Navigation

Skiplinks

Nächster Informationstag Informatik für Studieninteressierte

am 24. Januar 2019

10:00 - 14:00 Uhr

im Hörsaalzentrum A14 am Campus Haarentor

In Erzählungen rund um das Thema Künstliche Intelligenz sind die Computer und IT-Spezialisten oft die Bösen. Auch in der Realität arbeitet man mit Hochdruck an KI und ihren Anwendungen. Dabei sind die heutigen KIs noch gar nicht so intelligent und oft auf enge Anwendungsfelder beschränkt wie bei selbst steuernde Autos, sensorgesteuerte, automatische Rasenmäher, smarte Lampen oder Wettervorhersagen. Die Grundlage für KI und alle Chancen und Risiken der digitalen Transformation ist die Informatik. Mit Informatik werden neue Welten gestaltet, ob in 3D-Kinofilmen oder mit Minecraft auf dem Handy. Hinter all diesen Phänomenen steckt jede Menge Technik, die wir gezielt einsetzen und auch beherrschen müssen Hierfür brauchen wir verantwortungsbewusste Studierende, die komplexe Informatiksysteme gestalten, realisieren, bedienen, weiterentwickeln und auch deren Auswirkungen auf unsere Gesellschaft beurteilen können. Auf unserem Informationstag 2019 möchten wir Euch einen Einblick in einige Themen, Methoden und Anwendungen der Informatik geben: durch Schnupperkurse in Programmierung, durch Projekte von Studierenden, durch einen Informatik-Parcours sowie durch Fachvorträge und Vorträge zum Studium der Informatik und Wirtschaftsinformatik. Der Informationstag richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstute 10, aber auch andere Interessenten sind herzlich willkommen. INFORMATIK – KI und DU!

EXTRA: KOOPERATIONS-WORKSHOP ZWISCHEN SCHULEN UND STUDIERENDEN ZU FEINSTAUB

Als besonderes Event haben wir im Anschluss an den Infotag einen Workshop für Schulen aus Oldenburg und Umgebung mit Studierenden der Informatik geplant. Darin bauen die Schülerinnen und Schüler eine Feinstaub-Messstation, die dann in der Schule oder zu Hause aufgestellt und bei den Berechnungen für ein studentisches Projekt mitwirken soll. Ziel ist eine Navigation für Fahrradfahrer mit möglichst geringer Feinstaubbelastung. Schulen können hierzu jeweils 1-2 geeignete Schülerinnen und Schüler melden.

 

Webmas/bk99termnqj (martd50co1nxdc.ge0jfrawunder@uzyhrxol.de) (Stand: 17.01.2019)