelassen sind, also ob sie an der Anmeldestelle waren?

Die Universität kontrolliert die Einhaltung der 3G-Zugangsbeschränkung im Rahmen der zentralen 3G-Anmeldestellen und ist berechtigt, weitere aktive Kontrollen durchzuführen. Durch diesen Prozess sind die Lehrenden in der Regel nicht für eine aktive Kontrolle verantwortlich und benötigen daher auch keine Information zu dem Status der teilnehmenden Studierenden.

Wie ist die Anwesenheit in Präsenzveranstaltungen zu dokumentieren?

Im Wintersemester 2021/22 ist die Anwesenheit in Präsenzveranstaltungen grundsätzlich zu dokumentieren, um im Infektionsfall Kontaktpersonen schnell nachvollziehen zu können.

In Präsenzverstaltungen dokumentieren die Lehrenden die anwesenden Personen über die Teilnehmer*innenliste der Veranstaltung über Stud.IP.

Anleitung: Verfahren zur Pflege von Präsenzterminen im Rahmen der Dokumentationspflicht während der Pandemie (Hinweise des Präsidiums)

Kurzanleitung: Wie dokumentiere ich die Anwesenheit der Studierenden in Stud.IP?

Was gilt für Studierende, die von der Maskenpflicht befreit sind?

Studierende, die aus gesundheitlichen Gründen von der Maskentragepflicht befreit wurden, sind verpflichtet, bei einem Aufenthalt in Universitätsgebäuden ihren gültigen 3G-Status nachzuweisen, der bei einer Anmeldestelle erfasst worden sein muss.

Lehrende können anhand eines Symbols erkennen, ob sich von der Tragepflicht befreite Studierende für ihre Lehrveranstaltungen angemeldet haben.

(16.12.2021)